Darf man bei Neurodermitis im Winter ins Solarium?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Bekannter hat Recht: In Maßen (nicht in Massen) sind Solariumbesuche ganz hilfreich bei Hautproblemen; manche Hautärzte empfehlen dies sogar. Vorraussetzung: Man geht in ein Solarium/Sonnenstudio mit kompetenter Fachberatung und kässt sich dort beraten. Den Empfehlungen des geschulten Personals ist dann auch Folge zu leisten = sonst kann es das Gegenteil bewirken und wenn man schon den Service der Beratung hat... sollte man das natürlich auch ausnutzen.

Was noch wichtig ist: Es sollten nach Möglichkeit Bänke mit UVA- und UVB-Strahlen sein. Diese nennen sich in manchen Studios auch "Spaghettibänke". Die Röhren dieser Bänke strahlen vermehrt auch UV-Strahlen aus, die tiefer in die Haut eindringen = die tiefergelegenen Hautschichten anregen. Bei Neurodermitis ist es wichtig dass alle Hautschichten angesprochen werden, da es zu den allergischen Erkrankungen, die auf einem überaktiven Immunsystem gehört. Durch die UV-Strahlungen wird die Linderung des Juckreizes bewirkt und ebenfalls wirken sie antientzündlich.

Du kannst aber bei vielen Hautärzten auch eine Behandlung in einer speziell dafür vorgesehenen Kabine erhalten = dort wirst du dann "geduscht" mit UV-Strahlen. Das würde ich emfehlen, denn das wird in den meisten Fällen von der Kasse gezahlt und ist dazu noch Dermatologisch überwacht!

LG DaSu81

Vielen Dank für's Sternchen!

;-)

0

Ich kann die Antwort unten nur bestätigen. Das Solarium bekämpft die Neurodermitis ist bekannt. Du solltest allerdings vorher herausfinden, ob du nicht gegen Sonne allergisch bist, sonst bekommst du Hautausschlag. Ansonsten spricht nichts dagegen.

LG Livia

Du kannst in Maßen auch im Winter ins Solarium. Es wird Dein Hautbild aber nicht wesentlich verbessern. Es sieht nur besser aus, weil die Bräune die Rötungen etwas kaschiert. Ansonsten ist die Haut ja megatrocken bei Neurodermitis und durch das Solarium wird sie noch trockner. Ansonsten wirken die UV-Strahlen aber andererseits auch antibakteriell und entzündungshemmend. Zudem hilft auch der psychologische Effekt, indem du nämlich in dieser Zeit super relaxen kannst und auch das Deiner Neurodermitis zugute kommt. Also ein leichtes Solarium geht durchaus. - Zu beachten wäre, dass du danach Deinen Körper mit megaviel Feuchtigkeit versorgst. Also entweder eine Körperlotion (empf. Produkt: Dermaviduals) gleich danach drauf oder mindestens Traubenkernöl (zieht schnell ein) dünn drauf. Dann machst du die Haut wieder weich und sie bekommt die nötige Feuchtigkeit. - Also viel Spaß und gute Erholung im Solarium.

Was möchtest Du wissen?