Darf ich ein Gerstenkorn ausdrücken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bloß nicht ausdrücken! Erstens schmerzt es höllisch und zweitens riskierst du eine Infektion. Ein Gerstenkorn sollte unbedingt vom Arzt entfernt werden. Grundsätzlich gilt: An Augen oder in Augennähe nicht selber herumdrücken. Das gilt auch für normale Pickel. Es ist einfach zu unhygienisch an so sensiblen Stellen womöglich noch vereiterte Pustel oder Gerstenkörner aufzudrücken. Geh zum Arzt, der macht dir das Gerstnkorn sauber und fast schmerzfrei weg, ohne lästige Narbe hinterher.

Auf keinen Fall solltest du es ausdrücken! Es gibt von Weleda die Aconitum Augentropfen. Die haben mir bei einem Gerstenkorn mal sehr gut geholfen. Ansonsten geh bitte zum Augenarzt, bevor du irgendwelche Experimente durchführst.

Mitesser auf einem Leberfleck

Darf man einen Mitesser auf einem Leberfleck anstechen und ausdrücken? Oder sollte man den Leberfleck lieber in Ruhe lassen? Kann dadurch eine Hautveränderung entstehen? Bei Leberflecken ist man ja immer ein wenig vorsichtig, da sie sich verändern können.

...zur Frage

Kamillentee für die Augen - ja oder nein?

Es gibt unterschiedliche Meinungen: Soll man zum Beispiel bei Entzündungen das Auge mit Kamillentee behandeln oder lieber nicht, weil Kamillentee das Auge nur reizt?!? Was meint ihr?

...zur Frage

Hausmittel gegen Bindehautentzündung am Auge?

Ich habe, gerade im Sommer, oft mit einer lästigen Bindehautentzündung an einem Auge zu kämpfen. Was kann man vorbeugend dagegen tun oder was für gute Hausmittel gibt es dagegen?

...zur Frage

Ttränendes juckendes Auge und Lidschmerzen 2 Wochen nach Gerstenkorn - normal?

Hallo ! Ich hätte nie Probleme mit Gerstenkörnern, doch diesen Sommer bekam ich das erste mal eins.

August : Linkes Auge, äußerer oberer Lidrand. An einem Abend kam ich spät nach Hause und habe mich mit ordentlichem schrubben abgeschminkt.. Auch die Augen. Am nächsten Tag tat das Lid dann ziemlich weh und nach ca. 2 Tagen kam dann ein kleiner eitriger Punkt zum Vorschein. Paar mal Rotlicht und dann ging es plötzlich auf, als ich mal ganz zaghaft oben das Lid abgetastet habe.. Danach kurz ausgespült und alles war gut

Anfang Oktober : ohne Grund diesmal wieder Lidschmerzen an der selben Stelle. Ungefähr 3-4 Tage lang sehr druckempfindlich. Dann plötzlich wieder ein eitriger Punkt zu sehen. Diesmal ging das Gerstenkorn aber schon nach 3-4 Stunden nach dem sichtbar werden auf. Mitten im Restaurant.. Hab kurz alles verschleiert gesehen und weg war es.. Ich könnte zu dem Zeitpunkt nur kurz mit einer Serviette über den Lidrand wischen, aber ausspülen ging nicht. Trotzdem gingen die Beschwerden weg.

Danach hatte ich ca. 1,5 Wochen Ruhe.

Ab dann begann das Auge wieder zu stressen. Es juckte furchtbar - besonders der Innenwinkel. Unvernünftig wie ich bin, hab ich natürlich immer wieder "sanft" gekratzt, weil es teilweise nicht auszuhalten war. Zu sehen war nicht viel. Nur wenn ich das Lid und den Innenwinkel lang gezogen habe, fiel mir auf, dass das Innere im Vergleich zum rechten Auge schon eine ganze Ecke geröteter ist. Ich dachte mir, es ist vielleicht einfach nur trocken. Dann nach ca. 2 Tagen gesellten sich auch Schmerzen dazu. Abschminken oder generell das Lid zu berühren ist wirklich unangenehm. Auch auf der Wange zu liegen oder zu blinzeln schmerzt manchmal echt doll. Das Jucken ist auch immer noch da, aber ich versuche mich zusammenzureißen. Dieser Zustand hält nun schon seit ca. 2/3 Tagen an. Natürlich könnte man jetzt sagen : "Wieso geht man nach 1 Woche noch nicht zum Augenarzt?" - es ist mir irgendwie unangenehm zu gehen, wenn man nicht wirklich was sieht außer gerötete innere Lider. Und ich dachte halt, dass da bestimmt nur ein Gerstenkoen draus wird, was dann wieder schnell nach dem sichtbar werden aufplatzt. Nun warte ich aber schon eine Woche und es ist noch nichts sichtbar geworden. Das einzige was mir aufgefallen ist war, dass mein Auge heute früh recht viel verkrusteten Schhlaf an den Wimpern und am Lidrand hatte. Das kenne ich so eigentlich nicht. Mittlerweile juckt auch der Innenwinkel des anderen Auges, wenn auch nicht durchgängig. Ich hab aber das Gefühl, dass es sich "trocken" anfühlt. Nun meine Fragen

Könnten das einfach nur Symptome für ein Gerstenkorn sein oder sollte ich lieber mal zum Augenarzt, da es eher untypisch ist ?

Ist es normal, dass man dann insgesamt 3 mal innerhalb von 2,5 Monaten ein Gerstenkorn an exakt der gleichen Stelle hätte ? Ich hatte ja vorher noch nie eins

Vielen Dank für die Antworten :)

...zur Frage

Gerstenkorn am Auge - Erfahrungen?

So kurz vor meinem Abschlussball musste ja mal wieder was kommen.(...)

Ich habe ein sogenanntes "Gerstenkorn" (eine Sekretanstauung) im unteren linken Augenlid. Seit ca. drei Wochen und sie ist allein in der letzten Woche wieder um das doppelte gewachsen. Weh tut nichts, das ist aber normal.

Mein Arzt hat sich eben geweigert, mir Salben oder Ähnliches zu verschreiben. Er meinte entweder ich warte 6 Monate (!!) und hoffe dass es besser wird, oder er schneidet mir das Lid direkt auf. :(

Ich weiß leider überhaupt nichts darüber, weder über Verlauf noch Behandlung von so etwas. Hat jemand vielleicht Rat für mich?

...zur Frage

Medikamente bei Reizdarm?

Gibt es wirksame Medikamente, die die Beschwerden bei einem Reizdarm verringern können? Oder sollte man sich lieber an Hausmittel halten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?