darf die OP Vorebreitung nur der Hausarzt machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube schon, das nur der Hausarzt die Operationsvorbereitung machen darf. Dein Facharzt muss dich zu deinem Hausarzt überwiesen, weil der es dann abrechnen kann. Soweit ich weiß, dürfen Fachärzte selbst die Vorbereitung nicht machen, weil sie es nicht abbrechnen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die OP-Vorbereitung darf im Prinzip auch vom Facharzt für Innere Medizin durchgeführt werden, der nicht hausärztlich tätig ist. Die übliche Anlaufstelle ist aber der Hausarzt. Allerdings wird dieser sie nur machen, wenn es sich um eine ambulante oder belegärztlich-stationäre Operation handelt. Andernfalls darf der Hausarzt die OP-Vorbereitung nämlich nicht abrechnen und wird sie daher auch nicht durchführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine reine Bürokratie-Abrechnungsgeschichte. Im Grunde könnte auch der Arzt im Krankenhaus die komplette OP Vorbereitung machen. Aber er darf dafür dann bei der Kasse kein Geld verlangen. Weils eben nach der Gebührenordnung nicht zu seinen Aufgaben gehört...

Willkommen im deutschen Gesundheitssystemdschungel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Landarzt 16.09.2011, 22:13

Das ist so nicht ganz richtig. Wenn die Operation im Rahmen eines nicht belegärztlichen stationären Aufenthalts in einer Klinik erfolgt, muss die OP-Vorbereitung vom Krankenhaus durchgeführt werden. Die Kosten dafür sind in den entsprechenden DRG enthalten. Der Hausarzt darf in diesem Fall die OP-Vorbereitung zwar durchführen, kann dafür aber bei Kassenpatienten nichts abrechnen.

0

Was möchtest Du wissen?