Chronische Sehnenscheidenentzündung am Daumen.. Bitte um Hilfe!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube mal das Rulamann recht hat und du um eine Operation nicht herum kommst, ohne Op wirst du auch nicht mehr Cello spielen können, aber mit der Op wird es vielleicht doch klappen, gehe in eine gute Klinik mit Handchirurgie, die haben Erfahrung, Ich hatte so was ähnliches am Daumen, da wurde die Sehne gespalten, nach 3 Wochen wurde der Verband abgenommen und alles war gut. Ich wünsche dir das dir bald geholfen wird.

Hallo, was du in der Zwischenzeit auf alle Fälle noch versuchen kannst, ist deine Hand mit Quarkumschläge zu behandeln. Ich hatte einmal eine Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk vom Akkordeon spielen. Ich habe dann wirklich 2 Wochen täglich mehrmals Quarkwickel angelegt und die Hand absolut geschont. Das hat wirklich geholfen. Du kannst dir dazu aus der Apo die fertigen QUARKPACJS kaufen. Die musst du nur 1 min in Wasser einweichen, dann auflegen und mit einer elastischen Binde fixieren. Das geht ganz einfach und ist keine Patzerei. Besorg dir zusätzlich aus der Apotheke homöopatische Globuli und zwar RUTA D12 und nimm davon täglich 3mal 5 Globuli. Gute Besserung!

Kribbeln in den Fingerspitzen? Armbruch schon viele Jahre her

Ich weiß, es ersetzt keinen Arztbesuch, aber vielleicht hat doch der ein oder andere ein Ratschlag für mich....

Ich habe mir vor vielen Jahren etwas kompliziert meinen rechten Unterarm gebrochen. Beide Knochen waren gebrochen und mein Arm hing nach unten durch. Es wurde 2 mal operiert und ich hatte Drähte im Arm, die bei der 2. OP wieder entfernt wurden. Bei der OP muss wohl eine Sehne mit eingenäht worden sein (anders kann ich es mir nicht erklären), denn ich kann seitdem mit der rechten Hand nicht mehr vier Finger zeigen. Sobald ich meinen Daumen dafür einknicke, kommt mein Zeigefinger ein Stück mit runter und wenn ich versuche den Zeigefinger gerade zu lassen, kann ich meinen Daumen nicht einknicken. Also schon mal sehr komisch das ganze. Wenn ich mit meiner rechten Hand kreisen will, dann knackt es auch tierisch laut.

Seit einigen Wochen habe ich nun das Problem, dass es leicht knackt in meinem Handgelenk, aber irgentwie so innerlich und meistens wenn ich nach irgentwas greifen möchte. Es fühlt sich ganz komisch an und dann kribbeln immer kurz meine Fingerspitzen.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Ist bei der OP damals wohl möglich was schief gelaufen?

...zur Frage

Gelenkschmerzen - medizinisch nichts zu finden

Hallo,

ich bin 27 Jahre alt und habe seit zwei Jahren akute Gelenkschmerzen. Angefangen hat das Ganze im rechten Handgelenk - neben den Schmerzen schwellen die Finger an, die Bewegungen der Hand sind eingeshcränkt. Seither springen diese Schmerzen auch auf beide Fußgelenke über, seit Neuestem ist auch der Daumen der linken Hand stark betroffen. Interessant ist, dass die rechte Hand grundsätzlich immer mindestens leicht betroffen ist, sobald aber ein anderes Gelenk anfängt zu schmerzen, lässt der Schmerz beim vorher betroffenen Gelenk nach.

Ich war schon bei unterschiedlichsten Ärzten, auch alternative Methoden. Medizinisch ist nichts feststellbar. Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt und versucht Stress zu reduzieren.

Ich habe nach wie vor keine Diagnose und keine Aussicht auf Besserung. Hat jemand Erfahrung mit meiner beschriebenen Symptomatik bzw. hat jemand eine Idee was ich noch tun könnte?

...zur Frage

Dsyhidrosis - offene Wunde(n) an der Hand

Hallo, diese lästigen Bläschen begleiten mich schon eine ganze Weile. Anfangs stand nur der Juckreiz im Vordergrund, wenn sie offen waren besserte es sich wieder. Leider werden die Abstände zwischen den einzelnen Schüben immer kürzer ( 2 bis 3 mal im Monat) und die betroffenen Flächen der Hand zudem größer. Dazu eine imense Trockenheit,welche dazu führt, das die Haut aufplatzt, wie hier zwischen Daumen und Zeigefinger ( Siehe Bild) ,Zeigefinger und Mittelfinger das Gleiche. Um eine Infektion zu vermeiden, decke ich die Wunde mit einem Pflaster ab, welches aber so gut wie gar nicht hält,vor allem an der Innenfläche der Hand. Lasse ich Luft ran, dann trocknet es wieder und schmerzt,als hätte ich tausend Stecknadeln in der Haut. Wie kann ich diese Wunden so schnell wie möglich wieder los werden? Creme mit Wund und Heilsalbe, aber das ist auch nicht das Wahre. Habt ihr noch einen Rat?Es ist wirklich unangenehm......danke im voraus und liebe Grüße

...zur Frage

Warum gehorcht mir meine Hand nicht mehr?

Hallo zusammen,

seit etwa 3 Jahren habe ich Probleme mit meinen Händen, vor aallem mit der linken (bin zum Glück Rechtshänder). Sie zittern, vor allem morgens, stark wenn ich sie anspanne und manchmal habe ich Zuckungen in Armen und Beinen. Mal fühlt es sich an wie ein Vibrieren direkt unter der Haut und manchmal zuckt es nur einmal kurz, dann aber auch viel stärker.

Außerdem habe ich in der linken Hand so gut wie keine Kraft, eine volle Milchpackung zB kann ich ohne Hilfe der rechten Hand fast nie hochheben; sie rutscht mir einfach zwischen den Fingern weg. Bei Kälte verschlimmert sich das noch, sodass ich kaum noch etwas greifen kann - geschweige denn den Knopf meiner Hose aufbekomme, wenn ich auf Toilettte muss. Außerdem habe ich sehr schnell kalte Hände.

Letztens habe ich einen Stall ausgemistet und nach kurzer Zeit konnte ich die Mistgabel kaum noch halten, weil meine linke Hand erschöpft war (keine Kraft + Zittern). Ein Instrument zu spielen ist leider auch nicht mehr möglich ... Wenn ich die Finger der linken Hand gerade ausstrecken will, bleibt der Ringfinger fast immer krumm, nur selten kann ich ihn ganz ausstrecken (und nur bei Wärme). Den linken Daumen kann ich seit einiger Zeit auch nicht mehr einknicken, egal wie sehr ich mich anstrenge. Ich habe auch oft das Gefühl, dass er etwas angeschwollen ist, total aufgequollen.

Ich bin seit Jahren Vegetarier und nehme Magnesiumpräparate ein, da sich die Muskelzuckungen sonst verstärken und ich dauernd Krämpfe bekomme. Außerdem muss ich zugeben, dass ich nicht so gesund lebe, ich sollte mehr Obst und Gemüse essen. Wegen meines Jobs bin ich den ganzen Tag auf den Beinen, bewege mich also recht viel, auch wenn ich nur sher selten Sport treibe.

Sollte ich zu einem Neurologen gehen oder zum Hausarzt? Und wie sieht das mit den Kosten aus, hat da jemand Erfahrungen?

LG

...zur Frage

Nagel am Daumen gekaut, kann man da wirklich nichts machen?

Hallo zusammen,

ich wende mich heute mit einem Problem an euch, das meinen Fingernagel meines Daumens der rechten Hand betrifft. Ich habe früher in der Grundschule oft Nägel gekaut, das ganze war in der Zeit von 1998 – 2002 irgendwann einmal. Ich habe jahrelang gehofft, dass sich der Nagel regeneriert, aber das hat er bis heute nicht getan. Meinen Hautarzt habe ich schon mehrfach gefragt, aber er meint, da kann man nichts machen. Kann man da wirklich nichts machen? Es belastet mich wirklich, dass der Daumennagel so aussieht und ich schäme mich heute dafür. Es muss doch irgendein kosmetischer Eingriff machbar sein? Eigentlich wollte ich zwei Fotos anfügen aber es klappt nicht?

...zur Frage

Gelenkkapselentzündung im Handgelenk, Handlagerungsschiene bekommen

hallo, hab zum wiederholten mal eine kapselentzündung im rechten handgelenk, diesmal aber stärker als letztes mal. außer schmerzmitteln (ibu) hat mir der arzt eine handlagerungsschiene verschrieben, die ich vorerst ständig tragen muss und nur zum duschen abnehmen darf.

als ich jetzt die schiene abholen konnte, war ich doch sehr erschrocken. hatte mich seelisch auf eine übliche klettbandage mit schiene fürs handgelenk, wie man sie halt kennt, eingestellt. stattdessen holte die mitarbeiterin im orthopädiegeschäft aber so eine art lange schale für die ganze hand hervor, die vom unterarm bis über die fingerspitzen geht, auch der daumen liegt fest, so dass die komplette hand völlig stillgelegt ist. hab so etwas, ehrlich gesagt, vorher noch nie gesehen.

auch wenn ich mit der hand wegen der schmerzen im moment eh nicht viel machen kann, bin ich damit natürlich noch viel stärker eingeschränkt. bin natürlich rechtshänderin, ist ja klar. kann so die nächste Zeit fast gar nichts mehr machen, brauche bald überall hilfe. muss das denn wirklich so sein? wer hat erfahrung mit gelenkkapselentzündungen an der hand, was hilft sonst noch? Wie lange kann so etwas dauern? Besteht wenigstens die Hoffnung, dass ich das dauerhaft loswerde, wenn ich jetzt die nächsten wochen mit der schiene durchhalte?

lieben dank, das julchen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?