Darmspiegelung im Vergleich mit Magenspiegelung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Darm- und Magenspiegelungen gleichen sich nur insofern als in beiden Fällen ein Endoskop eingeführt wird. Vor der Darmspiegelung musst Du eine abführende Flüssigkeit trinken, damit der Darm ganz leer ist, sonst würde der Arzt die Schleimhaut nicht beurteilen können. In den meisten Fällen bekommst Du eine Schlafspritze, so dass Du von der Spiegelung nichts merkst. Kurze Zeit später bist Du wieder fit. Bei mir ist es schon ein bisschen her, aber ich habe keine schlechten Erfahrungen gemacht, fand die Magenspiegelung wesentlich unangenehmer. Viel Glück!

Habe erst letztens eine Darmspiegelung hinter mir. Das Verfahren fand diesmal erstmalig unter Narkose statt. Leider konnte man aber nicht alle Bereiche ambulant abchecken. Liegt wohl am guten Essen und dessen Folgen auf den Hüften.Es war die dirtte Darmspiegelung und wie bei der letzten war auch diesmal das Abführen vorher unangenehmer als die Untersuchung selbst.

<Hallo,

eine Darmspiegelung ist etwas anders!! Aber eine böse Überraschung wird es bestimmt nicht geben. Letzte Woche hatte ich meine und es war überhaupt nicht so schlimm wie ich dachte!! Es dient zeitgleich zur Darmkrebsvorsorge. Also mach Dich nicht verrückt!!!

Was möchtest Du wissen?