Darmprobleme durch zu viel Salat?

5 Antworten

Das kenne ich auch, deshalb esse ich abends keine Rohkost mehr, am Tag geht es irgendwie besser. Ich versuche möglichst gut zu kauen und zu zerkleinern.

Ich esse auch sehr oft am Abend Salat, da habe ich dann auch Bauchgrummeln, Es hilft mir dann einen oder auch mehr Anis-Fenchel-Kümmel Tee zu trinken.

Nein, das ist nicht normal, da machst Du was in der Zusammenstellung falsch.

  • Erstens mußt Du unbedingt Fett dazu essen! Wenn es kein Salat ist, mußt Du halt Öl dazulöffeln, etwa 2 EL Kaltpreßöl am Tag, Raps oder Olive, such Dir was aus. Oder rohe Nüsse (Mandeln, Sonnenblumenkerne...), die sind auch gut. Ich mag gerne die Paranüsse von topfruits.de, die sind garantiert roh. Oder mach Dir eine Mayo aus 1 Eigelb, 1 TL Salz, 1 TL Senf, 1-2 EL Zitrone oder Essig, den Becher (ca. 200-250ml) auffüllen mit Kaltpreßöl und dann mit dem Mixstab einmal langsam hochziehen - fertig! Kann man gut für Gemüse verwenden. Falls es mal nicht fest wird, nimmst Du es als Dip.

  • Zweitens mußt Du gut kauen. Am besten, bis alles flüssig ist. Die meisten Enzyme für die Verdauung sitzen im Mund-Speichel!

  • Drittens mußt Du Rohkost immer vor Gekochtem essen, also nie erst Fleisch oder Getreide oder so. Denn die Rohkost ist leichter verdaulich und schneller durch die Gänge durch, dann fault und gärt es, wenn es wegen Fleisch und Brot... länger liegenbleibt.

  • Viertens laß nach Möglichkeit den Zucker und das Weißmehl weg - die machen alles Gesunde mschwer verträglich. Daran ist aber nicht das normale Gesunde schuld (das Menschen durch ide Jahrhunderte hindurch gegessen), sondern das Zeugs aus der Fabrik!

Probier mal diese Tips aus, ob es dann nicht besser wird. Im Zweifelsfall laß alles Gekochte ganz weg. Das kann eine Umstellung von ein paar Tagen Kopfweh bedeuten (Entzug), danach fühlst Du Dich fit!

Diät-Frage: Mit Salat und Thunfisch abnehmen gesund? (+Sport)

Hallo,

ich habe aufgrund verschiedener tragischer Ereignisse leider innerhalb von 4 Monaten das zugenommen, was ich in 1,5 Jahren zuvor abgenommen hatte. Viel Frustessen und mit Sport aufgehört aufgrund von Trauer und Schock.

Nun ja, nun bin ich da, wo ich schon mal war bzw. sogar noch 1 Kilo drauf.

Ich versuche es diesmal aber schneller zu schaffen und direkt die Ernährung umzustellen, was ich damals nicht sofort gemacht hatte, so sollte es keine 1,5 Jahre dauern, denke ich.

Aber zu meiner Frage:

Ich habe ab und an doch recht guten Appetit. Den Appetit versuche ich logischerweise durch viel Trinken zu stillen, aber das hat noch nie wirklich gut bei mir geklappt oder vielleicht schon, aber gefühlt nicht, außer, dass ich oft auf Klo rennen muss. :)

Ich mache mir nun seit ein paar Tagen schon immer wieder einen Salat. Paprika, Tomate, Gurke, etwas Öl, manchmal etwas Käse und ne Thunfischdose dazu. Da komm ich dann, hab ich errechnet, auf ca. 250 kcal pro großer Salatportion. Aber so richtig satt, also für 10 Stunden oder so, macht die ja nicht unbedingt. Meist muss ich danach auch noch ein Schwarzbrot mit Käse essen oder manchmal auch 2 oder 3, je nachdem, wie groß eben der Appetit noch ist.

Ist das normal? Dachte, dass Salat viel mehr satt macht oder machen kann und die Portion, die ich mir mache, ist meist auch nicht so klein.

Und viel wichtiger: Wie "schädlich" ist Thunfisch? Also ich würde auch 2-3 Salate am Tag essen, aber gerne mit Thunfisch und nicht ohne. Aber 2-3 Dosen Thunfisch am Tag ist bestimmt auch nicht so gesund, oder?

Wäre cool, wenn sich jemand dazu äußern könnte und ich beruhigt Salat mit Thunfisch den ganzen Tag essen könnte plus ein paar Scheiben Brot.

Aktuell liege ich bei 1.500-1.900 kcal, die ich pro Tag zu mir nehme durch diese Methode und dazu mach ich ja noch Sport, hab also ein Defizit pro Tag von mehr als 500 kcal, was ja gut ist.

Danke im Voraus an alle.

...zur Frage

Warum bekomme ich Blähungen nach dem Mittagessen?

Hallo zusammen, ich habe da ein Problem was mich ganz furchtbar nervt. Immer wenn ich Mittagessen zu mir nehmen (in etwa immer die selbe Zeit und ein warmes Essen halt) bekomme ich direkt danach lautes Bauchgluckern, Geräusche und man merkt richtig wie diese nach unten Wandern und als Luft wieder raus kommen. Wenn ich die Hand auf meinen Bauch lege, dann merke ich richtig wie das arbeitet. Nach etwa 1 Stunde lässt das ganze wieder nach. Kommt einfach pure Luft wieder raus. Kein Geruch!! Das tritt meist immer nach dem Mittagessen nur auf. Egal was ich esse. Auch ohne blähendes Gemüse. Hatte heute nur Nudeln mit Soße.

Auch ist mir aufgefallen das dieses Bauchgeräusche plus Luft auch vorkommen, wenn ich länger nichts gegessen habe und der Magen lange leer und knurrend blieb. Das kann dann auch Abends vorkommen.

Und was ebenfalls ein merkwürdiges Phänomen ist, dass ich zum Mittagessen nie einfach nur ein Brot oder etwas kaltes (Salat oder so) essen kann. Auch dann entsteht noch eine Art Übelkeit und das Gefühl als wäre mein Magen nicht voll sondern leer. Ganz merkwürdig. Als ob mein Bauch sagen will "Neee, dass ist aber jetzt nicht das richtige Essen". Woran liegt das denn nur??? Ich muss immer etwas richtiges warmes Essen zum Mittag. Und noch schlimmer ist es wenn ich vor dem eigentl. Mittag etwas süßes Esse, dann wird es mir schlecht.

Ich esse am Abend auch öfters mal etwas warmes. Aber da ist es egal. Da kann ich auch Brot essen. Das Abendbrot vertrage ich am allerbesten. Selbst das Frühstück verursacht manchmal leichte Übelkeit. Nicht schlimm, aber nervig. Aber meist auch nur dann wenn irgendwie der Ablauf verkehrt ist. Besonders bei EI !

Kann mir jemand sagen, woran das liegen kann? Ich muss dazu sagen das ich mich selbst immer sehr stresse unter Strom stehe und mir viele Sorgen mache, oft aufgeregt bin.

DANKE ! u viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?