Darmspiegelung via CT genauso gut?

2 Antworten

Nein, sie ist keine gute Alternative. Außerdem hast Du die Möglichkeit Dir vor der Spiegelung eine leicht Narkose geben zu lassen, voraus gesetzt Du hast einen Abholdienst und musst nicht mehr selbst Auto fahren.Damit kann man es sehr gut aushalten und es ist einem völlig egal, kann ich aus eigener Erfahrung sagen.Man kann halt nur nicht mitgucken, weil man tief und fest schläft und kurze Zeit später vom eigenen Schnarchen wach wird.

Ist im Normalfall eine schlechte Alternative. Es können keine Biopsien gewonnen werden, es können keine Polypen abgetragen werden. Das alles müsstest du dann in einem 2. Schritt separat machen lassen, wenn man im CT etwas sehen sollte. Und wenn du dann bedenkst, dass die Vorbereitung (Abführen) eigentlich das Unangenehmste ist und auch beim CT notwendig ist - willst du das ggf. zweimal machen? Zudem: auch beim CT muss der Darm mit Luft entfaltet werden. Dies wäre ohne Medikation genauso schmerzhaft, wie bei einer normalen Spiegelung. Bleibt als einziger Vorteil, dass es beim CT keine Gefahr von Darmverletzungen gibt. Aber dieses Risiko ist so extrem gering und wiegt die Nachteile nicht auf.

Was möchtest Du wissen?