Darf meine Mutter das obwohl der Arzt gesagt hat Nein???

4 Antworten

Wenn es dir nicht gut geht, dann bestehe darauf, dass sie mit dir noch mal zum Arzt geht, wenn sie dich zur Schule schicken will. Ich verstehe euch beide. Deine Mutter hat Angst, dass du zuviel verpasst, aber mache ihr klar, dass du trotzdem nicht aufpassen kannst und vielleicht noch andere Kinder ansteckst. Bei ansteckenden Krankheiten dürfen Kinder nicht die Schule besuchen. Sprich mit ihr und es wird sich alles regeln.

Sag Deiner Mutter bitte, daß die Regel gilt: erst wieder zur Schule, wenn man drei Tage fieberfrei ist. Das haben wir in Sozialhygiene eingehämmert bekommen.

Erstensmal muß der Körper eine Schonzeit haben, weil er sich sonst gleich noch was neues aufsackt, und zweitens muß die Ansteckungsfähigkeit vorbei sein.

Wenn es Dir etwas besser geht, kannst Du ja versuchen, den Schulstoff von jemandem telefonisch durchgeben zu lassen. Und wiederhole auf jeden Fall was bisher war, damit Du den Anschluß nicht so schnell verpaßt!

Deine Mutter hat das Sagen, aber richtig finde ich das nicht. Wenn eine Erkrankung nicht richtig auskuriert wurde, kann das zu Komplikationen führen, die dann länger dauern. Außerdem finde ich es falsch, wenn Du Dich noch nicht gut fühlst, dass Du in die Schule gehen sollst. Wenn der Arzt Dir eine Krankschreibung gegeben hat, sollte das schon so gemacht werden.

ach leute was labert ihr denn alle...???

sie hat eine krankschreibung und dann DARF sie gar nicht gehen da dann auch der versicherungsschutz nicht gegeben ist und da haben die eltern auch nix zu sagen.außerdem ist wäre das unverantwortlich.

5
@help4you

Hier labert überhaupt keiner. Sie muss das mit ihrer Mutter klären und das ist nicht so einfach und da müssen wir ihr schon ein paar Argumente mitgeben.

0

Das ist alles Blödsinn:

a) gibt es für Schüler (außer Berufsschule) keine Krankmeldung (gelber Zettel)! Lediglich eine Befreiung!

b) besagt diese Befreiung den möglichen Zeitraum, ist aber nicht verplfichtend!

c) ergo: die Entscheidung obliegt den Erziehungsberechtigten!

Eine Befreiung ist nur dann verpflichtend, wenn es sich um eine Infektionskrankheit handelt, die aktuell noch ansteckend ist.

0

Was kann das jetzt schon wieder sein?

Ich habe zur Zeit eine eitrige Mandelentzündung, aber es ist schon wesentlich besser geworden und jetzt mein Problem. Ich habe heute morgen ganz normal gefrühstückt und musste mich danach übergeben aber mir war nicht schlecht oder so etwas dann habe ich erstmal gar nichts gegessen und musste mich nochmal übergeben wieder ohne Beschwerden, außer das beim Übergeben mein Hals weh tut. Jetzt habe ich ein wenig Bauchschmerzen und zwischendurch ist mir ein wenig übel. Und jetzt weiß ich nicht was das schon wieder ist, vor allem möchte ich morgen auch mal wieder in die Schule, weil ich dort letzte Woche auch nicht war wegen der Mandelentzündung. Und jetzt meine Frage was kann das sein? Und wenn ich mich nicht mehr übergeben muss kann ich dann morgen wieder in die Schule auch wenn ich noch ein wenig Bauchschmerzen habe oder sollte ich lieber zu Hause bleiben? Danke für alle Antworten :)

...zur Frage

Hat man bei einer Mandelentzündung immer Fieber?

Ich habe seit 3 Tagen starke Halsschmerzen und dicke druckschmerzhafte Mandeln. Das ist dann sicher eine Mandelentzündung, oder? Muss man dabei Fieber haben? Und noch etwas wichtigeres: Muss ich Antibiotika nehmen oder geht die Entzündung von alleine wieder weg?

...zur Frage

Eitrige Angina, wann zur Schule?

Hallo! Mein Arzt hat am Sonntag bei mir eitrige Angina festgestellt. Morgen muss ich wieder in die Schule, jedoch habe ich noch immer starke Schmerzen beim Schlucken und ich fühle mich nicht wohl. Das Fieber ist weg und meine Mutter möchte, dass ich morgen wieder in die Schule gehe. Ich möchte aber morgen noch zu Hause bleiben und weiß jedoch nicht, mit welchem Argument ich sie umstimmen kann. Kann mir jemand helfen?Eure Donkey

...zur Frage

Chronische Mandelentzündung - weiße Stippen auf Mandeln?

Hallo,

ich hatte vor einem Monat eine eitrige Mandelentzündung (besonders stark auf der linken Seite), die mit Antibiotika behandelt wurde. Direkt am 2. Tag nach der Antibiotikaeinnahme hatte ich kaum noch Halsschmerzen. Am 4. Tag hat sich bei mit starker Durchfall entwickelt. Ich habe diesen mit Perenterol behandelt, allerdings blieb der Durchfall / breiige Stuhlgang, es wurde nur auf 3-4x am Tag dadurch reduziert. Die Eiterstippchen sind auch von den Mandeln verschwunden während der Antibiotikaeinnahme. Das Antibiotikum habe ich zuende genommen und 2 Wochen danach immer noch Perenterol, damit sich mein Darm erholt. Mittlerweile geht es meinem Darm wieder gut.

Letzte Woche habe ich einen weißen Fleck auf der rechten Mandel entdeckt (ich muss dazu sagen, dass ich nach der Antibiotikaeinnahme nicht mehr meine Mandeln angesehen habe, weil ich ein Hypochonder bin und mir den Stress ersparen wollte, ich hatte ja schließlich keine Schmerzen mehr). Bis dato hatte ich aber noch keine Halsschmerzen. Am nächsten Tag entwickelten sich leichte Halsschmerzen auf der rechten Seite, die ich erstmal mit Tee trinken und gurgeln und Dobendan direkt behandelt habe. Am nächsten Tag waren die Halsschmerzen besser, am Tag darauf verschwunden. Die Halsschmerzen waren wirklich 1/8 so stark wie bei der eitrigen Mandelentzündung vor ein paar Wochen.

Nun hat meine rechte Mandel aber immer noch weiße Stippen. Im Moment zwei. Ich habe diese mit einem Wattestäbchen entfernt (das weiße war eher von harter Konsistenz als ich es entfernt habe), allerdings haben sich nach ein paar Stunden / Tagen neue weiße Stippchen gebildet. Da ich keine Halsschmerzen mehr habe, war ich bisher noch nicht beim Arzt.

Jetzt habe ich allerdings Dr. Google gefragt (was ich bereue) und habe Angst bekommen. Kann es sich um eine chronische Mandelentzündung handeln? Weil das Antibiotikum nicht so 100% aufgrund des Durchfalls geholfen hat? Im Internet liest man von chronischer Mandelentzündung oder "normalen" Diritrus. Ich weiß nicht genau, was ich machen soll. Soll ich erneut zum Arzt gehen?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir vorher nie meine Mandeln angeschaut habe und somit auch nicht sagen kann, ob ich vorher und vor Jahren schon mal weiße Stippchen auf den Mandeln hatte. Meine letzte Mandelentzündung (bis die auf vor einem Monat) ist mit Sicherheit schon mehr als 5 Jahre her!! Meine Mandeln sind allerdings ziemlich gekrümpelt und haben auch so Einbuchtungen. In genau diesen Einbuchtungen befinden sich die weißen Stippchen. Die liegen also nicht auf den Mandeln sondern befinden sich in den Einbuchtungen! Letzte Woche war auch noch ein weißes Stippchen auf der linken Mandel, jetzt sind 2 auf der rechten Mandel.

Ich schiebe im Moment wirklich Panik, weil im Internet steht, dass sich eine Herzmuskelentzündung entwickeln kann und ich als Hypochonder habe irrsinnige Angst davor, schon seit Jahren..

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?