Darf man nach einer Pankreatitis wieder normal essen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Purzelchen97!

Du mußt nun vorsichtig sein. Sonst kommt das immer wieder. Du kannst feuchte Wärme auflegen, wenn es wieder schmerzt oder drückt.

Dr. A. Vogel schreibt in seinem Buch "Die Leber", daß man die Kombi Eiweß-Fett-Zucker vermeiden soll, ebenso wie Kohlensäure und gekochtes Eiweiß. Dafür Gemüserohkost, mit Vollkorn- und Naturreis. Dazu viel marschiren an frischer Luft.

http://www.bookbutler.de/compare?isbn=9783906404035

Ich wünsche Dir gute Besserung! Liebe Grüße Hooks

Dr. Bruker: "Leber-, Galle-, Magen-, Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen: Ernährungsbehandlung mit vitalstoffreicher Vollwertkost"

Das ist ein sehr gutes Buch!

0

Welche Lebensmittel sollte man während einer Durchfallerkrankung nicht zu sich nehmen?

Ich habe mir scheinbar eine MAgen-Darm-Grippe eingefangen und habe eben auch heftigen Durchfall. Gibt es eigentlich bestimmte Lebensmittel auf die ich während einer Durchfallerkrankung besser verzichten sollte?

...zur Frage

Nach 3 monaten abnehmen wieder normal essen?

Hallo leute, Ich habe 3 monate nur gemüse und fleisch gegessen. Also keine kohlenhydrate.. Ich habe dadurch 10 kg abgenommen und habe mein idealgewicht erreicht.. Ich möchte jedoch ohne zuzunehmen -ganz wichtig- wieder normaler essen.. Wie schaffe ich das ? Ich weine jeden tag weil ich mich für krank halte und wieder normal essen möchte wie andere. Gibt es da irgendwelche medikamente die man einnehmen muss ? Bitte helft mir..

...zur Frage

Ist Magendruck nach Pankreatitis normal?

Hallo zusammen. Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage: Ich musste eine Woche im Krankenhaus verbringen wegen einer Pankreatitis. Jetzt bin ich wieder zu Hause und habe, seit ich wieder angefangen habe zu essen ein Problem: Magendruck. Ist das normal unter diesen Umständen? Sollte ich gleich nochmal zum Arzt gehen? Was meint ihr? Danke für eure Tipps!

...zur Frage

Auf bestimmte Lebensmittel besser verzichten?

Hallo! Meine Blutwerte sind zur Zeit nicht sonderlich prickelnd, mein Hausarzt meint aber, dass die nicht behandlungsbedürftig sind (auch wenn ein anderer Arzt vor 2 Monaten was anderes behauptet hat). Es besteht eine Anämie, der Verdacht geht zum Eisenmangel. Mein Arzt verordnet aber kein Eisenpräparat.

Ich möchte nun selber was dagegen tun. Eisenpräparate möchte ich auf eigene Faust ohne Verordnung vom Arzt nicht so gerne einnehmen, da ich zum einen so ein Präparat letztes Jahr schonmal hatte (da hatte ich übrigens ähnliche Blutwerte) und das überhaupt nicht vertragen habe. Mir war nur schlecht und ich hatte heftige Magen-Darm-Probleme.

Zum anderen muss ich auch andere Medikamente einnehmen und da bin ich dann unsicher, was sich mit welchem vielleicht nicht so gut verträgt. Deshalb halt ungerne ohne Absprache mit dem Arzt.

Bleiben ja noch die Lebensmittel. Ich habe mir schon Listen aus dem Netz ausgedruckt, welche Lebensmittel viel Eisen enthalten und was man da so am besten Essen sollte. Aber gibt es auch Lebensmittel, die man meiden sollte? Die sozusagen das Eisen dem Körper entziehen (ich habe das z.B. von Kaffee gelesen)? Habt ihr da vielleicht Tipps, was ich in der nächsten Zeit eher meiden sollte? Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?