Chronische, trockene Nase

6 Antworten

Neben psychischen Faktoren (wie z.B. Stress), können auch die Gegebenheiten deiner Wohnung / deines Hauses eine trockene Nase herbeiführen. Zum Beispiel bestimmte Dämmstoffe, Farben, die Konstitution deiner Heizung o.Ä. können zu einer trockenen Nase führen. Wenn du demnächst umziehst, solltest du beobachten, ob sich etwas an dem Zustand ändert.

Zur direkten Behandlung empfehle ich Bepanthen Nasensalbe. Außerdem kannst du versuchen die Luft in deiner Wohnung zu befeuchten, indem du zum Beispiel ein feuchtes Handtuch über die Heizung legst o.Ä. Achtung: 1. Vor Nasensprays rate ich eher ab. 2. Auch eine Salzhaltige Nasendusche halte ich nicht für sinnvoll. Salz entzieht bekanntlich Flüßigkeit und damit auch die eigene Feuchtigkeit der Schleimhäute. 3. Chronisch muss der Zustand trotzdem nicht sein.

Ein Besuch beim HNO Arzt kann in jedem Fall trotzdem nicht schaden, wenn sich der Zustand nicht bessert.

Kokosfett Nativ hilft 100% schnell und gut habe auch Probleme vergesse es nur immer wieder

Hefe befeuchtet die Schleimhäute, Du kannst mal jeden Tag ein kleines Stück aus dem Kühlschrank naschen.

Du könntest durch Stress einen Mangel an den B-Vitaminen haben. Bei ratiopharm gibt es ein gutes Komplex, das ist über medizinfuchs.de billiger zu haben. Das könnte Dir helfen, einen Mangel auszugleichen.

Vorübergehend kannst Du es auch mit Bepanthen Nasensalbe probieren. Das hat mir mein Arzt zur täglichen Nasenpflege empfohlen.

Was hast Du gegen Nasentropfen?! Gerade wollte ich Dir nämlich welche empfehlen. Besser gesagt, ein Nasenöl. Das tropft man abends nach dem Zubettgehen in beide Nasenlöcher und schläft dann drüber. Du solltest schon nach wenigen Tagen eine Besserung verspüren.

Die anderen Tipps (viel trinken, Luftfeuchtigkeit in den bewohnten Räumen erhöhen) kennst Du ja sicherlich schon.

Versuch macht kluch! :o)

Hallo, ich kann jetzt nichts Schlimmes daran finden, jeden Abend seine Nase zu spülen. Ich mache das immer - schon allein, um den Umweltdreck rauszuspülen. Ich kann Dir ein gutes Nasenpflegeöl empfehlen, es heißt GeloSitin

http://www.gelositin.de/

Mein Mann und ich sind davon begeistert. Es handelt sich um einen reines Pflegeprodukt, hat keine Nebenwirkungen. Des weiteren helfen: Zimmerbrunnen, Luftbefeuchter an der Heizung und viel Pflanzen im Arbeits- (falls möglich) und Wohnbereich. lg Gerda

Was möchtest Du wissen?