Darmspiegelung-Angst begründet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

da du keine Beschwerden angegeben hast, vermute ich, dass du die Darmspiegelung routinemäßig durchführen lässt.

Mein Großvater bekam auch erst im hohen Alter Darmkrebs, also altersbedingt und ihm konnte, obwohl schon weit über 80 Jahre, geholfen werden.

Das mit deiner Kollegin ist einfach Zufall, vereinbare schnellstmöglich einen Termin, damit dir die Angst genommen werden kann.

Alles Liebe

ThePoetsWife 30.12.2015, 11:50

Danke für deinen Stern! Vielleicht kannst du mir mal kurz nach der Darmspiegelung Bericht erstatten. Liebe Grüße und ein gutes, gesundes neues Jahr.

0
micrich 01.01.2016, 17:04
@ThePoetsWife

Auch dir ein gesundes und fröhliches neues Jahr. Ich werde mir am kommenden Montag einen Termin geben lassen und ich hoffe, dass alles okay sein wird...Ich melde mich, micrich

1

Vor dem eigentlichen Eingriff brauchst du keine Angst zu haben. Das geschieht ja per Vollnarkose. Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal eine Darmspiegelung. Ich fragte, den Arzt, ob ich vorher nochmal zum Pinkeln zur Toilette gehen könne. Da antwortete er lachend: "Kein Problem, wir sind schon fertig!" Ich hatte überhauptnichts von dem Eingriff und der Narkose gemerkt!!

""Habe ich zu lange gewartet mit meinem Entschluss zur Darmspiegelung zu gehen ...""

Wer soll dir diese Frage beantworten? Mein Rat: Geh' ohne Angst hin und warte das Ergebnis ab.

Was möchtest Du wissen?