Chronisches Zähneknirschen?

2 Antworten

Mit Deinem "Tick" bist Du nicht allein. Viele Menschen pressen oder knirschen mit den Zähnen, bevorzugt nachts, wenn Erlebtes im Traum verarbeitet wird. Überwiegend sind es psychische Ursachen, die dazu führen. Nicht umsonst sagt man "da mußt du jetzt mal die Zähne zusammenbeißen!", wenn jemand tapfer sein soll. Meist sind es irgendwelche dauerhaften Belastungen (oftmals nicht eingestanden), die zum Knirschen oder Pressen führen. So weit die Theorie. Siehe auch hier: http://www.gesundheit-heute.de/gh/ebene3.html?id=1448

Praktisch sieht es so aus, daß auf Dauer die Zähne leiden, von den Verspannungen der Kiefermuskulatur mal ganz abgesehen. Es wird allgemein empfohlen, Entspannungstechniken zu erlernen (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson), die auch der Kiefermuskulatur zugute kommen.

Gegen Pressen und Knirschen gibt es sehr hilfreiche "Beißschienen" vom Zahnarzt. Die sind so unauffällig, daß Du sie theoretisch auch tagsüber tragen kannst (zumindest am Unterkiefer). Aber vielleicht schaffst Du es auch ohne das durch erhöhte Aufmerksamkeit einerseits und Entspannungsübungen andererseits. Lass Dich vom Zahnarzt beraten, er kann die Schäden an Deinen Zähnen am besten beurteilen.

Übrigens - so eine Schiene kostet Dich nichts.

Das hat auf jeden Fall etwas mit Stress zu tun, ich hatte das auch in meiner Klausurphase und mehrere Zahnärtze haben gesagt, dass sei ein Stresssymptom. Es ist ganz wichtig, dass Du schnell zum Zahnarzt gehst und Dir für die Nacht eine schonende Schiene legen lässt, die die Zähne vor der Abreibung schützt, denn der Schmelz und die Zähne gehen davon kaputt.

Was möchtest Du wissen?