Darmschmerzen und durchfallähnlicher Stuhlgang

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ebenfalls Guten Tag: Bei dem warmen Wetter muss man Nahrung gut kühlen, weil sich Bakterien schneller entwickeln. Zudem mehr als sonst auf Hygiene achten: Hände mind. 5 x täglich mit kaltem Wasser abwaschen, denn im Fingerspitzenbereich befinden sich die meisten Bakterien. Dein Darm scheint irgendetwas schnell wieder los werden zu wollen. Das könnten Gifte sein (evtl. Toxine von Bakterien). Wichtig:

  1. Flüssigkeitsverlust ausgleichen durch stilles Wasser oder schwarzen Tee.
  2. Etwas Krampf lösendes wie z.B. Tropfen mit Uzarawurzelextrakt.
  3. Apfelpektin (Apotheke oder geriebener Apfel) bindet giftige Stoffe. Nur bei Verlangen/Appetit: Salzstangen essen, ansonsten 1-2 Tage eher nichts essen und danach mit Weißbrot oder Haferflocken (Magnesium!) beginnen. Aktuell evtl. die APotheke bitten, Krampf lösende Tropfen und Apfelpektin vorbei zu bringen. Gute Besserung und liebe Grüße.

In der Apotheke gibts auch eine Kombination aus Apfelpektin und Kamille, das dickt den Stuhl wieder an, schützt den Darm und beruhigt außerdem. Heißt Diarrhoesan.

1
@PapaHannes2

Ich habe aber kommischerweise genau das gegessen, was alle gegessen haben und keiner hat sowas :-((( Der Durchfall ist nicht wirklich Durchfall, aber die Schmerzen machen mich kirre und langsam bekomme ich es mit der Angst zu tun.

LG

SallyB

0

Hallo sallyB, Deine Sorgen kann ich gut verstehen. Der Rücken tut wahrscheinlich wegen der ausstrahlenden Schmerzen weh. Ich denke bei diesen Symptomen an einen Magen-Darm-Virus. Bei solch starkem Durchfall solltest Du viel Tee trinken - am besten schwarzen Tee, den Du länger hast ziehen lassen, das wirkt leicht stopfend. Am besten wäre natürlich ein Magen-Darm-Tee. Hast Du vielleicht Heilerde im Haus - das wäre evtl. auch ganz gut für Dich. Sollte es bis morgen nicht besser werden, frag doch mal Deinen Arzt, ob er nicht ins Haus kommen kann. Ich glaube auch nicht, dass Du in diesem Zustand Auto fahren kannst und solltest. Ich wünsche Dir gute Besserung. Gerda

Hallo gerdavh, ich habe ja keinen starken Durchfall, die Schmerzen, die ich noch nie in meinem Leben so erlebt habe, sind das schlimmste!!

LG

sallyB

0
@sallyB

Hallo sallyB, wegen Deiner Überschrift dachte ich, Du hättest Durchfall. Wenn die Schmerzen so schlimm sind, ist es bestimmt am besten, Du ruft mal Deinen Hausarzt an. Fast alle mir bekannten Ärzte machen Hausbesuche. Ich hoffe für Dich, da nichts Schlimmes dahinter steckt. Alles Gute. Gerda

0

Verstopfung und Durchfall

Liebe Community,

ich bräuchte mal wieder einen Rat.

Vor zwei Tagen hatte ich einmal kurz Durchfall - habe das neue Knäckebrot wohl nicht vertragen - und seitdem Verstopfung. Normalerweise habe ich eigentlich 2x Stuhlgang am Tag und das ohne Probleme und das eine Mal Durchfall hatte ich direkt nach dem Knäckebrot und das war auch nicht viel (also keine komplette Darmentleerung). Seit heute morgen hatte ich dann plötzlich starkes Bauchgrummeln, Blähungen und fühlte mich aufgebläht, aber immer noch keinen Stuhlgang. Habe es dann den Tag über mit viel trinken und etwas mehr Milchprodukten und Äpfeln versucht, aber ohne Erfolg. Dann wurde es mir zu doof und ich habe den Rest des Knäckebrotes gegessen. Und in der Tat hatte ich dann nur 10 Minuten später wieder etwas Durchfall. Aber definitiv nicht so viel, dass es zwei Tage Essen ohne Stuhlgang ausgleicht. Naja, auf jeden Fall war es das auch an Erfolg, jetzt habe ich weiter Verstopfung und dadurch mittlerweile auch Rückenschmerzen und etwas Bauchschmerzen.

Da ich diese Woche schon mit dringenden Arztterminen, die sich nicht verschieben lassen (mein Zahn "will" eine Wurzelbehandlung) vollgestopft bin und ich wegen so einer "Lappalie" ja nun eh nicht zum Arzt rennen will, wollte ich hier mal fragen, was das sein könnte und was man da machen kann. Magen-Darm-Infekt würde ich ausschließen, da hatte ich vor zwei Monaten einen und der kam auch mit Übelkeit und Erbrechen, was ich jetzt nicht habe.

Vielen Dank für jede Hilfe!

...zur Frage

Stuhlgang plötzlich anders

Hi, ich habe mir vor 3 Wochen einen Virus (wie viele andere^^) eingefangen. Konnte 4 Tage lang nichts essen, ohne es wieder rauszureiern. Schlimmer Durchfall, Krampfartige Bauchschmerzen und und und. Habe Buscopan und ein anderes Mittel genommen, dass den Durchfall stoppen sollte (musste alle 10 Minuten..). Davor war es so, dass ich alle zwei-3 Tage einmal auf die Toilette musste, um meinem Darm zu entleeren.
Nun, nach dem Virus war es normal. 1 mal am Tag - 1 mal alle zwei Tage.. Am Anfang zumindest

Obwohl dieser Virus recht schmerzhaft war, hatte es Vorteile. Analfissur - weg. Schmerz beim Stuhlgang - weg. Blut- auch weg!

Seit fast 1 1/2 Wochen muss ich 3-5 x mal Tag.. Und das mit Ergebnis. Mal eher wenig.. Mal eher viel. Nur verstehe ich nicht, warum das so ist? Ich esse genau so fettig, ja ungesund ich weiß, wie vorher und bewege mich auch wie vorher. Ich esse, und habe 30 Minuten später das Gefühl, dass ich groß muss. Habe ich es getan, muss ich eine halbe Stunde später wieder. Es drückt, aber ich verkneife es mir, da ich sonst 10 am Tag auf der Schüssel wäre. Muss auch öfter Gase entweichen lassen, die auch ziemlich riechen.. Warum ist meine Verdauung auf einmal so aktiv? Sollte ich lieber zum Arzt? Ich meine, schlimm finde ich es nicht wirklich. Aber dennoch wundere ich mich drüber.

Was jetzt kommt, ist mir unangenehm, aber ich schreibe es einfach. Beim abwischen waren das letzte und vorletzte mal etwas hellbraun-trasnparentes glibriges Zeug auf dem Toilettenpapier... Tut mir leid, ist ekelhaft, aber naja.

Ich danke im Voraus für jede Antwort.

MfG

Muha55

...zur Frage

Frage zu Mexalen etc.

Ich hatte heute normal was gegessen, vl. zu viel weil mir nachher speiübel wurde, ich legte mich hin für 10 minuten dann gings wieder, dann stand ich auf ging auf die toilette und beim stuhlgang merkte ich das ich ein stechen bekam. dann stand ich auf und wollte mich duschen gehen. ich hatte solche extremen stechenden schmerzen das ich nicht stehen, sitzen, liegen konnte.ich bin dann ins krankenhaus.habe erzählt das ich das von einer sekunde auf die andere bekommen haben, eben irrsinnige stechende Schmerzen ober der linken Pobacke. Sie haben abgetastet und Bewegungen mit meinem Fuß gemacht. Diagnose ist Myalgie, also Muskelschmerzen. Der Arzt sagte Röntgen tun wir nicht, da man sowieso nichts sehen würde, weil die Eierstöcke ja abgedeckt werden müssen. Jetzt hat er mir Mexalen 500mg verschrieben, schonung für einige tage und ich kann es auch mit wärme oder kältewickel versuchen, wie ichs lieber hab. So meine Fragen: Darf ich Mexalen nehmen wenn ich eine Laktose-intoleranz habe bzw. sind die gut verträglich? Was wäre besser kalt oder warme Wickel? Kann ich meine Thermo Rheumon Salbe zusätzlich verwenden? Denkt ihr das ich am Samstag wieder fit bin und ausgehen kann? oder MUSS ich die Mexalen weiter nehmen bzw. MUSS ich mich schonen wenn ich keine schmerzen mehr habe? mit schmerzen gehe ich natürlich nicht aus. und ich habe bedenken was ist wenn ich was mit den nieren hab? :/ lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?