Darmtumor und jetzt Metastasen auf der Lunge ist das noch in den griff zu bekommen..?

4 Antworten

Ich könnte Dir jetzt eine nette Antwort schreiben, ja und irgendwo hinein ins blaue ... Das möchte ich nicht aber evtl. bringt Dich folgendes etwas weiter

http://www.darmkrebs.de/behandlung/metastasenbehandlung/lungenmetastasen/

Wie schnell Metastasen wieder kommen könnten hängt auch an Deiner körperlichen und seelische Verfassung ab. Wie gut Du "das Thema "verarbeiten kannst.. Nun hoffe ich einmal für Dich es sind schlicht Vernarbungen die da zu sehen sind.

VG Stephan

Die Lungen -OP war im Januar 2012 im Mai war die erste kontrolluntersuchung da war alles ok und letzten Montag war wieder eine kontrolluntersuchung und waren die grauen Schatten..Metastasen sind doch auf einem CT hell oder können die auch grau sein.?

Die grauen Schatten können rein theoretisch auf Narbengewebe hindeuten, wie schnell sich die Metastasen entwickeln kann man leider nicht genau sagen.

Darmkrebs, danach Lebermetastasen und nun Leberaszites, wie lange noch?

Kurze Vorgeschichte

Meine Mama (Jahrgang 1947) hatte vor 3 Jahren eine Darmspiegelung (Vorsorge), dort wurden Tumore entdeckt. Diese wurden dann operativ so weit möglich entfernt, es konnte jedoch nicht alles entfernt werden. Es wurde und wird weiter im 3 Wochen Zyklus mit Chemotherapie behandelt.

Vor ca. 1,5 Jahren wurden in der Leber auch Metastasen entdeckt.

Durch die Chemotherapie hat sie stark an Gewicht verloren und wiegt nur noch ca. 47 kg bei 1,63m. Seit einigen Monaten nimmt sie Opium.

Nun hatte sie plötzlich einen gespannten Bauch gehabt, es stellte sich heraus, dass Flüssigkeit in der Leber war (Aszites).

Heute wurde der Bauch punktiert und die Flüssigkeit wurde entfernt und wird nun untersucht.

Meine Frage nun Die Suchen im www waren nicht sehr positiv, es stand häufig was von wenigen Monaten oder gar Wochen Lebenserwartung Hat jemand mit so bzw. einem ähnlichen Verlauf Erfahrung?

Vielen lieben Dank im Voraus

...zur Frage

Wovon hängt ab, wann Brustkrebs metastasiert?

Man sagt ja immer, ab einer bestimmten Größe neigt ein bestimmter Tumor dazu, zu metastasieren. Wie ist das bei Brustkrebs.. hängt das da von der absoluten Größe des Tumors ab, oder von dem Verhältnis vom Tumor zur Brust?

In einer sehr großen Brust ist es ja unglaublich schwer, etwas zu tasten... metastasiert ein sagen wir 2 cm Tumor in einer kleinen Brust, wo man ihn ja wahrscheinlich sehr schnell tasten würde, genauso schnell wie in einer sehr großen Brust (wo man kaum eine Chance hat, ihn zu finden)?

...zur Frage

Was bedeutet der Satz in einem CT Befund

Kein "sicherer" Nachweis von Metastasen in Leber und Nebennieren.

...zur Frage

Hautkrebs - Brustkrebs

Hallo

ich habe seit 10 Jahren Hautkrebs mit einer Metastase in der Lunge und einer in den Lymphknoten. Bei der regelmäißgen Nachsorge wurden 2 verdächtige Stellen rausgeschnitten. Sind lt. Histo unauffällig. beim PET CT ist ein Lymphknoten im Bauch und in der Brust etwas aufgefallen. Es wurde Ultraschall von der Brust und MAmmografie gemacht. Ergebnis Knoten in der Brust und Verkalkungen. Man hat gleich eine Biopsie gemacht. Ich habe den OA von der Radiologie gelöchert und nach íhrer Erfahrung mit solchen Knoten gefragt, ohne die Histo zu kennen. Es sieht lt. ihren Aussagen nicht gut aus. SIe sprach schon von Brusterhaltenden OP. OA, der die Biopsie gemacht hat, sagt das gleiche.

Ih rechne jetzt natürlich mit dem Schlimmsten und will einfach ein paar Infos von Brustkrebsbetroffenen haben. Wie war es bei euch Kalk und Knoten entfernt? Brust erhalten. Chemo, Strahlentherapie?

Bauch sollte eigentlich nicht operiert werden, sondern Verlaufskontrolle. Gewinnt mit dem neuen Brustergebnis natürlich wieder an Brisanz.

ich weiß, dass ich die Histo abwarten muss, aber wie gesagt, ich will einfach vorher schon ein paar Infos.

Vielen Dank für eure Antworten.

Grüssle

...zur Frage

Wie verhält man sich richtig nach einer OP an der Gebärmutter?

Eine Freundin hatte vor 1 Woche eine OP. Es wurden bei ihr Gebärmutterhalskrebszellen festgestellt, die entfernt wurden. Sie hat versucht sich möglichst zu schonen, sie hat aber einen kleinen Sohn und kann nicht 24 Stunden am Tag im Bett liegen. Die Wunde verheilt nur sehr schlecht und es fängt immer wieder an zu bluten. Wie kann sie sich richtig verhalten, damit es schneller verheilt und nicht immer wieder aufplatzt?

...zur Frage

Kann ein seit 18 Jahren beseitigter Tumor noch Metastasen streuen?

Bei meiner 86 jährigen Mutter wurden leider Metastasen in der Leber und in der Lunge festgestellt. Wir haben sie dann sofort an einer medizinischen Hochschule von Spezialisten untersuchen lassen, die konnten allerdings keinen Primärtumor bislang finden. Der Darm wurde komplett gespiegelt, Galle und Bauchspeicheldrüsen sind wohl auch sauber. Dennoch soll eine Biopsie irgendwie ergeben haben, dass der Krebs vom Darm kommt.

Als Ursprung wird angeführt, dass meine Mutti 1997 einen Darmkrebs besiegt hatte und davon scheinbar etwas übriggeblieben ist, welches jetzt erst mit Verspätung ausbrach. Als ich am Telefon, trotz des für mich traurigen Themas, etwas verdutzt nachfragte, sagte man mir, dass so etwas jederzeit möglich ist und nichts ungewöhnliches sei!

Irgendwie kann ich das alles nicht glauben!

Außerdem will man meiner Mutter leider keiner Resektion der Leber unterziehen, da sie dafür schon zu alt und wohl zu gebrechlich ist. Also wir beide würden es riskieren. Ist es wirklich so riskant die Hälfte eines Leberlappens zu entfernen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?