Darf ich meinem Sohn Süßigkeiten und Cola verbieten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ale Erziehungsberechtigter bist Du für die Ernährung Deines 12 jährigen Sohnes zuständig.

Die jetzige Ernährung hast Du zu verantworten.

Er sollte also nur das zu essen und trinken von Dir bekommen, was Du auch für gesund hältst.

Natürlich kannst Du ihm alles andere verbieten

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ok. Und wenn er nicht will, was dann?

0

Streiche ihm das Geben von Taschengeld und keine Safte oder Limonaden kaufen. Gesundes Essen muss anerzogen werden. Da nutzt nichts, wenn man ihm eine Möglichkeit gibt, woanders sich etwas zu kaufen. Gebe ihm indirekt das Taschengeld und nehme ihm sämtliches Geld ab. Aber wenn er Wünsche hat, dann kaufe es ihm, außer Essen und Getränke wie Saft, Cola und Limo.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke. Es heißt Säfte. Bist du ein Kind?

0
@Dominik942964

Säfte haben mehr Kalorien als Cola. Überlege mal, mit einem Glas 0,2 Liter Orangensaft werden 4-7 Orangen geschluckt. Dazu kommt der Zucker und der Fruchtzucker aus der Frucht. Letzteres wird nicht durch Insulin abgebaut, sondern in Körperfett umgewandelt und nur durch körperliche Bewegung abgebaut. Als Typ1-Diabetiker muss ich Fruchtzucker meiden, da es zur Insulinresistenz durch Übergewicht führt. Aber beim Insulinspritzen muss es nicht mitgerechnet werden. Cola hat unter 50 Kalorien je 100 ml. Säfte bis 65 Kalorien je 100 ml. Dann ist aber kein Zucker zugesetzt. Ich hatte die Möglichkeit mich über Bücher auf die Ernährung einzustellen. Genauso habe ich Übergewichtigen beim Abnehmen an unserer Schule als Schulsprecherin geholfen. Ich bin 11, fast 12 Jahre und Studentin. Möchte aber nicht auf eine Intelligenz aufmerksam gemacht werden, da mir Erfahrung fehlt. Der Schlaue ahnt es aus Erzählungen, dass eine heiße Herdplatte weh tut. Der Dumme hat die Hand darauf getan und er weiß, dass es weh tut. Und solche Erfahrungen fehlen mir.

0

Troll dich bitte.

Was möchtest Du wissen?