Darf man bei Neurodermitis im Winter ins Solarium?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Bekannter hat Recht: In Maßen (nicht in Massen) sind Solariumbesuche ganz hilfreich bei Hautproblemen; manche Hautärzte empfehlen dies sogar. Vorraussetzung: Man geht in ein Solarium/Sonnenstudio mit kompetenter Fachberatung und kässt sich dort beraten. Den Empfehlungen des geschulten Personals ist dann auch Folge zu leisten = sonst kann es das Gegenteil bewirken und wenn man schon den Service der Beratung hat... sollte man das natürlich auch ausnutzen.

Was noch wichtig ist: Es sollten nach Möglichkeit Bänke mit UVA- und UVB-Strahlen sein. Diese nennen sich in manchen Studios auch "Spaghettibänke". Die Röhren dieser Bänke strahlen vermehrt auch UV-Strahlen aus, die tiefer in die Haut eindringen = die tiefergelegenen Hautschichten anregen. Bei Neurodermitis ist es wichtig dass alle Hautschichten angesprochen werden, da es zu den allergischen Erkrankungen, die auf einem überaktiven Immunsystem gehört. Durch die UV-Strahlungen wird die Linderung des Juckreizes bewirkt und ebenfalls wirken sie antientzündlich.

Du kannst aber bei vielen Hautärzten auch eine Behandlung in einer speziell dafür vorgesehenen Kabine erhalten = dort wirst du dann "geduscht" mit UV-Strahlen. Das würde ich emfehlen, denn das wird in den meisten Fällen von der Kasse gezahlt und ist dazu noch Dermatologisch überwacht!

LG DaSu81

Vielen Dank für's Sternchen!

;-)

0

Ich kann die Antwort unten nur bestätigen. Das Solarium bekämpft die Neurodermitis ist bekannt. Du solltest allerdings vorher herausfinden, ob du nicht gegen Sonne allergisch bist, sonst bekommst du Hautausschlag. Ansonsten spricht nichts dagegen.

LG Livia

Du kannst in Maßen auch im Winter ins Solarium. Es wird Dein Hautbild aber nicht wesentlich verbessern. Es sieht nur besser aus, weil die Bräune die Rötungen etwas kaschiert. Ansonsten ist die Haut ja megatrocken bei Neurodermitis und durch das Solarium wird sie noch trockner. Ansonsten wirken die UV-Strahlen aber andererseits auch antibakteriell und entzündungshemmend. Zudem hilft auch der psychologische Effekt, indem du nämlich in dieser Zeit super relaxen kannst und auch das Deiner Neurodermitis zugute kommt. Also ein leichtes Solarium geht durchaus. - Zu beachten wäre, dass du danach Deinen Körper mit megaviel Feuchtigkeit versorgst. Also entweder eine Körperlotion (empf. Produkt: Dermaviduals) gleich danach drauf oder mindestens Traubenkernöl (zieht schnell ein) dünn drauf. Dann machst du die Haut wieder weich und sie bekommt die nötige Feuchtigkeit. - Also viel Spaß und gute Erholung im Solarium.

Hat jemand Erfarung mit Hausmitteln gegen Neurodermitis?

Gibt es Hausmittel, die meine von Neurodermitis geplagte Haut verbessern? Ich habe besonders Probleme in den Ellenbeugen und Kniekehlen. Häufig bereiten mir auch die Schienbeine Schwierigkeiten. Kennt jemand bestimmte pflanzliche Pflegeprodukte?

...zur Frage

Immer Nackenschmerzen - heute Schwindel

Hallo Ihr,

ich habe seit geraumer Zeit Nackenschmerzen bzw. Verspannungen und versuche auch alles um diese wieder loszuwerden. Verbunden ist das Ganze auch mit Kribbeln in Armen und Händen. Die letzten Tage habe ich wieder das Gefühl, dass mein ganzer Kopf und Nacken kribbelt und seit heute auch irgendwie Schwindelgefühl. Ich war schon bei so vielen Ärzten hnd sämtliche Bluttests, EKGs, EEGs und ein MRT der HWS haben nichts ergeben. Ich bin ein Angstpatient und weiß nicht ob die Verspannungen und die Angst das alles auslösen!? Abwechselnd habe ich in letzter Zeit auch immer Schmerzen an der linken bzw. rechten Halsseite verbunden mit einem Zucken. Das alles hat mir Angst gemacht, es könnte sich ein Schlaganfall ankündigen. Meine Ärzte gehen darauf aber nicht wirklich ein. Meine Hausärztin hat Freitag meinen Hals abgehört und meinte es gäbe keinen Verdacht auf eine Durchblutungsstörung. Mich kribbelt gerade schon wieder alles das merke ich wenn ich meinen Kopf nach unten neige. Morgen bekomme ich meine Bluttests von der Schilddrüse, denn meine Ärztin meinte sowas könne auch davon kommen.

Was meint ihr? Ab ins Krankenhaus wo ich im letzten Jahr schon öfter in die Ambulanz ohne Ergebnis gegangen bin oder entspannen und Nacken wärmen? Der Schwindel ist unangenehm, aber nicht so krass, dass es sich alles extrem dreht oder so. Eher schwankend. Fühlt sich alles an wie in Watte gepackt :(

Kennt das Jemand?

...zur Frage

Wieviel Sonne darf an die Haut mit Neurodermitis?

Neurodermitis soll ja besser werden, bwz. günstig beeinflusst werden von Sonnenlicht. Wieviel Sonne darf man denn da tanken? Sollte man vorsichtshalber unter der Grenze von gesunder Haut bleiben oder ist Neurodermitis Haut nicht empfindlicher als andere?

...zur Frage

Ausschlag am ganzen Körper, juckt allerdings nicht (Nur Hand, Fuß, Gesicht und Ohren)

Huhu,

habe mal vor längerer Zeit eine Bade- und Lichttherapie aufgrund meiner Neurodermitis gemacht, die ich abgebrochen hatte. Da hab ich mir scheinbar so eine Hand- Fußkrankheit eingefangen. Ab und zu jucken meine Füße dann und wenn ich die kratze bekomm ich Ausschlag an den Händen. Das hat vor ein paar Tagen auch wieder angefangen, hab's leider auch wieder an den Händen... Hatte mich nicht im Griff.

Nur ist jetzt das Problem, dass ich am ganzen Körper Ausschlag habe. Am schlimmsten betroffen ist das äußere der Oberarme und meine Oberschenkel vorne. Am Oberarm sind vereinzelt sowas wie kleine Bläschen in einem Meer von roter, warmer Haut.... Am Oberschenkel sind es nur einzene rote Punkte. Die Haut dort ist nicht erwärmt.

Im allgemeinen ist der "Ausschlag" an den Armen, Beinen, Rücken, Oberkörper (Bauch eher weniger) und auch am Hintern. Juckt aber alles nicht. Es jucken nur gesicht und Ohren. Gesicht ist leicht gerötet, erwärmt und teils uneben.

Irgendeinen schimmer was für eine Art Ausschlag das sein könnte? Es juckt ja im allgemeinen nicht mal. Von der Hand- Fußkrankheit kann es eigentlich nicht kommen, außer es ist was anderes. der Ausschlag am Körper hat erst begonnen nachdem ich gebadet habe und meine Füße und Hände schon gejuckt haben....

Achja: Momentan habe ich pfeifferisches Drüsenfieber und bin (noch) schwanger, falls das was zur Sache tun könnte.

Ja, ich schau dass ich zum Arzt komme, aber ich schreibe in 1,5 Wochen meine Abschlussprüfung und bin dementsprechend beschäftigt.

...zur Frage

Plötzlich Tick Störung als Erwachsene bekommen?

Guten Abend

Ist es normal, dass man als Erwachsene plötzlich Tick Störungen bekommen kann. Ich habe nur von Kinder gelesen, jedoch hatte ich als Kind keine Ticks. Da bin ich mir absolut sicher, auch nicht andere Art von Ticks. 

Ich weiss ehrlich gesagt nicht genau seit wann, aber ich schätze mal seit einem Jahr (oder eher weniger) habe ich unerwartete heftige Kopfzuckungen. Ich muss mein Kopf sehr heftig schütteln. Ich hatte keine Kopfverletzung (nur einmal mein Kopf an ner Kante angeschlagen, aber nix tragisches). 

Davor hatte ich sehr selten auch Versteifungen in den Armen und Händen, die mittlerweile häufiger geworden sind. Ihr kennt es doch bestimmt, wenn man unter Strom stehende Leitung berührt, man kann den Arm nicht bewegen aber er zittert sehr. Das habe ich. Es ist total nervig. 

Auch habe ich Augenzuckungen (linkes Auge), die lange anhalten und 

grundlos Schüttelfrost, obwohl mir nicht kalt ist. Mein ganzer Körper schüttelt sich und es kommt auch (nicht immer) vor, dass mein Kopf sich zur Seite dreht und ich in diese Position für etwa 30 Sekunden verweile. Mir ist es sehr peinlich und mich haben auch schon ein paar Leute darauf angesprochen und mich total schräg angeguckt. Ich habe Angst, dass sich diese Ticks ausbreiten und oder sogar noch häufiger werden. Kann man etwas dagegen unternehmen? :(

Noch etwas, ich bin seit ca. 1 - 2 Monaten total müde. Ich schlafe nur noch. Wenn ich kann 15-20 Stunden am Tag und trotzdem bin ich immer noch müde. 

Sport hab ich ein paar mal versucht. Obwohl ich sportlich bin mag ich nicht mehr laufen gehen, ich spaziere nur noch. Von viertel Stunde spazieren bin ich jetzt genauso erschöpft als ich früher mit viertel Stunde laufen war. 

Ausserdem ist mir fast jeden Tag übel und ich kann nichts essen, aber ich habe extrem starken Hunger. Ich muss mich zum essen zwingen, es gibt nichts was mir richtig schmeckt. Das habe ich auch schon mehrere Monate und das komische ist ich habe gar nichts abgenommen (was mir eigentlich egal ist, ich finde es einfach nur seltsam). Durchfall habe ich auch manchmal.

Ich habe schon getestet ob ich Lebensmittelunverträglichkeit habe, aber es spielt keine Rolle was ich esse. Ich dachte auch an Vitaminmangel und habe mir Vitamintabletten gekauft. Vitamin A, B, C und D, Eisentabletten, Magnesium und zusätzlich versuche ich mich gesund zu ernähren. 

Mein Gewicht ist im Normalbereich, sonst bin ich eigentlich immer fit (gewesen). 

An Stress habe ich auch gedacht. Ganz ehrlich mein Leben läuft momentan nur bergauf und ich bin sehr zufrieden und trotzdem habe ich mir Zeit für mich genommen mich oft entspannt. Hat leider nichts gebracht. Bin immer mehr erschöpfter.

Es nervt einfach, dass es so lange anhält. Vielleicht liegt es am Winter? Kann mir bitte jemand einen guten Rat geben? Habt ihr das auch? Ich bin richtig verzweifelt. :(

Liebe Grüsse

...zur Frage

Gibt es auch noch Neurodermitis bei Erwachsenen?

Kann eigentlich auch ein Erwachsener, der als Kind von Neurodermitis betroffen war, nochmal daran erkranken im Erwachsenenalter? Oder spricht man dann von einer anderen Erkrankung, wenn Neurodermitis im Erwachsenenalter nochmal auftritt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?