chronische Verstopfung

2 Antworten

Ich hatte auch Probleme mit trägem Darm. Ich habe dann Darmspülungen machen lassen, die sog. Colon-Hydro-Therapie, Das regt den Darm an und v.a. wird er von alten Schlacken entlastet, die zum Teil schon seit Jahrzehnten(!) in Deinem Darm liegen und ihn träge machen und die Nährstoffaufnahme auch verhindern. Diese passiert nämlich durch die Darmwände. Leider übernimmt das nicht die Krankenkasse. sondenr man muss es selbst zahlen. Aber ich hatte damit wirklich tolle Erfolge! Und es ist völlig nebenwirkungsfrei...nur etwas gewöhnungsbedürftig!

Liebe Maus, lass Dich mal ganzheitlich untersuchen z.b. bei einem Heilpraktiker. Der sucht nach Zusammenhängen im ganzen Körper und kann Dir nochmal andere spezielle Ernährungstips geben. Vielleicht lässt Du Dich auch in eine Stoffwechselklink überweisen? Da gibt es spezielle, mir hat davon mal eine Freundin erzählt, ich weiss aber nichts genaueres mehr dazu. Es hört sich wirklich nach was gravierenderem an. Viel Erfolg!

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

Verstopfung während der Stillzeit-Normal? Was hilft?

Ist es normal, dass man während der Stillzeit Verstopfung bekommt? Meine Schwester hatte damit noch nie Probleme, selbst während der Schwangerschaft war dies nie Thema bei ihr. Erst seit dem Wochenbett, leidet sie unter Verstopfung, die sie auch mit ballaststoffreicher Ernährung und Bewegung nicht in den Griff bekommt. Was hilft?

...zur Frage

Verstopfung durch unregelmässiges Essen?

Kann nicht behaupten, dass ich regelmässig esse. Mal frühstücke ich um acht, mal erst um 10. Dementsprechend verschieben sich auch mein Mittagessen und das Abendbrot. Eine Freundin meinte, dass ich dadurch sicher zu Verstopfung neige und es viel besser sei immer zu den gleichen Uhrzeiten zu essen, damit der Darm weiss, wann er zu arbeiten hat. Kann es mir aber nicht vorstellen. Arbeiten Magen und insbesondere der Darm nicht rund um die Uhr? Ich ernähre mich zwar unregelmässig, aber immer gesund und ballaststoffreich. An der Nahrungsmittelwahl kann die Verstopfung also nicht liegen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?