Darf ein Vermieter wohnumfeldverbessernde Maßnahmen verbieten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Moment,

der Vermieter muss den Umbau einer Wohnung die Barrierefrei gemacht werden soll dulden. Also Umbau von Bad usw. Ich weis im Moment nicht denn genauen § darum hier der Link.

http://www.wohnungsanwalt.de/Wohnungsanwalt/Miete/Mietsache/Gebrauch/Gebrauch/Barrierefreiheit.html Ich weis nicht ob die Oma und Verwandte den Umbau ansonsten selbst finanzieren können. Wie auch immer es gibt für Behinderte udgl. einen sogenannten Nachteilsausgleich.
Man kann sich zu diesem Zweck an die KfW -Bank wenden (über die eigene Bank) Es gibt aber eine bestimmte Nr. beim Verwendungszweck.

Auch die Bundesländer vergeben sehr günstige Kredite (Bayern meines Wissen sogar Zinslos.). Man könnte sich an VDK -SoVD -Charitas oder Diakonie wenden. Die haben einmal die Woche eine Beratung Sozialrecht.

Wenn es Schwierigkeiten gibt mit dem Vermieter kann man in den Mieterbund gehen.Oder versuchen noch einmal im Guten mit dem Vermieter zu sprechen mit dem Verweis auf den § 554a Barrierefreiheit BGB den kann man ja ausdrucken.

§ 554a Barrierefreiheit

(1) Der Mieter kann vom Vermieter die Zustimmung zu baulichen Veränderungen oder sonstigen Einrichtungen verlangen, die für eine behindertengerechte Nutzung der Mietsache oder den Zugang zu ihr erforderlich sind, wenn er ein berechtigtes Interesse daran hat. Der Vermieter kann seine Zustimmung verweigern, wenn sein Interesse an der unveränderten Erhaltung der Mietsache oder des Gebäudes das Interesse des Mieters an einer behindertengerechten Nutzung der Mietsache überwiegt. Dabei sind auch die berechtigten Interessen anderer Mieter in dem Gebäude zu berücksichtigen.

(2) Der Vermieter kann seine Zustimmung von der Leistung einer angemessenen zusätzlichen Sicherheit für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes abhängig machen. § 551 Abs. 3 und 4 gilt entsprechend.

(3) Eine zum Nachteil des Mieters von Absatz 1 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

VG Stephan

Sehr aufschlussreich, danke dir!

0

ich glaube bei gutefrage.net ist diese Frage oder ähnlich gelagerte Fragen schon mal gestellt worden, schaue dort doch mal nach

Begutachtung durch MDK

Ist es nicht üblich wenn der MDK zur Begutachung, aufgrund von Anträgen der Pflegeversícherung kommt, dass ein Arzt zugegen sein müsste oder bin ich diesbezüglich falsch informiert? Bei der Begutachrung meiner Eltern war kein Arzt weit und breit .... Im Antrag meiner Mutter hatten wir erwähnt dass sie dement ist, sich jedoch weigert zum Facharzt zu gehen. Ihre Hausärztin hat dies jedoch diagnostiziert. Auch bei mehreren Telefonaten mit der Krankenkasse habe ich auf die Problematik hingewiesen und auch um Anrufe bei Rückfragen gebeten. Nichts dergleichen ist passiert und auch bei der Begutachtung war kein Arzt bzw. Neurologe zugegen. Hätte dies nicht sein müssen? Vorallem weil wir die Probleme bzgl. unserer Mutter mehrfach geschildert haben? Könnte ich nun beim Widerspruch auf eine Begutachtung durch einen Arzt bestehen?

...zur Frage

Zuschuss zur Haushaltshilfe auch ohne Pflegestufe?

weiß jemand von euch, ob man auch ohne eine pflegestufe einen zuschuss zur haushaltshilfe bekommen kann? das problem ist, dass mein schwiegervater nach dem tod meiner schwiegermutter alleine in seinem haus wohnt. er ist gesundheitlich sehr angeschlagen (3 schlaganfälle und bauchdeckendialysepatient). sich selbst versorgen im sinne von körperpflege und dialyse durchführen geht noch ohne hilfe, aber seinen haushalt kann er nicht mehr alleine regeln. ich weiß, dass man eine haushaltshilfe in anspruch nehmen kann, wenn man eine pflegestufe hat. für die pflegestufe benötigt man aber eben die hilfsbedürftigkeit in allen bereichen. nun ist es ja ein unterschied, ob man es schafft, sich selbst zu waschen und anzuziehen od. eben den kompletten haushalt alleine zu regeln. gibt es da sonderregelungen, wenn die ärzte die bedürftigkeit attestieren? ich selbst kann ihn leider nicht unterstützen, da ich aus gesundheitlichen gründen gerade meinen eigenen haushalt schaffe.

...zur Frage

Pflegestufe 1, Pflege zu Hause bei Messi Familie, Hilfe !!!

Hallo, Eine Familienangehörige/ Verwandte von uns pflegt unsere Mutter Pflegestufe 1 (sie hat die räumlichen Möglichkeiten), unsere Mutter ist bei einer Familie mit 3 Kindern untergebracht. Leider hat sich herausgestellt, dass die Verwandte mit der Pflege total überfordert ist und dazu noch ein Messi ist. Die Überforderung zeigt sich in: Unordentliche Wohnung, vor allem im Küchenbereich-igitt. Mutter´s Zimmer stinkt nach Urin und ist ehrlich gesagt ungemütlich kalt (unordentlich + spartanisch eingerichtet), Es kommt mehrmals die Woche der MDK - Dienst (gottseidank) zur Körperflege. Leider nimmt die Verwandte keinerlei Hilfe an wie z.B. putzen von Mutters Bad und Zimmer..usw. Sie möchte alles alleine schaffen, ist aber total fertig mit den Nerven, die Kinder gehen über alles,werden von Montag bis Freitag kutschiert von A nach B. Die Verwandte möchte auch gerne (wie wir) mal wegfahren oder einen freien Tag, doch meine Mutter ist sehr schlecht zu Fuß. Auf den Vorschlag- ich würde zu Ihr kommen und auf Mutter aufpassen mag sie nicht. (weil man wahrscheinlich das Chaos entdecken könnte.Ich mache mir Sorgen bezgl. der Verpflegung meiner Mutter, spreche ich die Verwandte an, fühlt sich diese angegriffen und wird laut, läuft davon und ist eingeschnappt, gerne würde ich die Misstände (Zimmer stinkt nach Urin) bei ihr vortragen, fürchte aber ihre Reaktion, Wie soll ich mich verhalten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?