Clarithromycin und Pille

1 Antwort

Antibiotika beeinträchtigen die Sicherheit hormoneller Verhütungsmittel,also die Pille, weil sie die Aufnahme der Wirkstoffe über die Schleimhaut des Darms behindern oder den Abbau des Hormons in der Leber beschleunigen. Insofern musst du während der Einnahme zusätzlich verhüten. Wenn du dir ganz sicher sein willst ,fange nach 14Tagen mit der einnahme der Pille fort.

Vielen Dank für die rasche Antwort!

0

Darf ich in der Situation ohne Termin zum Frauenarzt?

Ich hatte die letzte Pille am 17.08 und habe gewöhnlich mit der Pillenpause angefangen. Am 22.08 wurden mir Antibiotika verschrieben. Der Arzt hat mich nicht drauf hingewiesen, dass die Pille und AB sich nicht gut vertragen konnten und man zusätzlich mit Kondom verhüten muss. Also am 24.08 habe ich mit der neuen Packung der Pille angefangen und am selben Tag und den zwei darauf folgenden Tagen hatte ich mit meinem Freund GV ohne Kondom, so wie immer. Dachte dass der Schutz der Pille bleibt. Am 01.09 war ich feiern, bin jung wieso nicht? Habe Alkohol und kippen nicht so vertragen, wie ich es immer vertragen habe.

Jetzt ist das Risiko einer Schwangerschaft oder?

Bin 18, die Pille nehme ich seit 9 Monaten. Ich hab dann erst nach dem GV von einer Freundin gesagt bekommen, dass man zusätzlich mit Kondom Verhüten muss.

Seit drei Tagen bekomme ich Blutung, das Ziehen im Unterleib wird nicht besser und sogar schwarz vor Augen wird mir für paar Minuten.

Ist es ein Notfall und kann ic damit zur Frauenärztin oder soll ich bis zur meinem Termin am 11.09 warten?

...zur Frage

Absetzen der Pille - wie lange geschützt?

Hallo!

Eine vielleicht dumme Frage: Wie lange ist man bei Absetzen der Pille noch geschützt? Also bis zur letzten Pille der Packung? Oder muss man da schon vorher zusätzlich mit Kondom verhüten (weil ja die Samenzellen eine Zeitlang überleben können)?

...zur Frage

Minipille und Antibiotika. Ist es gut?!?

Ich nehme die minipille (monique gynial) seit jänner und dadurch ich jetzt E. Coli Bakterien bekommen habe muss ich ab heute abend Antibiotika (Selexid) für 6 tage 2 mal am tag nehmen. Meine frage ist: wird der schutz geschränkt wenn ich während dessen die antibiotika nehme? Wie soll ich mich am besten schützen? Oder lieber GV für eine weile auslassen? Wir verhüten uns immer mit kondom und pille

...zur Frage

Antibiotikum einen Tag danach GV?

hallo! Ich musste jetzt für 3 Tage ein Antibiotikum nehmen (cipro Basics 250mg) habe in diesen drei Tagen auch meine Pille wie gewohnt genommen. Am 19.4 habe ich Mittags dann die letzte genommen. Ich hatte allerdings einen Tag danach GV mit Pille verhütet (Maxim).

Jetzt habe ich allerdings dunklere Brustwarzen und Morgens ist mir schwindelig! Schwanger?

...zur Frage

Sollte man Pille absetzen, wenn man Medikamente nimmt?

Wenn man zum Beispiel Antibiotika verschrieben bekommt, wäre es dann sinnvoll die Pille abzusetzen, weil der Schutz der Pille ja eh nicht mehr gegeben wäre? Somit könnte man den Körper auch noch vor der Belastung der Hormone schützen, oder?

...zur Frage

Clarithromycin und Übelkeit

Ich habe heute (gegen eine Bronchitis) das Antibiotikum Clarithromycin (500 mg, 2x tgl.) verschrieben bekommen und zu Mittag zum Essen das erste Mal genommen. Daraufhin wurde mir sehr schlecht, erst jetzt - ca. 3 Stunden danach - geht es mir besser. Mein Arzt hat leider erst morgen wieder Ordination, deshalb meine Frage: Soll ich heute Abend eine weitere Tablette nehmen oder die Behandlung vorerst abbrechen? Außerdem kommt mir die Dosierung zu viel vor; in der Packungsbeilage steht, dass normalerweise 2x 250 mg verschrieben werden und nur in Fällen einer schweren Infektion auf 2x 500 mg erhöht werden kann. (Von schwerer Infektion kann man bei mir, glaube ich, nicht sprechen, ich bin mit meiner Verkühlung eigentlich schon am Weg der Besserung.) Soll ich die Dosierung auf 2x 250 mg reduzieren? Oder, wie gesagt, die Behandlung mit Clarithromycin ganz abbrechen? Nochmal zur Übelkeit: Ich habe - von einer früheren Antibiotika-Behandlung - noch Hylak forte-Tropfen zu Hause, soll ich die gegen die Übelkeit nehmen? Wenn ja: die dürfen nicht gemeinsam mit Milchprodukten eingenommen werden, heißt das, nicht gleichzeitig mit Milchprodukten, oder darf ich generell während der einwöchigen Behandlung keine Milchprodukte essen/trinken, egal wann? Außerdem habe ich noch Paspertin-Tropfen zu Hause, können die auch helfen gegen die Antibiotika-Übelkeit? Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?