Darf man jederzeit seine Krankenakte einsehen?

1 Antwort

Krankenakten aus psychosomatischen Kliniken darf man auch einsehen, allerdings erst, wenn ein bestimmter Zeitraum vergangen ist, da sonst der Therapieerfolg gefährdet werden kann. Aber so ähnlich hat Auskunft das ja auch schon beschrieben.

Darf der Arbeitgeber sofort eine Krankmeldung verlangen?

Eigentlich dachte ich, die Krankmeldung müßte bis zum 3. Tag beim Arbeitgeber vorliegen, aber der will sie jetzt plötzlich sofort am ersten Tag haben. Das schafft man doch kaum! Wie sind da die gesetzlichen Bestimmungen?

...zur Frage

Spermodiagram vom Mann

Darf meine Frauenärztin ein Spermadiagramm von mein Mann verlangen? Also das ich ihr ein Sperma Diagramm von mein Mann mitbringe beim nächsten Arzt besuch

Bei uns besteht Kinderwunsch

...zur Frage

Legionellen im Leitungswasser

Hallo liebe Community,

im Sommer letzten Jahres wurden in meinem Miethaus Legionellen in bedenklicher Anzahl im Leitungswasser in Bad und Küche gefunden. Ich hatte damals extreme Hustenanfälle und grippeähnliche Krankheitssymptome, die der Lungenfacharzt als "Verdacht auf TBC" abtat - was sich natürlich nicht bestätigte. Nachdem die Legionellen bekämpft wurden, trat eine schlagartige Besserung meines Gesundheitszustands ein.

Nun ist ein Jahr verstrichen und wieder bahnen sich o.g. Anzeichen an. Ich habe den Verdacht, dass nach den Maßnahmen damals wieder nichts weiter unternommen wurde.

Ich glaube nicht, dass regelmäßig in den leer stehenden Wohnungen heißes Wasser (täglich 10 Minuten über 55°C) abgelassen wird, so wie es für eine fachgerechte Legionellenbekämpfung notwendig ist.

Mein Arzt stellt sich nun quer, Untersuchungen in diese Richtung zu veranlassen, obwohl ich wie gesagt einen begründeten Verdacht habe.

Was tun?

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Krankengeschichte bis Geburt zurückverfolgen?

Hallo. Ist es eigentlich möglich die Krankengeschichte bis zur Geburt ausfindig zu machen? Beispielsweise war ich seit meiner Geburt bei ca. 4 verschiedenen Hausärzten. Fast nie wurde glaube ich meine Krankenakte weitergegeben. Sprich der neue Arzt hat eine neue Akte angelegt als wär ich zuvor nie krank gewesen. Klar fragt der Arzt die Anamnese ab, aber da ist ja auch nicht alles vollständig und ausführlich. Kann man also meine Krankengeschichte noch ausfindig machen, abgesehen von der Geschichte seitdem ich bei meinem aktuellen Hausarzt bin? Abgesehen von der Aufbewahrungspflicht, da diese wohl auch schon erloschen ist. Es muss ja irgendwie möglich sein, ansonsten könnte man ja beispielsweise ganz einfach trotz schwerer Erkrankungen in der Vergangenheit zB eine Berfufsunfähigkeitsversicherunh o.ä. abschließen und die Versicherung würde im Versicherungsfall diese Erkrankung nicht nachverflogen können, da Krankenakte beim Hausarzt und nicht vollständig.

Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?