Chronischer Schnupfen, keine Ausdauer, schlechte Atmung, Magenprobleme?

2 Antworten

Wenn ich mir deine Fragen und Kommentatre durchlese komme ich zu der Meinung, dass du alles mit dem Kopf steuern willst, um deinen Körper auf Vordermann zu bringen. Das funktioniert aber so nicht. Wenn du gegen deinen Körper kämpfst, wirst du immer der Verlierer sein. Nimm die Signale deines Körpers ernst und versuche herauszufinden, was ihm gut tut. Das mache regelmäßig und was ihm nicht gut tut, das lasse sein.

Das heißt nicht, dem Körper mal was Neues anzubieten. Doch solltest du hierbei beachten, langsam beginnen, langsam steigern. Nach 21 Tagen regelmäßiger Ausübung weißt du dann ob es deinem Körper was bringt, dann mach weiter oder nicht, dann lass es sein. Bei starken Auffälligkeiten solltest du schon eher aufhören.

Ich hatte mit Anfang 30 eine Thrombose im Arm mit Verschluss und dann immer wieder Thromboseschübe. Da ich sowieso schwache Arme habe, habe ich mich für Hanteltraining entschlossen und es bekam mir und meinem Körper auch sehr gut. Aber dann setzten die Thromboseschübe wieder ein und ich hörte widerwillig wieder auf. Seit ich es lasse, habe ich keinen Schub mehr.

Dafür habe ich jetzt die Planke entdeckt, mache sie regelmäßig und merke, dass sie meine Arme stärkt ohne sie zu überfordern. Ich halte sie immer so 25 tiefe Atemzüge, aber manchmal schaffe ich nur 20. Dann ist eben nach 20 Schluss.

Wenn dir das Joggen den Atem raubt und dir das Gehen gut tut, dann gehe doch regelmäßig. Joggen ist sowieso nicht für jeden geeignet und kann Knochen und Gelenke schädigen. Wenn es dir gefällt, dann lege kurze Joggstrecken ein und gehe dann wieder. Wenn es gelingen sollte diese ohne Atemnot zu absolvieren, dann kannst du sie verlängern, aber immer nur bis zum ersten Anzeichen einer Atemnot.

Für dich könnte ich mir Tai Chi als geeignete Sportart vorstellen oder die Verjüngungsübungen des chinesischen Kaisers auch unter den Namen Hui Chun Gong bekannt. Schau mal bei you tube, da findest du Übungsreihen dazu. Sie sind vor allem für die Lockerung sehr gut geeignet, das wäre für deine Probleme sehr günstig. Weiterhin wäre progressive Muskelentspannung nach Jakobsen empfehlenswert.

Mein Rat, suche dir was, was dich aufbaut und lass alles sein, was dich noch mehr kaputt macht!

Erstmal danke für die ausführliche Antwort. Du solltest allerdings nie Leute von Sportarten abbringen, es sei denn, es geht eindeutig hervor, dass eine Sportart ungeeignet ist. Mit den von mir beschriebenen Problemen ist Laufen möglicherweise gerade nicht ideal machbar, allerdings möchte ich mich doch nicht an diese Probleme anpassen, sondern diesen entgegenwirken (wie du auch festgestellt hast).

Der chronische Schnupfen besteht wie geschrieben seit über 5 Jahren. Zu meiner Schulzeit hatte ich das nicht und da konnte ich Laufen so viel wie ich wollte. Ich hatte Ausdauer und meine Atmung hat richtig funktioniert. Das ist inzwischen nicht mehr so und das bringt den Körper aus der Fassung. Da wundert es mich nicht, wenn so etwas anschließend zu Durchfall führt.

Ich würde gerne wissen, an wen ich mich mit einem chronischen Schnupfen wenden kann. Und welche die besten Übungen für die Verbesserung der Atmung sind. Ich „will“ ja auch erster Laufen, sobald ich es wieder richtig kann.

0
@Ungeheilt

Ich möchte Leute nicht von Sportarten abbringen, sondern sie sollen selbst ermitteln, was ihnen gut tut und was nicht. Die Reaktionen des Körpers sind immer entscheidend und nichts anderes. Man sollte sie sehr ernst nehmen, sie sind eindeutig!

Chronischer Schnupfen, dafür würde ich den HNO Arzt in erster Linie aufsuchen. Stirnhöhlen, aber auch Allergien können Ursache sein. Meine Schwester hatte immer Schnupfen und eine verstopfte Nase, bis man feststellte, dass sie eine Hausstauballergie hat. Nachdem sie behandelt wurde, war der Schnupfen weg.

Für die Atmung empfehle ich dir das Buch "Atem-Techniken" von Markus Schirmer. Vielleicht findest du da auch was gegen deinen Schnupfen.

0

"ich trinke seit Jahren nur noch Wasser."

Leitungswasser?

Was möchtest Du wissen?