Ct und mrt?

2 Antworten

Hallo!

Dass man im MRT alle metallischen Gegenstände ablegen muss liegt einzig daran, dass bei dieser Untersuchung ein sehr starkes magnetisches Feld in der Röhre erzeugt wird. Dadurch könnte sich Metall aufheizen und zu Verbrennungen führen. Oder die Bilder werden durch Metall in der Nähe des zu untersuchenden Bereichs undeutlicher (sog. Artefakte) und die Ärzte können die ggf. schlechter auswerten. Die Bildqualität kann also durch das Metall leiden.

Dass deine Prothese jetzt irgendwie "belastet" ist, ist also eine unbegründete Angst. Im MRT kommt es nicht zu einer Strahlenbelastung. Und für ein CT - welches ja mit Röntgenstrahlen arbeitet - soll man metallische Gegenstände auch nur deshalb ablegen, damit es keine Bildstörungen gibt. 

Ich denke also, dass du deine Prothese völlig bedenkenlos weiter verwenden kannst.

Alles Gute!

Gute Lungenklinik gesucht. Bitte helft mir.

Hallo.wenn ihr meine erste Frage gelesen habt,wisst ihr worum es geht.Ich wurde von meinem Lungenarzt sofort als Notfall (aneurysma Rechter Lungenflügel oben)in die Lungenklinik Essen eingeliefert. Da angekommen wurden sich die Bilder angeblich von der Stadtionsärtzin angeschaut. Die meinte dann das es kein Notfall sei, nur wichtig wäre zu wissen woher das Blutspucken kommt und die jetzt erstmal ein paar Untersuchungen machen.Ok,dann wurde eine bronchoskopie mit speziellem licht,Blutabnahme,Lungenfunktion,Radioaktive Strahlen wurden mir gespritzt&ultraschall.Ergebnisse bekam ich nie sofort und die Visite konnte dazu auch nichts sagen, vill weil sie es nicht wussten oder keine voreiligen schlüsse ziehen wollten. Ich wusste´nur das es an einer Stelle ist wo man mit dem Bronchoskop nicht hinkommt. Naja gut, heute dann ein Gespräch mit dem Oberarzt.Seine Aussage:Vergrößerte Gefäße an der Milz und Leber.Die Brochoskopie hat ergeben,dass ich zuviele gefäße in der Schleimhaut habe & sonst?Es könnte ein Tuzmor sein der dann warscheinlich gutartig ist. Ich konnte dann heute nach hause,muss aber nächste woche freitag zum MRT wegen den Gefäßen & in 3 Monaten zum CT, ob der schatten sich verändert hat.So, das reicht mir aber nicht & warten will ich auch nicht. Also morgen ab zu verschied. Arzten. Kennt ihr vill ne gute Lungenklinik egal wo?Ich weiß echt nicht weiter. Sorry für so viel Text

...zur Frage

Termin für Knie MRT

Ich habe am kommenden Montag morgens einen MRT Termin fürs re. Kniegelenk.

Ich hatte bisher nur 2mal ein CT vom Bauchraum.

Habe alles abgeklärt wegen Metall und Zahnfüllungen und Zahnersatz.

Aber irgendwie ist mir doch komisch zumute, weil ich nicht weiß was mich erwartet.

Hat jemand diese Untersuchung schon durch??

Danke im voraus für die Antworten

...zur Frage

Taubheit in Gesicht und bedingt in Hand und Fuß / Wade - Was ist los ?

Hallo, Ich w 24. Seit Ca 4 Monaten besteht folgendes : Meine Gliedmaßen (Hand, Fuß,Wade) und auch das Gesicht sind abwechselnd taub und krampfen bzw im Vorstadium. Angefangen hat es kurz nach einem Loch in meiner Amalgam Füllung und erstmal nur im Gesicht. Beides Taub (zunächst um die Augen rum, dann weiter verbreitet). Ich war natürlich beim Neurologen weil der den Verdacht auf MS geäußert hatte aber allle Tests (MRT, CT, SEV, VEP, Blut und Liquid) waren ohne Befund und jeder einzelne Blutwert im Referenzbereich. Demnach erstmaliger Ausschluß der Nervenkrankheit.

Psychische Entlastung hoch 100..

Dann war es 1-2 Monate besser und ich habe nurnoch ganz selten die Taubheit im Gesicht oder an den Händen gespürt. Seit einer Woche ist die Taubheit im Gesicht aber wieder da und zu dem gesellen sich nun ab und an mal Krämpfe bzw die Taubheit in Fuß, Wade, Schulter und Co dazu. (Krämpfe allerdings im Ruhezustand bzw nach vorheriger "Anstrengung" - die aber vorher noch nie Krämpfe ausgelöst haben)

Ich hatte vor ein paar Jahren einen Autounfall und bei meinem letzten Besuch beim Physiotherapeuten/Ostheopathen hatte man mir gesagt, dass meine HWS sehr steil sei. Mein Nacken ist grundsätzlich verspannt und die Schmerzen strahlen bis in die Schultern aus. Beides mal vor der "Attacke" habe ich mich in der Schultergegend verhoben, da ich viel Sport mache.. Der Neurologe konnte nichts finden und auch habe ich andere Ursachen (Schilddrüse, HNO) größtenteils ausgeschlossen.

Jetzt bleibt die Frage ob mein Rücken bzw meine Wirbelsäulen daran Schuld sein können, dass mein Körper grad so leidet :( Vielleicht könnt ihr mir helfen.. Meine akuten Leiden und die Ungewissheit belasten mich sehr und auch steht mein Studium auf dem Spiel

...zur Frage

Bitte helft mir :(

Hallo,bin 20 Jahre Alt und habe folgende Gesundheitliche Probleme:

Habe jeden Tag seit ca. 2 Monaten dauerhaften Schwindel,nicht wirklich Schwindel aber so richtig dusselig im Kopf dazu kommt andauernder Druck in der Brust, das nicht richtig durchatmen zu können und starke Nacken und Rückenschmerzen!

Dazu kommen fast jeden Tag ich nenne es mal "Schübe" in denen sich alle Symptome verschlimmern und ich denke ich kippe gleich um...

Mit den folgenden Symptomen war ich schon mehrmals im Krankenhaus wo meistens nur ein Ruhe EKG gemacht wurde und ein Blutbild angefertigt wurde was soweit o.B. war!

Dann beim letzten mal Krankenhaus da geblieben um alles durch zu checken, gemacht wurde:

Herz:

Ultraschall o.B

Belastungs EKG o.B voll belastbar bis auf ein wenig aufgrund fehlender Kondition

Ruhe EKG mehrmals immer o.B

Blutwerte vom Herzen immer Top!

Langzeit EKG wurde ein zu schneller Ruhepuls festgestellt zwischen 90-120 schlägen

Blutdruck Messungen immer um 135/90 bis 145/150 zu 100

Lunge:

Lungenfunktionstest o. B

Ultraschall und Röntgen o.B

Keine auffälligkeiten beim Abhören

Kopf

Neurologisch alles o B

CT und MRT o B

Punktion o B

EEG und einen Augeninnendrucktest o B

weitere Neurologische Untersuchungen o B

Weitere Checks:

Magen/Darmspiegelung, beides leicht gereizt entzündet und in Behandlung

Stoffwechselerkrankungen alles oB

infektionen alle negativ

Schilddrüsen werte waren immer ein bisschen erhöht oder erniedrigt weiß ich grad nicht genau aber die ärzte meinten das wäre nicht weiter schlimm..

Rücken

wurde bis jetzt nur die HWS geröngt und ein HWS Syndrom festgestellt und eine massive verspannung!

So meine Frage/Fragen sind:

Ein Blutdruck von 130/90 bis 150/100 im durchschnitt ist nicht behandlungsdürftig und woher kann der kommen?

Ein Ruhepuls von 90-120 Schlägen ist nicht behandungsdürftig und woher kann der kommen?

Der dauerhafte Schwindel und die "Benommenheit" woher kann das noch kommen? Neurologisch wurde ja schon alles gecheckt!

Dazu

Termin beim Orthopäden ende dieser Woche!

Sinnvoll einen Termin beim Endokrinologen zu machen für die Schilddrüse?

Welche weiteren Ursachen könnte das haben?

Sry wenn ich was vergessen habe!

danke schonmal für eure Antworte hoffe ich könnt mir weiterhelfen oder jemand hat sowas auch erlebt oder druchlebt es gerade!..

...zur Frage

MRT oder Skelettszinti - was ist besser bei Knochenmetastasen?

Hallo

MRT zeigt deutliche Signalanhebungen und reichert an mehreren Stellen deutlich an.

DD: Metastasen Sternum und Rippen (gestern)

heute nachgeschoben: Skelettszinti: kein Anhalt für Metastasen

beides nur Kurzbefundung.

Habe Bilder mitbekommen, die ich als Laie natürlich besonders gut interpretieren kann. MRT mehrere weiße (auffällige) Stellen sterni und Rippen.

Szinti - da sehe ich nur das Sternum und die Rippen, ohne weitere Auffäligkeiten.

Letzterer Arzt (beides in gleicher Praxis erfolgt) meinte auf meine NAchfrage, weiß ich doch nicht was der Kollege befundet hat. Warten sie Berichte ab und besprechen mit ihrem Arzt. (grmpf)

Eure Meinung, was ist aussagekräftiger: MRT vs Szinti

Ja, ich warte jetzt ab und überlege Anregung PET CT

Habe met. Melanom (2002 Lymph/2006 Lunge) und 2012 Mamma-CA mit brusterhaltendender OP mit Reduktionsplastik (ziemlich große).

Dankeschön und Grüßle

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?