Chronischer Durchfall

4 Antworten

Möhren sorgen für Stuhlnormalisierung, am besten roh, feingeraspelt mit etwas Apfel, Zitrone und Kaltpreßöl.

Ansonsten kannst Du für den Darmaufbau viel Rohes essen, nicht pasteurisiertes Sauerkraut soll sehr helfen oder sonst was mit Milchsäure (vielleicht weißer Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure, wenn sie Milchprodukte verträgt. Sonst Molkeprodukte wie Molkosan z.B.

Isst Deine Mutter ueberwiegend zuckerhaltige Lebensmittel (Zucker, Suessspeisen, Suessigkeiten, Kuchen), oder Obst mit Zucker, Obst als Nachspeise (richtig ist als Vorspeise essen),? Bier ist auch Zucker, aber eine Flasche taeglich duerfte nichts ausmachen.

Danke für deine Antwort. Sie isst ab und zu ein paar Gummibärli oder Schokolade. Und in ihren Tee/Kaffee tut sie sich immer Zucker rein. Ich denke, dass ihr Zuckerkonsum als normal zu bezeichnen ist. Aber ich werde ihr mal ausrichten, weniger Zucker zu sich zu nehmen. Danke!

0

Mit gesunder Ernährung und dem Verzicht auf Alkohol müsste es in spätestens einer Woche wieder gut sein. Über Jahre hinweg täglich Bier zu trinken ist leider auch nicht so gesund. Noch dazu, wo Frauen weniger Alkohol vertragen als Männer. Das ist erwiesen. Der weibliche Körper verträgt einfach nicht so viel Alkohol wie der männliche, deshalb leiden Frauen auch schneller unter Folgebeschwerden.

Danke für die Antwort. Ja, da hast du recht. Ich bin froh, dass sie den Bierkonsum jetzt eingestellt hat. Unsere Vermutung war immer, dass der Durchfall davon kommt. Denn wenn ich mal Bier trinke, was ziemlich selten ist, dann komm ich auch vom Klo nimmer runter. Sie hat diese 2-3 Flaschen Bier jetzt ca. 10 Jahre getrunken. Nun seit 1 Woche gar nicht mehr. Mal schauen, wie es weitergeht und ob die Beschwerden bald aufhören.

0

Kleinkind hat Durchfall mit Blut und Schleim, nur ein harmolser Virus?

Seit Sonntag hat mein 4,75 Jahre alter Sohn Durchfall. Er hat kein Fieber, isst und trinkt. Mittlerweile setzt er bis zu acht Mal am Tag (!) Stuhl ab, zum Schluss nur noch Schleim und Blutbeimengungen. In die Unterhose ging auch mehrmals Flüssigkeit und Schleim.Außerdem hat er unheimliche Blähungen. Vor etlichen Jahren hatte ich mal eine Colitis ulcerosa, mit ähnlichen Symptomen. Kann ich die Disposition dazu vererbt haben? Kann das nur ein harmloser Virus sein? Behandelt wird er mit Perentorol.Was kann ich noch tun?

...zur Frage

Bier und Durchfall alá Magen-Darm-Grippe

Es gibt da eine Sache, welche mich seit 10 Jahren stört und ich damit gelernt habe zu leben, ohne darüber nachzudenken, ob ich es abstellen könnte.

Es geht um Folgendes:

Ich liebe Bier. Nur leider bekomme ich schon wenige Stunden (ca. vier Stunden) nach dem ersten Schluck schweren Durchfall. Das jeder Mensch gewissermaßen eher flüssigen Stuhl nach Alkoholkonsum hat, ist mir schon klar. Allerdings muss ich am nächsten Tag mind. drei bis sieben Mal die gekachelten Nebenräume aufsuchen.

Gefühlsmäßig ist das jedes Mal gleichrangig mit einem Magen-Darm -Infekt. Und ich kenne niemanden, welcher ähnliche Probleme wie ich hat. Mich ägert es, dass ich immer abwägen muss, ob ich das "Risiko" eingehe Bier am Abend zu trinken.

Meine Blutwerte und Stuhlproben sind übrigens alle in Ordnung. Ich habe also keine inneren Schäden o.ä., wie in allen Beiträgen, die ich im Netz gefunden habe, vorliegen.

Ich trinke jeden zweiten Tag meine 3 Liter Bier am Abend. Das schmeckt mir einfach, macht geistig zufrieden und rundet einen arbeitsreichen Tag ab, daher werde ich nicht darauf verzichten wollen. Allerdings habe ich zwei Fragen:

-> Warum habe ich auf Bier oder alkoholische Getränke Durchfall?

-> Wie kann ich es abstellen und trotzdem Bier trinken? (diese Frage ist mir natürlich wichtig)

...zur Frage

Stuhlgang unter Antibiotikum endlich mal fester? Wie kann das sein?

Ein Verwandter behauptet, er habe immer viel zu weichen Stuhl mit ständigen Blähungen, und nun unter AB sei es "endlich mal ordentlich". Ich kann mir das nicht erklären; normalerweise ist die Nebenwirkung von AB ja Durchfall. Kann man da wirklich sagen, die Menschen sind halt unterschiedlich, oder hat das einen anderen Grund?

Danke für alle Hinweise!

...zur Frage

Welche Ursachen gibt es für 1-2x Durchfall?!

Hey ihr Lieben!

Ich hatte am Sonntag auf einmal totale Unterbauchkrämpfe und bekam dann als erstes sehr weichen Stuhl, der aber noch bisschen Form hatte. 1h später bekam ich wieder Bauchkrämpfe und anschließend etwas Durchfall. Dann war es komplett weg. Kein Fieber, kein Erbrechen nichts. Hatte den ganzen Tag noch ein unangenehmes Gefühl im Bauch. Gestern holte ich mir dann aus der Apotheke Bioflorin. Heute bin ich noch mehr unrund, da ich normalerweise jeden Tag Stuhlgang habe, aber jetzt hatte ich schon seit Sonntag keinen.

Ist das normal dass das länger dauert wenn man Durchfall hatte? Bzw. was gibt es für Ursachen die so einen Durchfall auslösen? Ich hatte weder Fieber noch Erbrechen, also schließ ich ne Infektion bzw. Entzündung aus. Nahrungsmittel bedingt weiß ich nicht. Ich habe nicht viel was anderes gegessen als sonst. Irgendwelchen Stress habe ich auch nicht. Ich war am Samstag aber auf nem Fest wo viele Leute waren. Aber wenn ich mir da was eingefangen hätte, das würde doch länger dauern oder?

Ich hatte sowas schon 2x (vor nem halben Jahr und voriges Jahr im Frühling).

Was kann das sein? Bin ganz unrund, da ich keinen Stuhl im moment habe :/ Sorry, klingt vielleicht alles bisschen blöd, aber es is nun mal so!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?