Chronische Mandelentzündung - muss ich noch zum Arzt?

1 Antwort

Das weiß ich nicht, aber ich möchte hier eine Warnung schreiben::

laß Dir auf keinen Fall die Mandeln herausnehmen! Vielleicht reagierst Du genauso wie ich auf Milch und Milchprodukte. Seitdem ich die weggelassen habe, habe ich keine Mandelentzündung mehr gehabt, auch keine Otitis. Nach Jahren "ohne" sind meine Mandeln nun ganz klein und unauffällig geworden.

Starke Halsschmerzen seid Dienstag, Arzt meint Mandelentzündung, Antibiotika helfen nicht, bis morgen warten oder Bereitschaftsdienst?

Hallo, ich wollte mal Fragen ob es übertrieben wäre in meinem Fall zum Bereitschaftsdienst zu gehen, oder ob ich die Ärtze da nur nerven würde? Ich habe seid Dienstag Abend starke, von einem Moment auf den anderen aufgetretene Halsschmerzen. War dann Mittwoch früh beim Hausarzt, der meinte Mandelentzündung, obwohl die Schmerzen nur links sind und kein Eiter zu sehen ist. Er hat mit trotzdem Penicilin gegeben und gesagt muss ich durch. Freitag war ich dann nochmal da weil es nur schlimmer wurde und ich noch eine Krankschreibung brauchte, und er meinte wieder ich soll dem ganzen noch Zeit geben. Mittlerweile sind die Schmerzen wenn ich liege, esse oder mich bewege (da wird es deutlich schlimmer) so schlimm das ich kaum schlafen kann, mit Ibuprofen und Dobendan vll. mal ne Stunde oder zwei am Stück, dann wache ich aber wieder auf. Zusätzlich dazu fühlt sich das nicht an wie eine Mandelentzündung (ich hatte schon einige). Ich fühle mich weder krank, noch hab ich Fieber ect. und der Schmerz ist auch anders als sonst, eher als hätte ich eine frische OP Wunde im Hals, nicht das typische Brennen einer Entzündung. Wie gesagt, ist das etwas für den Bereitschaftsdienst, oder sollte ich bis morgen warten? Vielen Dank für jede Antwort. Mit freundlichen Grüßen, weavel99

Edit: Außerdem habe ich noch ein Fremdkörpergefühl links im Hals

...zur Frage

Frage Eitrige Mandelentzündung. 2.

Hallo ihr lieben, ich habe seit gut vier wochen eine eitrige mandelentzündung. ich habe den notdienst aufgesucht und penicillin verschrieben bekommen doch am nächsten tag(3tabletten später) lag ich sogar schon 4tage im krankenhaus, weil ich mich echt mies gefühlt habe und schmerzen hatte und auch nichts mehr gegessen und getrunken habe.(keiner allergie gegen penicillin) dann wurde ich entlassen und habe clarithromycin verschrieben bekommen, nach 7tagen clarithromycin(also rund 2wochen mit Eitrigen Mandeln) war der eiter nicht mehr sichtbar, 2tage nach der letzten clarithromycin tablette kam der eiter jedoch wieder. . ich wieder zu einem hno und wieder clarithromycin verschrieben und auch wieder 7tage also insg, 3Wochen jetzt schon mit eiter mandeln und dann wieder das selbe: belag war weg aber 2tage später wieder da. ich bin nun am dienstag zu meinem hausarzt gegangen weil mein hno meinte wenn ich wieder komme dann gibts ne überweisung und mandeln raus, dass will ich aber nicht. nun nehme ich seit 2tagen penicillin ! das mein hausarzt mir verschrieben hat ! und ich habe immer noch eiter auf den mandeln, aber mal garnicht zu sehen und mal 2std später ist eiter zu sehen. ich weiss nicht was ich machen soll. jeder aber auch jeder arzt (3ärzte 2mal hno 1mal hausarzt Plus KH) sagt was anderes. ich will keine op sondern einfach nur gesund werden :D ich fühle mich auch nicht so dass ich 24std im bett liegen möchte sondern eigentlich ganz fit. manchmal bekomme ich dann so ein kribbeln im hals und halsschmerzen oder werde total schlapp und müde aber es ist kein dauerzustand dann.

kennt sich wer aus bzw hat ein paar tips für mich die nicht OP heißen ?

ganz lieben dank fürs lesen und fürs helfen ?!?

Kevin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?