CMGM PMF OMF leukämie blutkrebs

1 Antwort

Liebe brigb, die Diagnose deiner Mama ist ganz sicher nicht schön, aber kein Grund, sich aufzugeben. Dass du die Sorgen machst, ist verständlich, denke aber einmal daran, dass hier hauptsächlich Laien sind und du es doch unbedingt dem Arzt überlassen solltest eine Therapie bei deiner Mama durchzuführen. Ob sich die Lebenszeit dadurch verkürzt, kann auch niemand wissen und deshalb solltest du alles tun, um gemeinsam mit deiner Mama eine schöne Zeit zu verbringen. Gebt beide nicht auf, der Wille ist eine starke Macht gegen die Krankheit, ich weiß das aus eigener Erfahrung. Alles Liebe für Euch beide und Kopf hoch!

1

danke, dass ist lieb...du hast recht, aber aus verzweiflung such ich halt überall rat und halt :((

0
47
@brigb

Hallo brigb,

ich weis nicht aber ich schätze den besten Rat kann man z.B. bei einer Selbsthilfegruppe bekommen die es auch in dem Fall gibt. Die kannst Du finden unter mpd-Netzwerk im Internet. Man kann auch jede Menge Rat finden im Forum von Krebs-Kompass (unter Leukämie.). Es gibt also schon einige Möglichkeiten - falls es überhaupt noch interessiert ?

VG Stephan

0

Warum bekommen oft auch Kinder Leukämie?

Warum haben denn so oft auch schon kleine Kinder Leukämie? Ich seh in der Klinik immer ganz viele, selbst schon Kleinkinder. Ist das Zufall?

...zur Frage

Gerinnungsstörung Anzeichen für Krebs?

Hab gestern im Fernsehen gehört, dass wenn man ins Ohrläppchen stechen würde und das Blut würde sofort gerinnen, das ein Anzeichen für Krebs wäre. Ich hab das vorher ja noch nie gehört. Stimmt das? Und wenn ja, ist das nur ein Anzeichen für bestimmte Krebsarten zB Leukämie oder ein generellse Anzeichen? Oder ist das sowieso völliger Quatsch??

...zur Frage

Petechien, extreme Angst vor Leukämie?

Mensch, ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Seitdem ich etwas mehr Freizeit habe kommt die hypochondrische Ader wieder in mir hoch.

Mir fällt momentan auf, dass ich (anscheinend) sogenannte Petechien am Körper habe. Insgesamt habe ich 3stk gefunden, eins an der Brust ist etwas größer (Bilder anschauen). Zudem kommt dass ich extrem blass bin. Ich bin schon immer ein heller Hauttyp, werde nie braun sondern bekomme nur sonnenbrand, in den letzten zeit bin ich aber schon extrem blass, vor allem nach dem Alkohol trinken bin ich käsebleich.

Natürlich hab ich die symptome gegoogelt, was kam raus? Leukämie... Denkt ihr ein weg zum Arzt macht sinn? Ich bin 20 Jahre Alt, sportlich und top fit ansonsten. Ich habe keine anderen beschwerden.

...zur Frage

Allgemeines Krankheitsgefühl ohne weitere Symptome wird nicht besser?

vor 6 Wochen kam mein Sohn per Kaiserschnitt zur Welt. Der Kaiserschnitt verlief meines Wissens nach komplikationslos, wobei ich erwähnen muss, dass ich einige Myome habe, davon ein sehr großes mit ca. 11 cm. Ich war schon wenige Stunden nach dem Kaiserschnitt wieder auf den Beinen und hatte zwar anfangs starke Schmerzen aber keine nennenswerten Probleme damit. Die Wunde ist auch gut verheilt und macht mir keine Schwierigkeiten.

Ich war vor kurzem auch zur Kontrolluntersuchung bei meinem Frauenarzt. Lt. seiner Auskunft ist alles in Ordnung obwohl meine Gebärmutter aufgrund der Myome wohl länger braucht um sich zusammenzuziehen. Nachdem mein Wochenfluss mit frischem roten Blut (wenig) auch immer wieder von vorne begann habe ich Oxitocin zur Unterstützung bekommen. Es sei aber alles im Rahmen.

Nun ging es mir vorgestern sehr schlecht. Ich hatte ein allgemeines sehr starkes Schwächegefühl, so als hätte ich eine schwere Virusinfektion sie Magen Darm. Keinen Schwindel aber eben sehr schwach. Ich bin daraufhin ins Krankenhaus gefahren und dort wurde ich internistisch durchgecheckt. Es sei alles in Ordnung, Organe wurden geschallt, großes Blutbild, Zuckerwerte, EKG, nichts gefunden. Lediglich die Leberwerte waren etwas erhöht. Laut Leberexpertin im KH ist dies jedoch aufgrund der Verteilung wohl auf die Einnahme von Schmerzmitteln zurückzuführen, die ich leider in den letzten beiden Wochen aufgrund starker Zahnschmerzen und einer folgenden Zahnextraktion nehmen musste (Voltaren, Seractil und danach Mexalen sowie das Antibiotikum Josalid). Die Ärztin meinte sowohl Mexalen als auch Josalid gehen sehr stark auf die Leber.

Die Ärztin im KH hat nachgefragt, ob ich überlastet sei, dieses Gefühl habe ich jedoch nicht. Unser Sohn ist sehr unkompliziert und hat auch schon lange Schlafphasen von 4-5 Stunden. Die Hausärztin meinte, dass es ein Virus sein könnte, der sich nur durch Schwächegefühl zeigt.

Keiner kann sich also die Schwäche erklären. Meinen FA habe ich nochmals angerufen und gefragt ob sich evt. Blut stauen könnte, da mein Wochenfluss immer wieder abflaut und dann wieder leicht beginnt. Er meinte, wenn es so wäre, wären wohl gewisse Werte im Blutbild auffällig gewesen. Außerdem sei auch am Ultraschall alles in bester Ordnung gewesen.

Ich weiß nun nicht weiter. Mich macht es verrückt, nicht zu wissen, was los ist und woher diese Schwäche kommt. Immerhin habe ich ein Kind zu versorgen. Es ist nicht so ein Gefühl als wäre man übermüdet sondern eher so ein Gefühl als wäre der Körper leer und geschwächt. mache mir Sorgen und hab Angst ...

Vielen Dank schon im Vorhinein für Eure Antworten.

...zur Frage

Wichtige Frage zu einer Virusinfektion?

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage zu einem aktuellen Fall. Der Patient ist 22 Jahre alt und weist seit 3 Tagen Symptome einer Windpocken-Infektion auf (die typischen wassergefüllten Bläschen, Fieber, Mattheit und Schlappheit...). Der Juckreiz ist aber nicht besonders ausgeprägt.

Seine Lymphknoten sind angeschwollen.

Seit neuerdings beklagt er sich über Schmerzen an der Nase, dass es beim Atmen wehtue. Beim Arzt wurde ein allgemeines Blutbild gemacht und die Lymphocyten sowie Monozyten waren an der unteren Grenze von normal.

Mich wundert das, denn sollte nicht bei einer Virusinfektion die Lypmhocyten erhöht sein?

Wichtig zu wissen ist, dass das das zweite Mal wäre, dass er die Infektion hat. Bereits im Kindesalter war er an Windpocken erkrankt. Es ist selten, aber es soll wohl nochmal auftreten können, wobei der Arzt meinte, dass er von einer Virusinfektion ausgeht und Amoxicillin verschrieben hat (???)

Kann jemand helfen? Liebe Grüße

...zur Frage

Leukämie Chemopause?

Hallo. Bei meinem Sohn 3 Jahre alt wurde im Januar 18 Leukämie ALL diagnostiziert. Vor 2 Wochen sollte Block M mit einer knochenmarkpunktion beginnen, doch durch die schlechten Blutwerte war das nicht möglich. Jetzt wollen die Ärzte wieder 1 Woche warten. Meine Angst ist jetzt das in dieser langen Pause ohne Chemo, die Leukämie wieder ausbricht und er dadurch in die Hochrisikogruppe kommt... kann mir jmd helfen. Ist das wahrscheinlich das die leukämiezellen sich jetzt vermehren?

Für jede Antwort bin ich dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?