Darmschmerzen & Durchfälle

2 Antworten

Hallo Luckyone,

Du hast nun nicht geschrieben welche Medikamente Du genommen hast. (Reizdarmsyndrom). Ich weis auch nicht ob Du eine Unverträglichkeit hast meinetwegen gegen Lactose (Milchzucker mit Atemtest nachweisbar).

Also ein Reizdarmsyndrom bzw. Reizmagen kann man nicht so feststellen wie eine Grippe odgl.. Das ist deutlich schwieriger. Man kann dagegen Amitriptylin nehmen in geringer Dosis ca. 10 Tropfen. Wenn es eine allergische Reaktion ist auf ein Lebensmittel sieht die Sache wieder ganz anders aus.

Du schreibst von Reflux wie sieht es bei Deinem Magenpförtner (Pylorus) Magen -Darm - Übergang) aus gibt es da kein Problem?

VG Stephan

Hallo Stephan :) Danke für die Antwort bzw Rückmeldung. Unverträglichkeitstest wurden einige gemacht jedoch wurde nichts festgestellt. Selbst probiere ich es auch aus und esse 2-3 wochen bestimmte Lebensmittel nicht (bsp. Milchprodukte) Jedoch ist keine Veränderung erkennbar.

Den Reflux haben die Ärzte nicht ernstgenommen bzw nicht beachtet. Es war für sie nebensächlich. Wieso weiß ich auch nicht.

Der Übergang von Magen zum Darm wurde bis jetzt noch nicht betrachtet... Könnte dies vielleicht ein Problem sein das ich Durchfälle bekomme? Und starke Darmschmerzen??

Mfg :)

0

Hast du vielleicht Morbus Chrom, oder eine andere Chronische Magen-Darm erkrankung?

Danke für die Rückmeldung :) Also morbud haben sie ausgeschlossen. Ein Arzt hat auf Reizdarmsyndrom getippt und dementsprechend versucht zu therapieren.

0
@Luckyone

hm okay das ist komisch aber wenn sonst nichts hilft und du so viel stress hast dann versuch den mal zu verringern vllt geht es dir ja dann besser?

0

Was hilft bei stressbedingtem Durchfall?

Stress bedeutet bei mir immer den (mehrfachen) Gang zur Toilette. Wie kann ich das verhindern (im Vorhinein)? Und was hilft schnell wenn es dann doch wieder passiert?

...zur Frage

Starker klarer Durchfall nach Essen - was soll ich tun?

Hallo, ich habe eine Frage unzwar, ich bin momentan in den USA, ich bin 17 jahre alt. Und heute waren wir bei einem Mexikaner essen, habe dort ein paar Nachos mit scharfer soße gegessen und ein soft taco, wo Hühnchen,Salat,paprika und käse soße drin war.

Dazu habe ich noch Dr.Pepper getrunken. Dann so um die 15-20min später hatte ich starke Bauchschmerzen, hat sich so angefüllt als ob riesen blasen im Magen explodieren würden. Darauf hin bin aufs Klo gegangen und hatte starken Durchfall, wollte garnicht mehr aufhören. Als ich dann fertig war, ging es mir besser.

Aber als wir dann so gute 15min nach meinem Stuhlgang zu hause waren hatte ich wieder Bauchschmerzen, also bin aufs Klo gegangen habe ein bisschen was raus bekommen, war aber nur Wasser, keine festen Sachen drin, war auch klare wie Wasser, also ein bisschen braun, man konnte aber nur ein bisschen sehen das es braun wart, war sehr klar.

Konnte aber nicht viel raus bekommen, weil es weh tat. Nun habe ich immer noch so leichtes Bauch grummeln und drücken an meinem Darm Ausgang, ausserdem ist mir auch ein bisschen übel, habe aber noch nicht gekotzt. Habe auch ein wenig Kopfschmerzen(vllt. wegen dem Wasserverlust?) Hatte noch nie so einen Durchfall das es so klar wie Wasser war. Was könnte das sein?

Was kann ich dagegen machen? Bitte Helft mir, mache gerade ein auslandsjahr, fühle mich dann immer unwohl wenn es mir nicht gut geht und meinen echten Eltern icht da sind. Danke ür Hilfreiche antworten im voraus.

MfG basti99

...zur Frage

Magen Darm, hab ich es überstanden ?

Nach dem Kindergarten am Donnerstag (vor 2 Tagen) habe ich mit meiner Tochter wie üblich geknuddelt und gespielt. 2 Stunden später begann sie mit erbrechen, ohne Fieber und ohne Durchfall und nur leichten Bauchschmerzen.

Am Tag darauf musste sie nur einzeln erbrechen, nach der Nahrungsaufnahme, fühlte sich aber schon viel fitter. Trotzdem hatte sie leichten (keinen komplett Flüssigen) Durchfall.

Heute musste sie erneut 2 mal Erbrechen, jedoch war sie Top fit und es gab auch keinen Durchfall mehr.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe starke Angst vorm erbrechen und habe mich daher über die Krankheit etwas informiert.

Sogut wie überall steht, dass eine übliche Magen-Darmgrippe eine Inkubationszeit von 4-48 Stunden hat. Seit dem ich mich potential infiziert haben könnte, sind jetzt mehr als 55 Stunden vergangen. Kann ich nun sicher sein, dass ich nicht Krank werde? Hat jemand mal erlebt, dass jemand noch nach mehr als zwei Tagen Krank geworden ist ?

(Ich rede hier von einer maximal normalen MagenDarmgrippe und keinem Norovirus o.ä.)

Meine Freundin geht davon aus das es vom Essen im Kindergarten kommt.

Da auch sie nach rund 55 Stunden sowie auch unser 8 Monate alter Sohn nicht erkrankt sind und sich unsere Tochter über den Geschmack der Bolognaise-Soße im Kindergarten beschwert hat.

Ich danke euch im Vorraus für eure (hoffentlich) beruhigenden Antworten. :)

...zur Frage

Kann ich "Multilac Synbiotikum" unbedenklich einnehmen und für wie lange sollte ich es höchstens nehmen?

Ich habe schon seit Jahren Durchfall, habe dies aber nie wirklich beachtet, da ich andere Probleme hatte. Nun habe ich den Kopf und die Zeit dafür mich darum zu kümmern, aber der Arzt findet nichts.

Als Kind nahm ich oft Antiobiotika und musste nun in den letzten Jahren mindestens 3 mal am Tag auf Toilette, mit weichen Stuhl bis hin zu Durchfall. Nun hatte ich eine kleinere Operation und musste 1 Woche lang ein Antiobiotikum nehmen, die Reaktion meines Körpers : Die ersten 3 Tage lief alles super und ich hatte kein Durchfall mehr (Weder die Operation noch das Antiobiotikum sollte irgendwas mit meinen Magen oder Darm zu tun haben) und danach wurde es richtig schlimm, die letzten 4 Behandlungstage vom Antibiotikum + 1 Woche nachdem es abgesetzt war, musste ich mindestens 6 mal am Tag mit Durchfall auf Toilette.

Das hielt ich nicht mehr aus und bin schließlich zum Arzt, der aber vor 2 Jahren, als ich schon mal auf Grund der Magenprobleme hingegangen bin nichts gefunden hat. Dieses mal hat er wieder nichts gefunden und hat mir eine Überweisung für einen Gastroenterologen gegeben. Schön und gut, ich werde den Termin aber erst in einer Weile haben und ich halte es nicht mehr aus, ich möchte nicht mal mehr das Haus verlassen, weil es unangenehm wird, egal wo ich hingehe. Selbst die Eltern meiner Freundin fragten sie schon wieso ich so oft auf Toilette muss und so weiter.

Nun hat ein Freund meiner Mutter (Der Arzt ist) gesagt ich sollte sowieso ein Medikament nehmen, was den Magen wieder etwas repariert. Das war allerdings schon vor 2 Wochen, während der Antibiotika Einnahme, aber gestern hielt ich es nicht mehr aus und kaufte mir dann "Multilac Synbiotikum", das ich gestern Abend das 1 mal nahm und heute hatte ich keine Probleme mehr. (Nur morgens, ich habe das Medikament allerdings auch erst um Mitternacht genommen)

Ist dieses Medikament sicher ? Soweit ich es verstanden habe sind das ja nur natürlich Darmbakterien. Trotzdem habe ich natürlich die Sorge, dass ich am Ende mehr kaputt mache, als zu reparieren.

Und wenn es sicher ist, wie lange sollte ich es dann nehmen ? Aufhören sobald ich keine Probleme mehr hab ? 1 Woche ?

Vielen Dank für die Hilfe

LG

...zur Frage

Schaum auf Stuhl, was los?

Ich gruesse euch Ich bin heute schockiert! Heute habe ich massive Blaehungen, und heute hatte ich 2 mal Stuhlgang, einmal normal, das zweite mal bisschen Durchfallartig so wie ein Kufladen, jedoch mit etwas Schaumd drauf!!!!

Was ist das los? Was kann ich da machen? Worauf kann das hindeuten? Farbe etc. war sonst alles normal, nur dieser Schaum

...zur Frage

Eubiol verwendbar bis 10/2016. Kann ich es trotzdem verwenden?

Hallo, Habe mich entschlossen zu meiner Antibiotika Therapie zusätzlich Eubiol einzunehmen, da ich nach meiner letzten AB Therapie starken Durchfall hatte und meine Darmflora ganz schön aus dem Gleichgewicht geraten ist. Nun habe ich im Medizin Schrank 2 Packungen Eubiol gefunden. Dieses sind allerdings nur bis zum 10/2016 verwendbar, heute ist der 18.11.2016 und meine Frage ist nun ob ich die Tabletten noch einnehmen kann und ob diese auch noch wirksam sind?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?