chronisches räuspern mit schleim an den stimmbändern

4 Antworten

Ernährung ist richtig aber es ist purer unfug das der körper unbedingt stärke oder milchsäure brauch um schleim zu bilden.

Die aussage das der körper diese nahrung brauch um schleim zu bilden ist wie die aussage um feuer zu machen brauch man nen feuerzeug das mag soweit richtig sein aber es gibt IMMER weitere gründe bis auf den tod der kann nur durchs sterben erzeugt werden.

Jedenfalls ich bin 23 habe das im alter von 13 und 17 jahren gehabt und vor kurzem wieder habe paralellen gezogen und musste feststellen das dies immer auftrat wenn ich zuwenig salz zu mir nahm daher habe ich vermehrt maggi und salz zu mir genommen beim würzen und schon 8 tage später wurde es besser aber ich habe auch recherchen betrieben es muss nicht immer salz sein

Ich habe diverse Lebensmittel getestet was hilft was es verschlimmert:

Ja Milchsäure kann das verschlimmern kann aber in einzel fällen beim abhusten helfen

Ja stärke verschlimmert das und hilft fast nie kann aber

Stoffe im eigelb eines eies das ich durch falsifizierung noch nicht von anderen stoffen im eigelb trennen konnte verschlimmert es

Natrium (Mineral Wasser) verschlimmert es auch

Aber was hilft ist Unjodiertes Speisesalz

Zitrussäure

Bromelain (enthalten unteranderem in Ananas)

Kalium (Mineralwasser) hilft

Ebenso hilft Ingwer auch hier kann ich nicht genau sagen welcher stoff es genau ist.

Verschleimte Stimmbänder haben oft mit einer mangelnden Beanspruchung zu tun. Sind sie jemand, der beruflich bedingt eher weniger redet? Dann sollten Sie hier dringend einen Ausgleich schaffen. Stimmbänder verschleimen genau dann, wenn sie zu wenig schwingen. Dabei kann durch das singen der Tonleiter ganz schnell erkennen, an welchen Stellen der Schleim hartnäckig festsitzt. Mein Tip: gehen Sie in einen Chor wo die Ihre Stimmbänder auf gesamter länge zum schwingen bringen. Das wird den dauerschleim lösen.

Außerdem: Ein Glas warmes Zitronewasser am Morgen, ein Teelöffel Apfelessig am Mittag und das gurgeln von Salzwasser am Abend wird helfen, den schleim zu lösen.

Viel spass beim singen)

Hallo Bernd, konntest du inzwischen eine Linderung oder Lösung für das Problem finden?

Ich selbst habe seit meiner Jugend, seit 15 Jahren das selbe Problem. Fast den ganzen Tag über ist mein Hals verschleimt und ich muss mich ständig räuspern. Dabei legt sich der Schleim auch gerne auf die Stimmbänder und ich kann es einfach nicht abhusten. War auch schon mehrfach bei diversen Ärzten aber ohne Erfolg.

Zu mir: ich rauche nicht, trinke über den Tag verteilt 1,5-2 Liter Wasser oder Tee.

War beim Schilddrüsenarzt - Ergebnis: Kleine Züsten aber sonst alles ok, ist nicht die Ursache

HNO Ärzte: Allergie-Test gemacht - Ergebnis: keine Allergien, Hals betrachtet - alles ist ok, Fazit der Ärze: Überproduktion, da kann man nichts machen

An der Ernährung kann es auch nicht liegen, die habe ich auch schon vor Jahren umgestellt.

Da mich das ganze auf Arbeit einschränkt, wüsste ich gerne ob es irgendwas gibt, dass mir helfen kann (Medikamente bei extremen Fällen, OP, alternative Heilmethoden,...)

Hallo Bernd! Ich bin 69er Baujahr und habe genau das gleiche Leiden wie du. Seit langem stört sich auch mein gesamtes Umfeld an meinem ständigen Räuspern, Husten etc., der Schleim ist manchmal so zäh wie Silikon, dass es mir nur unter schwierigstem Räuspern möglich ist, das meine Stimme nicht versagt. Hast du mittlerweile schon eine Lösung gefunden??? Wäre echt toll, wenn es da einen Ratschlag geben würde...Grüße Tom

Was möchtest Du wissen?