Darf der Arbeitgeber sofort eine Krankmeldung verlangen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit 2011 dürfen Arbeitgeber von Beschäftigten schon ab dem ersten Tag einer Krankmeldung ein ärztliches Attest verlangen - und zwar Abseits von Arbeits- und Tarifverträgen (entsprechende Vertragsklauseln sind unwirksam)! Der Chef muss das noch nicht einmal begründen (Landesarbeitsgericht Köln, AZ: 3 Sa 597/11).

Das ist je nach Arbeitgeber verschieden. Grundsätzlich darf der Arbeitgeber die Krankmeldung am 1. Arbeitstag verlangen. Bei einem ungestörten Verhältnis zum Arbeitgeber denke ich aber, dass er sich vorab mit einer telefonischen Meldung zufrieden gibt und die schriftliche nachgereicht werden kann.

nein er muss dir die tage gewähren. kann ja auch sein, dass du wirklich kaum stehen kannst und wenn dein arbeitgeber 50km entfernt ist, bist du ja auf postweg angewiesen. Kannst sie höchstens noch einscannen und per email schonmal vorab schicken.

Ich nehme mal an er meint, dass ein Kranker sofort am ersten Tag den Arzt aufsuchen soll und die Krankscheibung nicht erst am 3. Tag ausgesellt werden soll. Die Zeit, die du brauchst, um dem Arbeitgeber die AU-Meldung zukommen zu lassen (Postweg) muss er dir genehmigen und kann nicht verlangen, dass du die AU am ersten Tag auch noch selbst vorbeibringst.

Im Tarifvertrag steht ,der Arbeitgeber kann die Krankmeldung ab dem ersten Tag der Krankschreibung verlangen .Aber spätestens am DRITEN Tag MUß die Krankmeldung beim Arbeitgeber sein.Es ist aber allgemein üblich,das man sich vor Besuch beim Arzt ,Telefonich sich beim Arbeitgeber abmeldet und umgehend das "Ergebnis" NICHT ABER DER GRUND der Krankschreibung mitteilt. Der Krankenschein kann auch mit der Post zugestellt werden.

Was möchtest Du wissen?