Darmgesundheit durch zu viel Rohkost gefährdet?

7 Antworten

Ich hab mich etwas mit der Darmgesundheit allgemein beschäftigt und normalerweise schadet Rohkost nicht dem Darm. Natürlich ist es wie mit allem, dass man sich nicht einseitig ernähren soll und es immer ausgewogen bleiben sollte. Von dem her ist NUR Rohkost sicher nicht die beste Lösung. Mit was ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe ist regelmäßig eine Probiotika Kur zu machen, um den Darm ins Gleichgewicht zu bringen. Ich hole mir dazu Mutaflor in der Apotheke und nehme diese ca. 2-3 Wochen ein. Danach fühlt sich meine Verdauung richtig gut an abgesehen von der Nahrung die ich zu mir nehme. Kann ich empfehlen.

Welche Studie war das, und kannst Du eventuell den Link hier einsetzen? Ich persoenlich glaube dies nicht, denn Rohkost belastet keinesfalls den Magen sowie den Darm. Rohkost, vor allem Obst ist leicht und schnell verdaulich, da es ueberwiegend Wasser (ueber 90%) enthaelt, muss nicht von der Bauchspeicheldruese gespalten werden, und geht nach dem Verzehr schon in etwa 20 Minuten in den Darm ueber. Ich selbst war ein Jahr lang strenger Rohkoestler, mehr um den Organismus zu reinigen, und selbstverstaendlich auch zu testen, wie Rohkost auf den Koerper wirkt. Ich kann nur positives darueber berichten, und meine Blutwerte glichen als 54-jaehriger Mann die eines 20-jaehrigen. Mein damaliger Arzt konnte dies nicht glauben und liess eine zweite Bluprobe machen, mit dem gleichen Resultat. Ausserdem besitzt auch rohes Obst und Gemuese eine reinigende Wirkung auf den Darm. Da braucht man kein Akademiker zu sein, denn der gesunde Menschenverstand sagt einem, dass staerkehaltige- und Eiweissprodukte den Magen (Verdauung) und Darm weitaus mehr belasten, als Rohkost. Ich kenne noch einige Rohkoestler, die ein hohes Alter problemlos mit Rohkost erreicht haben. Ausserdem muss man nicht unbedingt 100% nach Rohkost leben, es genuegt schon, wenn ueberwiegend Rohkost verzehrt wird.

40

... und das stundenweise wge von Kochkost - dann gibt es garantiert keine Probleme!

0

Hallo Knopfauge, ich habe eben einen interessanten Artikel der Klinik Zimmermann über die evtl. Schädigungen von zuviel Rohkost gelesen. Besonders bei älteren Patienten, deren Darm durch andere Erkrankungen schon vorbelastet ist, sollte man von Rohkost absehen. Ich selbst habe da allerdings keine Erfahrungswerte - ich esse nur ab und zu mal Rohkost und bin auch nicht so alt. Habe allerdings feststellen müssen, dass es dann zuweilen ganz schön in einem gärt. Deshalb ich nie ausschließlich Rohkost, höchstens als Vorspeise. lg Gerda

37

Frisches rohes Obst gaert nur im Magen, wenn es mit einer anderen Nahrung kombiniert wird, oder nach einer Mahlzeit verspeist wird. Naechstes Jahr soll eine 40-jaehrige Rohkoststudie erscheinen, welche bis jetzt sehr positiv verlaufen ist. Bis jetzt ist wenigstens noch nicht bekannt , dass je ein Rohkoestler an Diabetes, Krebs, Hirnschlag und sonstigen diversen Krankheiten gestorben ist.

0
43
@pferdezahn

Obst gärt überall - sogar im Kühlschrank.....

7
55
@pferdezahn

Da sind sie ja unsterblich. Vielleicht ist es doch das Sprichwort Unkraut vergeht nicht, das uns gesunden lässt, wenn wir nur genügend davon essen.

4
45
@pferdezahn

Ja ist doch klar, bevor die Rohköstler diese Krankheiten hätten bekommen können sind die entweder verhungert, oder sie sind auf die übliche und vernünftige Nahrung umgestiegen. Es gibt halt nur wenige Menschen, die in ihren Genen den Orans oder Gorillas noch so nahe sind, dass sie mit rein vegetarischer Kost überleben.

0
40

@ Gerda:

Wenn DU Rohkost als Vorspeise ißt, solltest Du unbedingt 30 min verstreichen lassen, bevor die Kochkost dazu kommt - sonst kannes zu unliebsamen Zwischenfällen kommen.

Die vorbelastenden Erkrankungen sind meistens durch zuviel Kochkost herbeigeführt...

0

Was möchtest Du wissen?