Darf man bei Heimbeatmug den Sauerstoff einfach auf drehen oder gib es da Grenzen?

2 Antworten

Hallo katana!

Wenn die Sauerstoffversorgung für zu Hause verordnet wurde, dann muss auch der behandelnde Lungenfacharzt bestimmen, wie lange und wie viel Sauerstoff täglich angewendet werden muss. Das ist je nach Diagnose schon mal sehr unterschiedlich! Bei COPD ist das Problem aber nicht nur die Sauerstoffzufuhr, sondern durch die Verkrampfung der Bronchien und die Schädigung der Lunge kann oft nicht genug verbrauchte Luft wieder aus der Lunge heraus befördert werden!! Und so ist dann für den frischen Sauerstoff nicht genug Platz in der Lunge vorhanden!!! Sehr sinnvoll wäre da die Teilnahme an einer "Reha-Lungensport-Gruppe"!!! Da lernt man es, mit dieser Krankheit im Alltag umzugehen und bekommt viele gute Tipps dazu. Diese Gruppen werden von den Krankenkassen für mindestens 3 Jahre bezahlt, oft auch länger. Fragt mal beim Arzt danach!! Auch tut es sehr gut, dort unter gleich Betroffenen zu sein und dazu noch viel Spaß zu haben.

Alles Gute wünscht walesca

Wenn der Sauerstoff bei COPD gegeben wird kannst du ihn damit umbringen! Denn das CO2 kann dann massiv ansteigen, weil es nicht mehr so gut abgeatmet wird! Sonst ist 02 leider auch toxisch und das kann die Lunge schneller schädigen als uns lieb ist. Viel hilft viel trifft hier leider nicht zu!

Juckreiz am ganzen Körper mit Nesselsucht

Hallo ich hätte eine frage an euch!

Ich habe schon vor ca 2 Monaten eine Frage gestellt und zwar ging es darum das ich an einem Abend aus war( leider ein bisschen mehr getrunken habe) und danach zu einem Imbiss ging um 5 Uhr morgens, Alles schön und gut am nächsten Morgen aufgewacht , sehr starker Juckreiz bei den Haaren am Kopf, zwei Stunden später Magenschmerzen,Durchfall,Magenkrämpfe. Dachte das sei alles vom Alkohol, wurde aber nicht besser und ich ging drei Tage später zum Arzt der mir Blut abnahm und meinte das die Werte in Ordnung sind, er geht von einer Lebensmittelvergiftung aus. Gegen die Übelkeit und Durchfall verschrieb er mir Paspertin und gegen den Juckreiz ( der mittlerweile am ganzen Körper ist) Fenistil(die sehr müde machen). 2 Wochen später ging der Durchfall und die Magenschmerzen endlich weg. Der Juckreiz am ganzen Körper ist aber nach wie vor da.Also ging ich wieder zum Arzt un er meinte dass, das normal sei da es bei einer Lebensmittelvergiftung einfach lange dauert bis es aus dem Organismus raus ist. Ich soll einfach wenn ich Juckreiz habe Fenistil weiter nehmen. Ich habe den Juckreiz jetzt seltener aber immer noch und wenn dann sehr stark mit nachfolgender Nesselsucht, wenn ich dann duschen gehe gehts bisschen besser. Meine Frage an euch, IST ES WIRKLICH MÖGLICH DASS DAS SO LANGE DAUERT ICH WERDE WAHNSINNIG MIT DEM JUCKREIZ!!!!!

Es gibt Tage da merke ich gar nichts vom Juckreiz das ist doch komisch oder? Lg apotekar

...zur Frage

Nach Ausscharbung wie weiter

Hallo Leute O:-) Ich (24) hatte am 18.02. Eine ausscharbung weil leider mein Pünktchen (das erste ) nicht mehr in der 6 Ssw gewachsen ist und mein Körper sich schon auf eine fg eingestellt hatte . Lag schon 6tage im kh wegen der blutungen . Erst wollte ich nicht und kämpfte den ganzen Tag mit starken blutungen und unterleibsschmerzen (wehen ähnlich ) . Abends konnte ich nicht mehr und musste bevor der Kreislauf durch den blutverlust noch weiter absackte . Bekam eine narkose . Die op dauerte 8-10min . Wurde am nächsten Tag entlassen .Blute auch noch ein wenig , ist klar . Ist ja eine wunde . Ich weiss jetzt nicht wie es weiter geht . Ab wann kann man wieder Anfängen mit Babys machen O:-) mein Arzt meine nach 3 Zyklen und solange verhüten mit kondomen . Ab wann darf ich wieder gv haben ? klingt etwas doof aber ich habe jetzt schon das Bedürfnissen mit meinem Freund gv zu haben . Aber er kommt damit noch nicht klar. Wie erkläre ich ihm das ? Oder drehen meine Hormone noch etwas am Rad? Hoffe auf einen Rat oder hatte jemand das selbe erlebt ?

Mfg

...zur Frage

Kann extra Sauerstoff im Wasser die Zellen stärken?

Kann man etwas für die Zellen und deren Lebensdauer tun, wenn man sauerstoffreiches Wasser trinkt? Verspricht die Werbung mit dieser Aussage zu viel oder ist was dran?

...zur Frage

Citalopram wieder einnehmen?

Hallo,

kurz zu meiner Person: Vor 2 jahren ein Burn out gehabt, durch den Stress. Hauptsächlich aber durch mich selbst verursacht “Perfektionismus“, keine Grenzen haben usw als Schlagwörter. Meine damaligen Symptome: Schwindel, abgeschlagenheit und Angst bzw Panik. Zum Glück konnte ich zeitnah eine Gesprächstherapie starten und Citalopram einnehmen. Es hat eine gewisse Zeit gedauert, meine Angst ging weg, der Schwindel auch zeitweise. Ich muss dazu sagen, dass ich manchmal das Gefühl hatte das Citalo den Schwindel auch verstärkt hat? Jetzt zu meinem Problem: vor drei Monaten habe ich das Citalo ausgeschlichen, weil ich dachte ich brauche es nicht mehr.(danach war der schwindel plötzlich komplett weg) Kurz darauf kleines Zwischentief, ich habe dann 5-HTP eingenommen. Auf der Arbeit war ich sehr stark in die Jahresabschluss arbeiten eingebunden.. wieder viel geflucht und geschimpft und dachte ich versuche es mal mit dieser Art von Medikament. Irgendwann kam wieder die panik der schwindel und die Nervosität zurück. Ich glaube ich habe mich wieder zu sehr gestresst.. (zeitraum januar bis märz) Aktuell bin ich krankgeschrieben und wieder in therapie. Das Thema Citalopram wurde wieder auf den Tisch gebracht.. Aktuell weiss ich nicht ob ich es nochmal nehmen soll oder einfach abwarten soll was mit mir passiert. Ich bin einfach sehr dünnhäutig und kann schlecht mit stress umgehen.

...zur Frage

Darf man Antibiotika einfach so absetzen?

Hallo, ich muss seit 3 Tagen wegen eines Infekts der Atemwege ein Antibiotika nehmen. Ich habe in der Apotheke eine Packung für 5 Tage bekommen. Es geht mir aber schon viel besser und ich habe keinerlei Symptome mehr! Darf ich das Antibiotika dann einfach absetzen oder muss ich es weiterhin nehmen, obwohl es mir schon gut geht? Schließlich sind Antibiotika ja auch nicht so gut für den Körper...

...zur Frage

Abnehmen mit Sauerstoff, oder ohne - was denn jetzt?

Hallo!

Mir wurde gesagt dass mein Gewichtsverlust durch Sauerstoffmangel im Blut verhindert wird, zu wenig Eisen, Folsäure usw. Die Zellen brauchen mehr Sauerstoff un fett abzubauen, fand ich auch nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite:

Sauerstoffmangel in der Luft (zb in den Bergen) hilft beim abnehmen. Der Körper muss sich mehr anstrengen um die Zellen mit Sauerstoff zu versorgen.Was stimmt denn jetzt? Oder geht beides? Das ist doch total gegensätzlich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?