Darf ich alte Medikamente einfach in den Hausmüll werfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider ja, wenn es auch irgendwann einmal hieß, die Apotheken müßten die Alt-Arzneien zurücknehmen, sie müssen es nicht. So bleibt dem Verbraucher fast keine andere Möglichkeit, als die Medikamente in den Müll zu werfen.

Es ist wirklich so, das man ALtmedikamene in den Hausmüll werfen darf. Trotzdem nehmen einige Apotheken die Arzneimittel an und entsorgen sie speziell. Das kostet den Apotheken natürlich einiges und deshalb gibt es nur noch wenige die das machen. Meine macht es zum Glück, würde mich auch sehr unwohl fühlen, die Medikamente in den Hausmüll zu werfen!

Stimmt es, dass ich mit wenig Körpergewicht keine starken Medikamente nehmen darf?

Hallo Leute!

Die Frage ist wie oben schon geschrieben: Hat Körpergewicht, Körpergröße sowie Alter wirklich damit zu tun, ob ein Mensch starke Medikamente verkraftet oder nicht? Wenn ja, was könnte im schlimmsten Fall passieren? Dabei geht es mir nur um wirklich stärkere Schmerztabletten.

Denn ich bekomme von meinem Allgemeinmediziner keine stärkeren Medikamente verschrieben, obwohl er genau weiß, dass meine Schmerzen nicht zum Aushalten sind.

Ahja, ich bin 173cm groß, 60KG und 20 Jahre alt.

...zur Frage

Was tun bei Halsschmerzen bei einem 3 Monate alten Baby?

Meine 3 Monate alte Tochter hat seit 2 Tagen ziemlichen Mundgeruch und tut sich sichtlich schwer beim Schlucken. Wir waren schon beim Kinderarzt, der meinte die Mandeln sich nicht geschwollen, es sei eine kleine Entzündung. Was tut man am Besten bei Halsschmerzen? Bitte keine Medikamente aufzählen, nur Hausmittel, danke!!

...zur Frage

Darf ein Arzt die Op verweigern wenn der Patient keine Chemo mehr will?

Hallo zusammen! Mein Opa (70 Jahre) hat Darm und Leberkrebs. Als erstes wurde eine OP gemacht wo der Tumor im Darm entfernt wurde und 2 Knoten auf der Leber.Tumor stadion 4 Ergebnis Künstlicher Darmausgang. Nach der OP war dann Chemo und Antikörper angesagt. Die Ärzte sagten die wäre gut verträglich und die Haare würden nicht ausfallen. Tja Pustekuchen. Mein Opa hat die Chemo überhaupt nicht vertragen. Haare weg Müdigkeit Vergeslichkeit Durchfall Hautausschlag taubheitsgefühl in den fingern, die Hände würden immer tranzparenter und an den Fingerspitzen platzte alles auf und heilte nicht. Essen konnte er auch nix mehr da sein rachen und die schleimhäute total gereizt und geschwollen waren. Also Künstliche Ernährung. Er hat auch für Durchfall und Hautausschlag usw. auch Medikamente bekommen. Seine Lebensqualität war Null. Dann wurde er jetzt vor einer Woche ins Krankenhaus geschickt zum "aufpeppeln". CT, Ultraschall usw. wurde gemacht und die Befunde sind eigentlich nicht schlecht. auf der Leber ist nix nachgewachsen und Lungen Kopf usw. wären OK. Jetzt würde eine große OP kommen wo 2 oder 3 Knoten auf der Leber entfernt werden würden. Mein Opa stimmt der OP zu aber will nicht nochmal diese Chemo machen. Ich kann es voll verstehen. Die Reaktion des Artztes war gewesen Keine Chemo danach dann keine OP! Darf ein Arzt das? Vielen lieben Dank schonmal im vorraus! Claudia

...zur Frage

Darf man in der Schwangerschaft Antibiotika nehmen?

Man darf ja mit Antibiotika auch keinen Sport machen, und ich weiß, dass man in der Schwangerschaft auch ganz viele Medikamente nicht nehmen darf. Wie ist das mit Antibiotika? Muss man sich da auf das immunsystem verlassen?

...zur Frage

Ich darf keine Kontaktlinsen mehr tragen, welche Gläser sollte ich jetzt nehmen?

Ich habe in den letzten Jahren Kontaktlinsen getragen. In der letzten Zeit habe ich leider öfter eine Bindehautentzündung gehabt und soll jetzt erst mal auf Kontaktlinsen verzichten. In meinem alten Brillenpass (der ist 5 Jahre als) stehen diese Werte:

sph. +7,75 cyl. -2,25 A4°

sph. +8,00 cyl. -1,5 A10°

Hinsichtlich neuer Brillengläser habe ich mich jetzt mal beraten lassen, mich aber noch nicht für neue Gläser entscheiden können. So lange trage ich noch die alte Brille. Ich würde gerne wissen, ob es hier vielleich ein paar "Spezialisten" gibt, die mir sagen können, was wirklich nötig ist. Was muss das Glas "können" wenn ich die Brille dauerhaft tragen will und sie jetzt nicht nur als Ersatzbrille nutzen will? Ich möchte allerdings nicht zu viel ausgeben (das Abgebot lag bei 450€, das fand ich sehr viel). Was ist notwendig und worauf kann ich verzichten? Die Verkäuferin hat mir z.B. eine Tönung angeboten, braucht man so was wirklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?