Chronische Rückenschmerzen - wer weiß Rat?


13.06.2020, 16:16

Ich habe auch ein großes Blutbild anfertigen lassen. Keine Auffälligkeiten.

3 Antworten

Hallo starrbucks,

ich kenne solche Beschwerden, wie du sie beschreibst, nur allzu gut. Niemals hätte ich gedacht, dass Verspannungen so weh tun können!

Auch ich hatte die schlimmsten Schmerzen im Bereich vom Schulterblatt. Mir hat es dann stets gutgetan, wenn ich mich an die Wand oder eine Tür gestellt habe und dazwischen einen Noppen- ("Igel"-) Ball. Den Ball dann an den Stellen mit den Beschwerden nach oben und unten rollen. Das brachte mir meist Entspannung.

Dann könntest du bei deiner Krankenkasse mal nach Kursen zur Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson fragen. Dort übt man die Muskeln bewusst zu anzuspannen und zu entspannen und den Unterschied zwischen Spannung und Entspannung zu spüren. Auch CDs gibt es dazu zu kaufen und auch im Internet findest du Anleitungen dazu.

Was mir noch sehr gut getan hat, war warmes Wasser - ob nun in der Badewanne oder z.B. in einem Schwimm- oder Thermalbad mit ausreichend hoher Wassertemperatur. Vielleicht kann dir ein Arzt ein Rezept für Wassergymnastik ausstellen oder du fragst mal nach Rehasport im Wasser. Durch das warme Wasser werden die Muskeln gewöhnlich gut entspannt.

Übrigens, weil das in einer Antwort vorkam: in eine Schmerzklinik kann man nur von einem Schmerztherapeuten eingewiesen werden und wie ich aus eigener Erfahrung weiß, wartet man auf einen Termin in diesen Kliniken monatelang.

Aber der Schmerztherapeut an sich wäre meiner Meinung nach eine Option, wenn Hausarzt und Orthopäde nicht mehr weiterwissen. Dann solltest du vielleicht mit ihnen besprechen, ob sie dir eine Überweisung dorthin geben.

Je länger die Schmerzen bestehen, desto schwerer sind sie wieder loszuwerden. Ich selbst habe seit 25 Jahren an chronischen Schmerzen, aber nach vielen OPs an der Lendenwirbelsäule. Die Verspannungen im Bereich des Schulterblattes und der Brustwirbelsäule haben sich zum Glück nach und nach gebessert.

Ich hoffe, dass du das auch bald von deinen Beschwerden sagen kannst und ich wünsche dir alles Gute.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo schnuffi12, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. PMS kenne ich sehr gut und mache es mehrmals die Woche am Abend. Du hast recht, man lernt da erst richtig zwischen Anspannung und Entspannung zu unterscheiden. Falls noch jemand mitliest - seit heute hat es sich das erste Mal seit langem wieder gebessert. Ich habe mir auf YouTube von "Liebscher & Bracht" ein Video angeschaut wie man sitzen und schlafen sollte. Und das hat gleich nach der ersten Nacht geholfen. Außerdem habe ich mir eine Faszienrolle und einen -Ball besorgt und mir auf dem gleichen Kanal Videos dazu angeschaut. Wirklich toll - mir geht es schon viel besser :)

0
@starrbucks

Das freut mich sehr für dich. Von Liebscher & Bracht kann man wirklich sehr gute Anregungen bekommen. Dort findet man auch passende Übungen, die bei Rückenproblemen richtig hilfreich sein können. 👍

Als bei mir die Verspannungsbeschwerden so schlimm waren, gab es Faszienrollen und - bälle leider noch nicht. Ein bisschen was habe ich eben instinktiv mit dem Igelball versucht. .😉

Ich drücke dir fest die Daumen, dass es ab jetzt nur noch aufwärts geht und du die schlimmste Zeit hinter dir hast. Nochmals alles Gute für dich! ☺

0

Wenn Deine Schmerzen mit keiner Behandlung wirklich besser werden würde ich mit dem Arzt einmal über einen Aufenthalt in einer Schmerzklinik reden. Diese ist für chronische Schmerzpatienten, bei welchen andere Behandlungen nicht anschlagen. Dort wird eine multimodale Schmerztherapie mit verschiedenen Methoden angewendet: Physiotherapie, Psychotherapie, Ernährung, Sport,...

Zudem empfehle ich Dir für Deine Zeit im Sitzen ein Ballsitzkissen gegen Rückenschmerzen. Da ich berufsbedingt viel sitze hatte ich vereinzelt auch Rückenschmerzen was dank des Kissens ziemlich verschwunden ist. Dieses sorgt dafür, dass Du Dich auch im Sitzen immer ein bisschen bewegst.

Hey diese probleme die du erläuterst habe ich auch hast du auch schwankschwindel dabei?

0
@Yasi88

@Yasi nein, ich hatte zu Beginn Benommenheit und Kopfschmerzen, aber keinen Schwindel

0
@starrbucks

Benommenheit habe ich auch oft. Wie schauts aus mit akupunktur habe dies vor nach der Schwangerschaft

0
@starrbucks

Sind das auch schmerzen die mal mehr und weniger werden? Kannst du es beschreiben? War auch bei versch. Orthopäden und Mrt pysiotherpie blutiges abschröpfen etc

0

@Dornroeschen42 das mit dem Ball werde ich mal ausprobieren. Eine Klinik wäre der letzte Weg. Danke dir.

0

Scheint ja sehrsschwierug zu sein.

Ich selbst habe die beste Erfahrung gemacht, wenn ich die Ursache
gesucht habe (z.B. Dauerfehlhaltungen)  und dort ansetzt, also
vermeide.
Nach deinen Schilderungen ist die Suche der Ursache aber
besonders schwierig.
Aber vielleicht kanns du es eingrenzen auf die Zeiten, Haltung
und Tätigkeiten wo es am schlimmsten ist.

Unter Beachtung, das der Körper, Bandscheiben oder Muskel
tagsüber belastet sind
und die Nacht zur Entspannung und Regeneration da ist.
Also sollten die Probleme Morgens, gar nicht oder nur gering sein.

Aber auch in der Nach sollte man nächtliche Dauerfehlhaltungen
vermeiden und mal auf die Schlafhaltung achten.
Seiten- Rücken- oder Bauchschlaf  ? ? ?  

Also hör auf deinen Körper, denn der will dir ja etwas sagen !
Bild bald und gute Besserung
opi ehrsam          

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?