Darf man bei Magenbeschwerden Orangen/ Zitrusfrüchte essen?

1 Antwort

Wenn du Lust drauf hast, gibt dir der Körper vielleicht ein Signal für das was er jetzt braucht. Zitrusfrüchte sind allerdings bei längeranhaltenden Beschwerden, zum Beispiel bei einer Gastritis eher zu meiden.

32

@BADBOYBIKE...FRÜCHTE REINIGEN UNSEREN KÖRPER...

  1. beschwerden sind ein zeichen von überlastung und verschmutzung...

  2. das betrifft sehr oft unser verdauungssystem...

  3. wir muten unserem körper mit unserer wohlstandskost viel zu viel zu...

  4. wir erleiden DIE FOLGEN...

  5. frühzeitige erkrankungen und frühzeitiges vergreisen...

  6. und pflegeabhängigkeit und wieder windeln tragen müssen, wie ein baby ...

  7. lebensqualität strebt gegen null...

  8. ALS FOLGE unserers falschen denkens/verhaltens...

  9. wir verteidigen noch das, was krank macht...

  10. und bekämpfen hilfreiche empfehlungen...

  11. OH, WIE DUMM

0

Ist oder wird meine Tochter Magersüchtig?

Guten Morgen, Ich mache mir in letzter Zeit ziemliche Sorgen um meine Tochter. Sie ist 12 Jahre und hat so zu sagen die Lust am Essen verloren. Sie ist fast gar nichts mehr. Ihr 'Ausrede' ist immer, dass sie keinen Hunger hat und nicht essen will. Meine Tochter hat in letzter Zeit ca. 4 kg abgenommen. Sie war nie dick, sie ist und sah immer sehr muskulös aus. Kein Gramm fett an der falschen Stelle meiner Meinung nach, aber auch nicht knochig. Doch das hat sich nun vollkommen verändert, denn sie hat nicht nur abgenommen sondern auch noch 2 cm gewachsen. Ich mache mir Sorgen. Ihr BMI liegt Noch im Normalbereich (46 kg bei 1,64m). Doch sie ist so dünn und knochig geworden und ist trotzdem so wenig. Immer weiter und nimmt ab. Was soll ich tun? Ist sie Magersüchtig? Oder ist das nur so eine Phase? Danke für Antworten. Eure sorgenvolle Mutti

...zur Frage

Schluckbeschwerden ohne Halsschmerz

Hallo,

seit 6 Wochen habe ich nun Schluckbeschwerden - allerdings ohne Halsschmerzen. Das heißt: Beim schlucken von festen Lebensmitteln (Brot, Nudeln,Fleisch etc) schmerzt es in höhe des Kehlkopfes/Speiseröhreneingang, wenn ich schlucke. War daraufhin beim HNO, es war nichts zu finden. Eine Speiseröhren/Magenspiegelung wurde durchgeführt - negativ.
Jetzt steht noch eine Breischluck - Röntgenaufnahme an Anfang Dezember. Doch ich werde noch verrückt. Vorallem weil dieser Schmerz nicht konstant da ist. Mal ist er tagelang so schlimmm das mir die Lust am essen vergeht. Dann ist es wieder kaum spürbar. Jetzt ist es aktuell wieder schlimmer. Hat jemand eine Ahnung, Erfahrungen? Das Internet ist nicht sehr hilfreich, die Antwort der Ärzte noch viel weniger. Vielleicht findet sich ja hier jemand der das selbe kennt?

Liebe Grüße S.

...zur Frage

Immer wieder Probleme mit meinem Darm. Was stimmt nicht?

Seit ungefähr einem Monat habe ich akute Probleme mit meinem Darm/der Verdauung. Ich esse regelmäßig und achte auch darauf was ich esse, aber es war jetzt schon das 5 mal der Fall, dass ich nachts durch Krämpfe wach wurde, starke Blähungen hatte und dann zur Toilette ging und Durchfall hatte. Danach geht es mir auch wieder gut und am nächsten Tag auch. Sonst habe ich regelmäßigen und festen Stuhlgang und kann mir nicht erklären woher es kommt. Auch Abends habe ich oftmals Bauschmerzen und starke Blähungen. Kann man da eine Lebensmittelintoleranz ausschließen? Weil direkt nach dem Verzehr habe ich keine Beschwerden. Was könnte die Ursache sein? Die Pille? Nikotin? Momentan habe ich eine Phase wo ich mich nicht sonderlich viel bewege, könnte es daran liegen? Ich weiß schon gar nicht mehr was ich Essen kann ohne diese Beschwerden zu haben. Weil es einfach alles sein könnte. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Lieben Gruß

...zur Frage

Ernährung bei aktuter Gastritis?

Hallo,

sobald ich zu scharf esse, bekomme ich Magenprobleme und vor etwa einer Woche habe ich es leider übertrieben und eine zu große Menge an Chilli-Schoten direkt aus dem Glas zum Abendbrot gegessen. Einen Tag später habe ich ein starkes Drücken in der Magengegegend verspürt und wie man so schön sagt, hat es zwei Mal gebrannt -_- Meine üblichen Beschwerden nach zu scharfem Essen sind meistens nach ein oder zwei Tagen und spätestens nach dem zweiten Brennen erledigt. Dieses Mal leider nicht :(

Mittlerweile habe ich seit einer Woche Magenbeschwerden (nur Schmerzen nach dem Essen, kein Aufstoßen, kein Durchfall, kein Erbrechen), die teilweise wirklich nicht auszuhalten sind und war heute deshalb beim Arzt. Dieser hat mir Tabletten verschrieben, die die Produktion der Magensäure hemmen und mir zu Schonkost geraten, da er sich sicher ist, dass ich eine Gastritis in Folge des viel zu scharfen Essens bekommen hätte.

Jetzt meine Frage: Im Internet liest man teils sehr widersprüchliche Ratschläge darüber, was man denn nun essen darf und was nicht und ich bin ziemlich verunsichert. Beispielsweise wird auf einer Seite davon abgeraten, Tomaten, Hähnchenfleisch und Quark zu essen, und woanders werden Quark und Tomaten als sehr schonend beschrieben.

Meine große Sorge ist, dass ich durch die Schonkost viel Gewicht verlieren könnte :( Ich bin ein ziemlich sportlicher Typ und von Natur aus schlank und möchte so wenig Muskalmasse wie möglich verlieren. Habt ihr da Tipps, was ich in der Zeit essen könnte, um den Gewichtsverlust zu minimieren?

Heute habe ich mir schon Haferflocken gekauft, um mir daraus Haferschleim zu machen, da Haferflocken reich an Eiweiß und Kohlenhydraten sind. Gibt es noch mehr magenschonende Lebensmittel, die ich essen darf? Nach Möglichkeit mit viel Eiweiß?

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße!

...zur Frage

Yersinien

Hallo :) ... Ich wurde vor 4 Wochen am Blinddarm operiert, was bis weilen auch recht gut verheilt ist. Jedoch habe ich mir im Krankenhaus selbst, nach der Op yersinien eingefangen, sodass sich das Gesundheitsamt bei mir meldete. ich habe jetzt gut 4 Wochen durchfall, magenkrämpfe und starke Übelkeit währen der Verdauung. ich war bereits mehrfach beim Arzt und wurde mit levofloxacin behandelt, da der erreger gegen andere Antibiotika resistent ist. wenn ich auf essen verzichte habe ich keine Beschwerden... und ich würde wirklich gerne wieder arbeiten. ich arbeite in einem Supermarkt. würde mich jedoch von frischen Produkten fern halten. besteht ein Risiko das ich ansteckend bin? ich würde im getränkemarkt arbeiten, auch recht hart und eventuell auch schwitzen. ergibt sich da eventuell eine Gefahrenquelle von mir aus?... ich wäre nicht so glücklich wenn wegen mit i-jemand von den kunden sich infiziert und das Gesundheitsamt den laden auf den kopf stellt... das levofloxacin scheint nicht angeschlagen zu haben, das ich immer noch starken durchfall und krämpfe habe... was soll ich denn nur machen? ich muss doch wieder arbeiten :(

...zur Frage

Magenkrämpfe. Aber drei Tage später erst nach dem Essen wasserartiger Durchfall und sehr viel Luft im Bauch?

Hallo liebe user,

Ich schildere euch mal mein problem. Letzten donnerstag bekam ich morgens etwas uebelkeit und magenweh. Ich ging sofort zur apotheke und kaufte mir iberogast weil mir dieses mittel bei solchen anfluegen sehr gut hilft. Gegen abend waren diese beschwerden aber wieder weg. Also aß ich ganz normal ruehrei mit spinat. Nachts fing dan an mein bauch zu krampfen. Habe ich als oefter wenn ich das essen nicht so vertrage. Die kraempfe kamen aber oeffter und es fuehlte sich an wie wenn ein pups quer steckt. Morgens krampfte der bauch immer mal wieder und direkt nach dem.krampfen musste luft entweichen. Mein bauch war auch sehr fest und aufgeblaeht. Ich aß mittags eine haferschleim suppe gegen abend aber wieder normal. Die krämpfe kamen so in etwa im stundentakt. Abends ging es dann los mit wasserartigem durchfall der sehr uebelriechend und gelblich war. Ich nahm hefetabletten um meine darmflora im gleichgrwicht zu halten. Samstag morgens dann wieder ein kleiner krampf, gase und durchfall aber eher breiig. Wir waren unterwegs deswegen gab es mittags leider einen flammkuchen elsaesser art. Diesen vertrug ich recht gut bis plötzlich gegen 19 uhr der wasserartige durchfall wieder einsetzte mit einem krampf und gasen zuvor. Raus war es und der spuk war vorbei. Koerperlich fuehlte ich mich wunderbar. Sonntags keine anzeichen von krämpfen mehr. Ich aß morgen ein broetchen mit gekochtem schinken und mittags einen apfel. Trank die ganzen tage kamille oder fencheltee ungesuesst. Abend gab es kartoffeln mit magerquark und knapp ne stunde spaeter schwupp wasserdurchfall aber ohne kraempfe. Aber mit sehr viel gasen im bauch. Montag also geszern bin ich zum arzt schilderte ihm alles. Er sagte darminfekt das muss jetzt alles raus aber heute abend sollte es besser sein essen sie kartoffeln und evtl. Geduenstete pute. Gesagt getan. Zack bauch blubbert, gase, durchfall. Heute morgen wieder durchfall aber breiig. Morgens habe ich zwieback und tee zu mir genommen es war alles okay immetnoch ohne kraempfe. Gegen aben kartoffeln und erwas fisch. Direkt nach einnahme hat der bauch wieder gegluckert wie verrueckt und gase drangen aus und knapp 2 std. Spaeter wieder wasserdurchfall. Alles immer gelb und sehr uebel riechend. Kann das wirklich ein darminfekt sein, der gerade am abklingen ist? Kann mir jemand weiter helfen der das vielleicht auch mal hatte? Ich hab echt angst arbeiten zu gehen da ich als optiker mit menschen im kontakt bin und immer ein stockwerk hoeher zur toilette rennen muss. Ich entschuldige mich im vorraus schon fuer meine schteibfehler!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?