Darf man die Blutabnahme beim Kinderarzt machen lassen, wenn sie für den anderen Arzt nötig ist?

2 Antworten

Eine etwas ungute Situation. Es ist häufig so, dass "laborfremde" Fachärzte, wie eben Psychiater, die Laborkontrollen gerne an die Grundversorger (Kinderärzte, Hausärzte) delegieren, obwohl sie natürlich selbst Blut abnehmen dürften. Für die beauftragten Ärzte ergibt sich somit das Problem, dass ihr Laborbudget dadurch belastet wird. Kassenärzte dürfen nämlich nicht beliebig viele Laboruntersuchungen durchführen. Überschreiten sie ihr Budget, kommt es zur Honorarkürzung.

Wenn der Kinderarzt gesagt hat, er dürfe es nicht, hat er damit wahrscheinlich gemeint, dass sein Laborbudget schon ausgeschöpft ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich bin sicher, Dein Kinderarzt könnte diese Blutentnahme machen.

Dass die Krankenkasse die Kosten dafür nicht übernehmen würde ist absoluter Unsinn. Sie würde das selbstverständlich regulieren !!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke, jetzt bin ich noch sicherer, dass ich recht hatte. Werde nochmal nachfragen.

0
@Mari33

Ich hoffe, Du bekommst ein positives Ergebnis. Sonst würde ich Dir dringend empfehlen, den Arzt zu wechseln !!

0

Was möchtest Du wissen?