Darf man ein 6 Wochen altes Baby mit Sonnencreme einreiben?

3 Antworten

Ich schließe mich Alois an. Man ein Baby in dem Alter schon mit Sonnencreme einreiben. Es gibt ja nun extra Cremes für Babyhaut und die sind sehr sanft. Auf jeden Fall einen Sonnenbrand vermeiden!!! Hut und T-shirt unbedingt auch anziehen.

Eigentlich sollte man so kleine Babys mit gar nichts einreiben. Wenn es sich aber nicht vermeiden lässt, sind spezielle Kinder-Sonnenschutzmittel angesagt. Die Sonnenmilch von Annemarie Börlind ist z.B. sehr gut, die haben wir auch für unseren Kleinen. Nur nicht beim Preis erschrecken:) Den ist es aber wert.

Liebe/r vronerl,

zwar wird immer wieder gesagt: nein, da sind ja soooo viele Stoffe drin, die dem Baby vielleicht schaden könnten.....

aber: besser ist es sicher, Sonnencreme zu verwenden, und das Baby ist geschützt, als einen Sonnenbrand bei einem noch so winzigen Erdenbürger zu riskieren !

Hinweis: Wie du ja sicher schon weißt, sollten Babies in diesem Alter keinesfalls der prallen Sonne ausgesetzt werden.

Liebe Grüße, Alois

Übertragung von KPC Killerkeim UNI Leipzig?

Meine Mutti ist am Killerkeim jetzt gestorben. Sie hatte MRSA und KPC. Ich habe ein 2 Wochen altes Baby und frage mich ob ich mich bei der Beerdigung anstecke. Vater, Bruder, Tanten waren im Krankenhaus und sind vielleicht Träger! Die Keime stecken doch im ganzen Haus, Kleidung usw.? Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko für meine Familie und das Baby? Wie werden die Keime übertragen? Kann ich mich bei einem Keimträger anstecken?

...zur Frage

Muß Kinderhaut auf einen Urlaub an der Nordsee vorbereitet werden?

An der See soll ein besonders gutes Klima für Hautkranke Menschen herrschen. Muß ich dann meine Kinder irgendwie auf einen Urlaub an der Nordsee vorbereiten, also mehr mit ihnen an die Sonne gehen, Sonnencreme etc. oder ist das in diesem gesunden Klima nicht notwendig?

...zur Frage

Soll man Stoffwindeln den "Pampers" vorziehen, um eine Hüftgelenksdysplasie des Babies zu vermeiden?

Das "breite" Wickeln, also mit Stoffwindeln, sei unbedingt zu empfehlen, sei sogar sehr wichtig, um gesunde Hüften beim Baby zu fördern. So sagte mir meine Schwiegermutter. Ich fühle mich jedoch mit den Stoffwindeln etwas unwohl. Das Kleine liegt doch ständig im nassen. Die können doch gar nicht richtig trocken halten. Aber was ist dann mit der Hüfte? Ist am Gerede meiner Schwiegermutter etwas dran?

...zur Frage

Darf man mit einer Erkältung im Krankenhaus arbeiten?

Mache zur zeit ein jahrespraktikum im krankenhaus auf der neugeboreren-geburtshilfestation. bin im moment erkältet und bin mir nicht sicher, ob ich damit auf station arbeiten darf. die babys haben ja noch ein sehr schwaches immunsystem. will da auch nicht mit mundschutz und handschuhen rumrennen. also ich denke wenn ich ein baby anstecke, sieht bei dem ne erkältung ganz anders aus als bei mir.

...zur Frage

Hautausschlag - Unverträglichkeit?

Hallo!

Vor einigen Tagen hatte ich mich im Urlaub vor einer Wanderung mit einer Art "Anti-Brumm" (das Produkt von Aldi) eingeschmiert (an den Armen und Beinen), außerdem mit Sonnencreme (Ladival für sensible Haut). Die Sonnencreme hatte ich auch sonst immer und habe sie auch immer vertragen. Am Nachmittag bekam ich plötzlich einen Ausschlag an den Armen. Es kamen ganz kleine Bläschen, die wahnsinnig gejuckt haben. Am Abend nach dem Duschen habe ich dann gleich Fenistil aufgetragen, aber das Jucken und die Bläschen wurden nur wenig besser. Auch an den folgenden Tagen gingen die Bläschen nur unwesentlich weg und traten meist nachmittags wieder deutlicher auf. Auch der Juckreiz wurde bis heute nur gering weniger. Das Anti-Brumm hatte ich sicherheitshalber nicht mehr verwendet. Komischerweise beschränkt sich das alles auf die Unterarme und Handrücken. An den Oberarmen oder Beinen habe ich nichts.

Könnte es da einen Zusammenhang zwischen diesem Anti-Brumm und Sonneneinstrahlung geben und dadurch der Ausschlag kommen? Oder eher im Zusammenspiel von Anti-Brumm und Sonnencreme? Oder kann das nur von der Sonne kommen? Ich nutze allerdings immer mindestens LSF30, meist eher 50. Wobei ich das Jucken und das erneute deutlicher werden der Bläschen auch gestern bei Regen und Kälte hatte.

Ich bin da echt ratlos. Kühle die Arme zwischendurch, wenn der Juckreiz stark ist und schmiere die schlimmsten Stellen mit Fenistil ein.

Ich habe auch sonst nichts verändert, womit ich mir das erklären könnte, also keine anderen Medikamente oder so. Mir ist auch bisher keine Sonnenallergie bekannt.

Habt ihr da vielleicht eine Idee, was das sein könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Zu großes Baby!!! Ab wann muss mein Baby raus?

Hallo, ich bin jetzt in SSW 34+1 und mein Baby wurde gestern beim Ultraschall auf 4000g geschätzt. Diese Schätzung ist auch realistisch, weil ich Diabetikerin bin (schon seit 13 Jahren). Mein erstes Kind ist in SSW 36+5 per Kaiserschnitt mit 4580g zur Welt gekommen. Die Ärzte in meiner Klinik wollen jetzt noch zwei Wochen bis zum geplanten Kaiserschnitt warten. Wenn sich mein Baby aber so weiter entwickelt wie die letzten vier Wochen, dann wird es etwa bei 5000g sein. Jetzt meine Frage: Ist es zumutbar für das Kind noch so lange zu warten? Müssten so schwere Kinder evtl. noch eher geholt werden als SSW 36+0 oder ist das Gewicht dabei egal und man wartet lieber noch länger, dass die Lunge richtig ausgereift ist? Bin mir ziemlich unsicher und für mich wird es langsam auch ganz schön schwer, weil das Kind schon so groß ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?