chronische Reflux Erkrankung gibt es Heilungsmöglichkeiten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo jennysabine86!

Außer der von @rulamann genannten OP mit Verengung der Speiseröhre, gibt es noch eine ganz andere OP-Methode, bei der diese künstliche Veränderung nicht nötig ist! Frag mal Deinen Arzt, ob er bei der Magenspiegelung auch einen Zwerchfellbruch festgestellt hat. Dieser Zusammenhang ist manchen Ärzten gar nicht bekannt! Gute Infos kannst Du hier nachlesen. Ohne OP bleibt nur die Möglichkeit, die Medikamente auf Dauer zu nehmen!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-guter-medikamente incl. Ergänzungen

Alles Gute wünscht walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich weiterhelfen konnte. Ich hoffe, dass Du dich - wenn nötig - für die OP bei Dr. Löhde entscheidest. Mir geht es seitdem super gut - ohne jedes Sodbrennen!!! LG

0

Chirurgische Therapie. Wenn die medikamentöse Therapie nicht (mehr) vertragen wird, erfolglos bleibt oder schwerwiegende Komplikationen drohen, ist eine operative Verengung zur dauerhaften Unterbindung des Refluxes zu erwägen. Die Standardoperation ist die Fundoplikatio, die meist minimal-invasiv über eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) erfolgt.

Die Erfolgsquote ist hoch: ~ 80 % der Patienten sind nach der Operation beschwerdefrei und brauchen keine Medikamente mehr, insbesondere keine Protonenpumpenhemmer.

Quelle: http://tinyurl.com/cjqqbkl

ist das so wie bei einer Blinddarm op wo man nach der op Schläuche für ein paar Tage im Bauch hat?

0

Chronisches Durstgefühl

Ich habe seit Jahren chronischen Durst. Ich muss ständig etwas trinken und bringe es so oft auf bis zu 10 Litern Flüssigkeit täglich. Meine Nieren wurden überprüft, eben so wurde auf Zucker getestet. Bei einem Blutbild kam absolut nichts heraus und ich habe mehrere Ärzte und einen alternativen Heilpraktiker gefragt - kein Ergebnis. Niemand hat auch nur einen Vorschlag, was bei mir nicht stimmt. An sich würde mich ja der Durst nicht stören, aber wenn ich weniger als 5-6 Liter trinke, bekomme ich unerträgliche Kopfschmerzen...

Hat jemand vielleicht einen Vorschlag, was ich noch machen könnte?

...zur Frage

Reflux-Laryngitis

Hallo zusammen! Es wurde nun festgestellt, dass meine Kehlkopfentzündung sehr wahrscheinlich durch einen Reflux ausgelöst wird. Es scheint so zu sein, dass die Magensäure über die Speiseröhre bis zum Kehlkopf gelangt und so die Schleimhaut dort entsprechend reizt, was dann zu der Heiserkeit führ. Dabei hat man auch nicht immer unbedingt Sodbrennen. Ich soll jetzt erstmal die doppelte Menge Omeprazol nehmen und zum Logopäden gehen. Meine Frage: Kennt sich jemand von euch mit dieser Erkrankung aus? Kann mir jemand noch einen Tipp geben, was ich noch tun könnte? Kopfende hochstellen geht nicht, wegen HWS; auf die Ernährung achte ich schon...

...zur Frage

Muss man Psychopharmaka ein Leben lang einnehmen?

Meine Mutter war psychsich krank und musste Tablette nehmen und meine Vater ist auch schon über 10Jahre Patient, er hatte ein schwere Psychose, und nimmt Medikamente. Es waren auch schon viele verschiedene, zur Zeit nimmt er auch 2 Präparate. Kann man da überhaupt von einem Behandlungserfolg sprechen, wenn er sie so lange nehmen muss oder muss man sich das als chronische Kankheit vorstellen, bei der man die Medikamente immer braucht.

...zur Frage

Verlieren Säureblocker ihre Wirkung wenn Sie zu alt sind?

hallo habe vor einigen jahren die Diagnose Chronische Reflux bekommen und Protonenpumpenhemmer verschrieben bekommen. Habe danach 26 kg abgenommen und war praktisch Beschwerdefrei habe sie dann abgesetzt. Nun habe ich Jahre später wieder dauerhaftes Sodbrennen und meine Säureblocker vor drei Tagen angefangen zu nehmen diese sind aber schon so alt wirken sie dann trotzdem noch? Verlieren sie Ihre Wirkung wenn sie zu alt sind? Ich habe sonst schnell eine Wirkung gespürt aber nun sind sie ja schon ein paar Jahre alt habe immer noch so doll Sodbrennen obwohl ich sie genommen habe. Ich bin dankbar für jede Hilfe

...zur Frage

Kann man was gegen Chronische Steißbein Schmerzen?

Mir wurde letztes Jahr im Oktober der Stuhl in der Schule weggezogen. Seit dem tut mir mein Steißbein weh, ich habe bald ein MRT. Es werden Chronische Steißbein Schmerzen vermutet, wenn das der Fall wäre kann man was dagegen machen?

Und Ich nehme seit 4 Tagen Ibrobrofen, der Arzt hat es mir empfehlen, es hilft allerdings nicht es tut immer noch weh, sollte ich es weiter nehmen, absetzen oder wieder zum Arzt oder zur Apotheke?

...zur Frage

Kloß im Hals nach Medikamenteneinnahme aber welches ist dafür verantwortlich?

Ich nehme seit drei Tagen OMEP ein Protonenpumpenhemmer ein sowie Decortin ein Cortison 50mg.

Das OMEP soll den Magen vor dem Cortison schützen.

Nun habe ich das Gefühl das in der Speiseröhre ein Kloß sitzt. Mit jedem Tag den ich die Medikamente nehme, wird es schlimmer.

Leider gibt die Gebrauchsanweisung der Medikamente nicht her, welches der beiden Medikamente dies verursacht.

Ich müsste die Medikamente noch vier Tage lang nehmen, wobei das Cortison in zwei Tagen reduziert werden soll.

Hat jemand Erfahrung welches Medikament dieses unangenehme Gefühl verursacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?