Das gesündeste Obst?

3 Antworten

Natürlich ist Obst schlechthin gesund. Man sollte aber Obst aus der Heimat bevorzugen. Es hat noch keine lange Reise hinter sich, die erstens die Vitamine angreift und zweitens wird Obst aus fernen Ländern oft grün geerntet und dann bestrahlt und gespritzt, damit es schön bunt und "frisch" bei uns ankommt. Man sieht ja oft in den Billigdiscountern schönes Obst, hat man es erst mal zu Hause ist es sehr schnell schimmelig und faulig. Lieber regional kaufen, dann ist es auch frischer.

Ich glaube, DAS gesündeste Obst gibt es nicht. Allerdings liegst Du mit Bananen nicht richtig. Gerade erst habe ich gelesen, dass eine Banane täglich ca. 70% des Vitaminbedarfs eines Tages deckt. Da kann man doch schon von einem gesunden und gehaltvollen Obst sprechen. Eigentlich gibt es auch in unserer Klimazone übers Jahr genug Obst, so dass man hiermit schon den täglichen Vitaminbedarf decken kann. Apfel und Banane gelten im allgemeinen als das beliebteste Obst.

Das kann man so nicht sagen, es gibt immer nur durchschnittliche Statistik Angaben - wieviel Sonnenstunden hat die Frucht bekommen ? Was ist wenn die Frucht in der Baummitte oder auf der nörld.Seite des Baumes wuchs ? Ist sie aus der Region oder .... usw. usw. Iß nach Möglichkeit jeden Tag einen Apfel, Äpfel enthalten ua. eine gewisse Fruchtsäure, welche der Körper pos. annimmt und verwerten kann. und von den Mineralstoffen, Vitamine, und Ballaststoffen die bekommst du auch noch mit. und sie wachsen sicherlich auch in deiner Nähe. Wenn u die Möglichkeit hast, dann kaufe und iß das Obst welches jetzt in deiner Region reift. schöne grüße bonifaz

Mangel möglich?

Habe im Moment auf Rohkost umgestellt, da ich Schwierigkeiten mit dem zunehmen habe und deshalb jede Ernährungsform ausprobiere. Meine Frage ist ob ein/mehrere Vitamin/e oder andere Nährstoffe zuwenig oder gar nicht vertreten sind und wo ich etwas ergänzen sollte? Der Plan sieht so besteht aus süßem Obst (Birnen, Weintrauben, Bananen und Äpfel auch Kiwis), Trockenfrüchte (Aprikosen, Feigen und Datteln), Rohmilchkäse und Thüringer Mett gute Öle wie Olivenöl und Leinöl auch wenn nicht roh kommen auch ab und zu auf den Plan. Also ist der Plan sehr Abwechslungsreich und es geht mir damit zu Zeit auch besser (Zunahme an Gewicht, bessere Lernleistung und mehr Leistung beim Training und Sport)

...zur Frage

Haarausfall von Unterernährung?

Habe seit Monaten Haarausfall was ich an vielen Haaren auf dem Kissen jeden morgen merke. Vor ein paar Wochen habe ich dann Fresubin gekauft und täglich 2 mal getrunken und auch jeden Tag mal einen Apfel gegessen und Gemüse.

Nach einer Woche hatte ich kaum noch Haare auf dem Kopfkissen! Dachte aber nicht das es damit zu tun hat? Dann hörte ich wieder auf mit Fresubin und dem Obst für zwei Wochen und ich hatte wieder extrem viele Haare auf dem Kopfkissen!

Jetzt trinke ich seit 3 Tagen(!) wieder Fresubin und esse wieder etwas Obst, achte darauf 2 Liter zu trinken und nehme Zinktabletten, Kieselerde, Magnesium, Vit D6 und ich hatte heute wieder kaum Haare auf dem Kopfkissen???

Kann das so schnell gehen das der Haarausfall aufhört wegen der Ernährung? Esse sonst schon sehr wenig.

Letztes Jahr habe ich beim Arzt Blut abnehmen lassen, aber er stellte keinen Mangel fest. Schilddrüse habe ich scho 2 mal testen lassen, sogar Ultraschall (aber nur diese Standartwerte). Dabei kam auch nichts raus. Liegt es echt nur an der Ernährung? Habt ihr viellicht sonst noch irgendwelche Tips für mich?

...zur Frage

Kann man Smoothies mixen wie man will?

Ich habe vor kurzem angefangen eigene Smoothies zu machen mit einem eigen Mixer. Kann ich beliebig Zutaten zusammenmixen oder gibt es irgendwelche Regeln etc die man beachten sollte? Für mich sollte es einfach nur gesund sein und gut schmecken. Danke im vorraus :)

...zur Frage

Hilft Brokkoli essen gegen Haarausfall?

Hallo Ihr,

ich habe schon immer dünne Haare und je älter ich werde, desto dünner werden sie leider. Das ganze ist genetisch bedingt, denn auch bei meiner Mutter ist es so.

In irgendeinem Forum (weiß nicht mehr genau wo) habe ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man viel Brokkoli oder andere Kohlsorten isst. Soweit ich mich noch richtig erinnere, sind auch Kresse und Rettich gut, um dem Haarausfall entgegen zu wirken.

Hat irgendjemand ausprobiert, ob das wirklich hilft oder ist das nur ein "Märchen"?

...zur Frage

Ist meine Ernährung ungesund?

Das Problem: Ich bin seit einiger Zeit Vegetarier und kann und konnte nie kochen.

Ich esse meistens zwei "Hauptmahlzeiten" am Tag. Bis jetzt besteht das aus Cornflakes, Brötchen mit Aufstrich oder Haferflocken zum Frühstück und vegetarischen Fertig-Gerichten am Abend z.B Vegetarische Schnitzel, Falafel, Spaghetti usw.

Als Beilage versuche ich immer etwas Gemüse zu essen, Tomaten, Gurken, Radieschen etc.

Und zwischendurch esse ich etwas Obst als Snacks, Banane, Apfel, Melone, Orange und was es noch so alles gibt. Meistens schaffe ich aber nur eine Banane und 'ne halbe Orange am Tag.

Ich esse auch jeden Tag etwas kleines aber feines zum Nachtisch. Wie Pudding, Milchschnitte, was halt so bei mir gerade im Kühlschrank da ist.


Ist meine Ernährung so noch in Ordnung? Sollte ich irgendetwas ändern? Ich habe komischerweise in den letzten Wochen drei Kilo abgenommen (Kann aber auch am Sport liegen).

Früher hab ich wirklich fast nur Fast-Food und gar kein Gemüse oder Obst gegessen, litt auch sehr häufig unter Vitamin-Mangel.

Ich kenn mich mit Ernährung und so überhaupt nicht aus, deshalb brauche ich euren Rat :)

Ich bedanke mich für eure Hilfe :)

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?