Chronische bänderschwäche die den ganzen Körper betrifft?

3 Antworten

Die Kasse zahlt nur dann Hilfsmittel, wenn der Arzt sie verordnet. Diese Verordnung wird eingereicht, die Kasse nickt es ab, gibt das an ein Sanitätshaus, mit dem sie einen Vertrag hat,und Du bekommst das Teil. Du hast aber nicht die Möglichkeit, den Lieferanten auszusuchen.

Die meisten dieser Hilfsmittel werden auch nur geliehen und müssen bei Besserung wieder zurückgegeben werden.Wenn dies bei Dir nicht zutrifft, sollte Dein Arzt das auf der Verordnung vermerken.

Trotzdem verstehe ich das nicht, Wenn Deine Erkrankung so schwerwiegend ist, hätte einer der vielen Ärzte sicher schon etwas getan. Bitte sei mir nicht böse, aber willst vielleicht nur Du gern den Rollstuhl? Du wirst nach einiger Zeit noch weiter eingeschränkt und kannst noch weniger laufen, weil die Muskulatur sich noch mehr abbaut.

Du könntest an die KK herantreten, den Fall schildern. oder eine Pflegestufe beantragen, dann begutachtet Dich der medizinische Dienst. Dafür solltest Du alle Befunde griffbereit haben. Im Vorfeld kannst und solltest Du eine Pflegeberatung beantragen, Darauf hast Du Anspruch, Wenn der Dienst zu der Ansicht gelangt, dass der Rolli nicht notwendig ist, werden Deine Chancen schlechter

1

Hallo, Danke für die Antwort,jedoch hast du dich einfach nur verlesen. Der Arzt verordnete die orthesen und auch jetzt den rollstuhl,jedoch lehnte die kasse es ab,also es liegt nicht an mir wieso es scheitert. Und ehrlich gesagt wünschen zu ich mir einen rollstuhl nicht,jedoch wenn ich dadurch wieder mehr Freiheiten haben kann ,dann nehme ich das hin. Und auch wenn es für viele das Ende bedeutet würde mir ein rollstuhl ermöglichen ,wieder Kontakte pflegen zu können und einfach mobiler zu sein

1
11
@Laramiaana

Ich bitte sehr um Entschuldigung, da habe ich mich wirklich verlesen. Bei Ablehung der Kassen musst Du sofort Einspruch einlegen. Der andere Kommentator hat ja schon Auskunft gegeben. Versuche es ggf. auch mit dem Medizinischen Dienst (Pflegeberatung). Hast Du einen Behindertenausweis? Der nützt zwar nicht so viel, wie sehr viele andere Leute meinen, macht aber schon etwas aus, wenn man nachweisen kann, dass andere einen für über 50 % schwerbehindert halten. .

0

Langfristig wäre eine Therapie besser als ein Rollstuhl.

www.schuessler-salze-portal.de/baenderschwaeche.htm

In deinem Fall rate ich aber zu Unterstützung durch einen Schüssler Therapeuten:

www biochemie-net de

.

Wenn die Kasse Hilfsmittel ablehnt, solltest du unverzüglich schriftlich Widerspruch einlegen.

Hallo,

mit welcher Begründung hat die Krankenkasse jeweils die Hilfsmittel abgelehnt?

Ist es eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung?

Einige Krankenkassen haben auch eine Ärzte-Hotline, bei der man sich telefonisch ausführlich zu medizinischen Fragen beraten lassen kann.

Gruß

RHW

kreuzband eingerissen

Hallo ich war vom 17.2.2014 bis 22.2.2014 im skilager. Dort bin ich beim skifahren gestürtzt und hab mir das knie verdreht und den ski aufs knie drauf gehaun. Danach konnte ich nicht mehr gehen und das knie wurde dick und blau, die lehrer fuhren mit mir nicht zum arzt und nach 2 tagen musste ich wieder skifahren. Seit dem habe ich auf dem knie so einen harten knöchernen hügel. Das knie tut beim laufen manchmal weh. Ich war jetzt beim orthopäden und musste ins mrt. Der arzt hat festegestellt dass ich einen einriss im kreuzband hatte und der jetzt vernarbt ist,von einer op wurde mir dennoch abgeraten da ich ja auch erst 14 bin. Gibt es irgendwelche anderen möglichkeiten das knie zu therapieren wie eine schiene odrr ähnliches? Lg nutellafee

...zur Frage

Schmerzen/Steifigkeit und Rein-/Schleifgefühl im Knie

Hallo, nachdem der Orthopäde gestern die Arthrose im Sprunggelenk festgestellt hat, ich einen Termin zum OP-Vorgespräch(Arthroskopie) habe und den ersten Schreck verdaut habe kam heute Morgen der nächste Schreck.

Habe heute Morgen bei mir in der Hocke am TV und der Soundanlage gewerkelt. Nach etwa 2 Min. wollte ich wieder hoch um etwas zu holen. Ich kam nicht hoch. Ich konnte die Knie nicht strecken und der Schmerz war sehr stark und nur schwer auszuhalten. Habe gute 5Min. gebraucht um die Beine grade zu bekommen und bis der Schmerz fast ganz weg war.

Die Kniebeschwerden sind mir nicht neu, sie Tratten kurz nach dem Unfall in 2006 auf, ebenso hin und wieder ein plötzliches Wegknicken der Knie, besonders rechts. Eine weitere Beschwerde ist: wenn ich die Hand beim Sitzen oder Liegen auf die Knie lege fühle ich ein Reiben/Schleifen, hören kann man es nur sehr schwer. Habe den Beschwerden nicht so eine starke Bedeutung zugemessen.

Beim Recherchieren im Internet über Arthrose habe ich gelesen das diese Beschwerden Symptome einer Arthrose im Knie sein könnten. Bei dem Unfall stand ich während des Aufpralls mit beiden Beinen durchgedrückt auf den Pedalen (etwa 70KM/h, frontal, Baum). Die Kniescheiben seien damals „angerissen“ gewesen.
Meine sorge ich ein wenig dass zu der Sprunggelenkarthrose nun noch eine Kniearthrose (beidseitig?)dazukommt. Werde es auf jeden fall am Donnerstag ansprechen. Trotzdem würde es mich ein wenig beruhigen zu wissen welsche Ursache es bei euch hatte, die ähnliche Beschwerden haben.

Danke

...zur Frage

Immernoch Schmerzen nach OSG Arthroskopie?

Aufgrund eines Außenbandrisses im Sprunggelenk hatte ich Vernarbungen und Schmerzen bei schnellerem Laufen und beim Nachobenziehen des Fußes. Nachdem ich lange die Diagnose Knorpelschaden hatte, wurde ich dann wegen des sogenannten Impingement-Syndroms eine Arthroskopie durchgeführt um die Vernarbungen zu entfernen die auf umliegendes Gewebe drücken. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Die Arthroskopie ist jetzt zwei Wochen her und ich habe immernoch bei den gleichen Bewegungen Schmerzen wie davor, ist das normal und muss ich einfach noch warten oder heißt es, dass die Op nichts gebracht hat?

...zur Frage

schmerzen in der wade und überm knie

hallo, ich habe seit fast zwei wochen sowohl mit der linken wade (hinten) und mit meinem oberem rechten knie probleme. ich habe vor dem köln marathon noch recht hart trainiert und bin obwohl mir die beine noch was weh taten in köln in der schulstaffel gestartet. dort bin ich die 10 km gelaufen. auch schon dort hat meine wade ziemlich bald zu gemacht, nicht so extrem als das mir das laufen unmöglich wurde aber durchaus merklich. seitdem geht dieses zu gefühl nicht mehr ganz weg und verstärkt sich regelmäßig beim training... ein richtiges gehen ist noch einem tempolauf oft schon nicht möglich. was kann das sein? eine zerrung? und was ist das an meinem oberen rechten knie? kann es was ernstes sein ? muss ich wieder zum orthopäden? ich bin so froh nach einem halben jahr laufpause endlich wieder ansatzweise anständige zeiten zu laufen..

...zur Frage

2. Meinung einholen vom Orthopäden

Hallo Leute, ich habe mal eine Frage an euch. ich bin ende März unglücklicher weise in meiner Wohnung gestürzt. Gebrochen ist zum Glück nix, laufe aber seit 2 Monate an Krücken auch Gehhilfe genannt. Meiner Meinung nach mache ich gute Fortschritte, habe zwar noch Schwierigkeiten beim Treppen hoch und runter steigen und lange laufen bzw. kann nicht länger als ca. 10 min. stehen. Nun war ich letztens beim Orthopäden gewesen. Und der teilte mir die Diagnose Bänderriss im Knie mit ich müsse operiert werden. Nun will ich mir noch von einem anderen Orthopäden eine 2. Meinung einholen. Und wenn der nix von Operation sagt, was ich dann tuen soll.

Also soll ich mir dann noch eine 3. Meinung einholen.

Was meint Ihr???

...zur Frage

Sprunggelenk Arthrose BEIDSEITIG und Knie versteift was soll ich tun ?

Hallo Ich leide unter schwere Hämophilie A und dies fuhr und führt oft zu Einblutungen Aus diesem Grund wurde mein Knie vor c.a 13 Jahren versteift danach hatte ich die Probleme mit meinen Sprunggelenken Da mein rechtes Knie sowieso versteift wurde entschied ich mich für ein Osg Tep auf rechte Seite Die Ärzte hatten mich gefragt welche Seite wir als erstes vornehmen, weil ich auf beiden Seiten Knorpelschaden hatte Auf jeden Fall wurde 2010 die Osg Tep auf re eingebaut Leider lief es gar nicht gut Die ersten 3 Jahre waren die Hölle Vielleicht auch weil das Knie auch Steif ist Danach hatte ich nur 1 jahr meine Ruhe Jetzt habe ich sehr große Probleme Beidseitig Arthrose Knorpelschaden li und Tep Probleme re Die Ärzte raten zur Osg Versteifung beidseitig Wenn ich das machen lasse werde ich wahrscheinlich nicht mehr laufen können zumidest nicht einigermaßen ordentlich trotz steifer Knie Meine Überlegung ist ob ich das rechte Bein oberhalb des Knies amputieren lassen sollte Ich habe bekannte Freunde die mit einer Prothese PERFEKT laufen. Ich dagegen laufe momentan richtig beschissen Ich bin verzweifelt Was soll ich nur tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?