Cellulite: Mittel zur Bekämpfung?

2 Antworten

Cellulite ist eine Veranlagung. Man kann sie etwas beeinflussen durch Bürstenmassagen und einölen, eincremen.

Als Öle sind Walnussöl, Olivenöl oder auch Rizinusöl gut geeignet und immer gut mit normaler Feuchtigkeitscreme eincremen.

Sehr gut für die Haut ist es auch Öl etwas zu erwärmen und dann in die Haut einmassieren. Manche schwören auch darauf anschließend Folie zu umwickeln oder Eispacks aufzulegen. Eis aber nie auf die blanke Haut legen. Ich wäre da sehr vorsichtig.

Das einzig mir bekannte Mittel gegen Cellulite ist, sich damit abzufinden, dass davon immer mehr Frauen betroffen sind. C. wird wohl zunehmend ein Zeitkrankheit, mit der sich auch die Männer Stück für Stück abfinden müssen. Meine Töchter gehen mittlerweile auch recht selbstbewusst damit um. Etwas anderes wird Dir auch nicht übrigbleiben. Die Alternative ist, im ständigen Cellulite-Stress zu leben und sich den Tag damit zu versauen. Das geht auf die Psyche!

Röteln oder Kontaktallergie

Heute früh entdeckte ich überall am Oberkörper rote Pünktchen. Erst schob ich es auf ein neues Kleidungsstück, was ich anprobiert hatte. Darauf hin habe ich mich erst mal abgeduscht. Ich dachte es wäre eine Kontaktallergie. Inzwischen habe ich aber überall am Körpfer den Ausschlag entdeckt, bis zu den Füssen runter. Bis Donnerstag musste ich ein AB nehmen, habe mir dadurch auch eine Pilzinfektion in der Scheide zugezogen. War deshalb schon bei der Gyn., wird durch ein Kombipräparat behandelt. Bisher habe ich die Creme benutzt, Zäpfchen erst ab heute abend. Was nun? Denke mal, das ich durch die 7-tägige AB (Penecillin-Behandlung Nasennebenhöhlenentzündung) Anendung im Moment alles "aufsauge". Ich weiss, das im Moment auch die Röteln im Umlauf sind. Rausgehen werde ich erst mal nicht, habe auch dem Besuch abgesagt.

...zur Frage

Kann sich ein Leberfleck mit einem Haar darauf entzünden, wenn dieses Haar aus ästhetischen Gründen abrasiert wird?

Ich habe einen Leberfleck im Oberen Nacken, in dessen Region Haare (allerdings wenig, weil das nur der Flaum im Nacken ist) wachsen, unter anderem auch eins darauf. Nun sieht es aber doof aus wenn man aus einem Leberfleck Haare spriessen sieht. Ich bin was sowas angeht auch sehr eitel. Deshalb habe ich eben diesen "Flaum" im Nacken wegrasiert, auch das Haar auf diesem Leberfleck. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Danach ist mir allerdings eingefallen, das sich rasierte Haare, sei es der Bart oder Intimbereich oder sonst wo, ja auch entzünden können. Ist es jetzt gefährlich Haare auf Leberflecken zu rasieren, weil die Gefahr besteht das sie sich entzünden können und der Leberfleck direkt mit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?