Cann Cortison eine Schwellung auch im Gesicht lindern?

2 Antworten

Hallo corcane, hier braucht man etwas mehr Information. Sollst Du Cortison als Tabletten einnehmen und wenn, warum? Zu Deiner Frage kann ich hier nur ganz allgemein sagen, dass Cortison schon evtl. einige Nebenwirkungen zu bieten hat, aber es gibt durchaus Krankheitsbilder, da ist eine vorübergehende Cortisonangabe das Richtige. Also, wie gesagt, schreib mal ein bißchen mehr. Grüße Gerda

Ja Kortison kann eine Schwellung auch im Gesicht nehmen… aber es kann auch Schwellungen verursachen und hat viele Nebenwirkungen … also das muss immer vom Arzt verschrieben werden…. das würde ich nicht einfach nur ausprobieren ….

Wie behandelt man den ruckreiz ?

Gibt es irgendein gutes mittel? Creme oder Öle helfen mir nicht. Zur Zeit behandel ich den Juckreiz der ständig auftritt nicht nur beim duschen oder schwitzen mit Aerius oder Cortison

...zur Frage

Wieviel Cortison geht ins Blut, wenn ich es auf der Haut auftrage?

Wenn ich 5%ige Cortisoncreme über zwei Wochen auftrage (ungefähr auf die Fläche von durchschnittlichen Wangen) wieviel davon geht denn dann ins Blut und kann Nebenwirkungen machen? Ich hab auch gelesen, dass die äussere Anwendung von Cortison Pilze verursachen kann.. wie häufig ist das der Fall und nach welcher Zeit?

...zur Frage

Alternative zu Cortison?

Hallo zusammen

Ich habe extrem trockene Hände und mir wurde deshalb jetzt eine Creme mit Cortison empfohlen. Allerdings soll das ja die Haut dünner machen. Gibt es alternativen zu Cortison?

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie schlimm ist es mit Cortison bei Morbus Crohn?

Ich habe seit einigen Jahren diese Krankheit, wurde auch schon operiert, im Moment ist es einigermaßen ok, aber ich bin sehr kraftlos, hängt vielleicht auch mit dem Eisenmangel zusammen.

Bislang habe ich keine Medikamente gegen MC genommen, aber nun Cortison verschrieben bekommen (Budenofalk 9mg), "damit es mir besser geht".

Ich habe total Angst es zu nehmen, wegen der Nebenwirkungen. Ich bin sehr schlank und habe Angst ein Vollmondgesicht zu bekommen oder einen Stiernacken oder brüchige Knochen oder grauen Star. Ich habe auch Depresionen und Angst davor, dass sie durch das Medikament verstärkt werden. Ich habe Angst, dass ich noch mehr Kraft verliere und wegen Blähungen und Durchfällen gar nicht mehr zur Arbeit gehen kann. Kopfschmerzen habe ich nie gehabt, aber die sollen auch kommen mit dem Medikament.

Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Hat jemand Erfahrung mit diesem Medikament? Sind die Nebenwirkungen reversibel wenn man das nicht mehr einnimmt?

Ich weiß echt nicht, was schlimmer ist, diese Krankheit oder das Medikament. Ich habe so schon keine Lebenskraft und keine Zukunftspläne und befürchte, dass mir das Cortison den Rest gibt mit diesen Nebenwirkungen.

...zur Frage

Fußproblem: weiß jemand ein gutes Mittel gegen Fußpilz?

Habe ein Fußproblem, kann mir daher jemand ein gutes Mittel gegen Fußpilz empfehlen?

...zur Frage

Schwellung durch sebhorhoisches Ekzem?

Hallo

Ich habe auf der rechten Wange ein Ekzem. Zuerst wurde Rosacea diagnostiziert, wobei dann alle Medikamente und Salben nichts geholfen haben (habe dann auch lang Cortison verwendet, da sonst nichts geholfen hat). Dann bin ich zu einem anderen Dermatologen, welcher dann ein sebhorhoisches Ekzem diagnostiziert hat. Mittlerweile habe ich das Ekzem dank Nizoral Creme, Zink-Kupfer Lösung und Schüssler Salz Cremes (Nr. 8 und 3). Ich spreche gut auf die Behandlung an und bin fast Beschwerdefrei. Das Einzige was ich nicht wegbringe ist die Schwellung. Mein Dermatologe nimmt die Schwellung auch nicht so ernst (zu 10000 weiteren Ärtzen gehen habe ich keine Lust).

Ich habe eine leichte Schwellung im Wangen und Kiefer bereich (also von Auge bis Kiefer) und dies beidseitig, wobei es auf der rechten Gesichtshälfte stärker ist. Ich muss dazu sagen, dass ich nur auf der rechten Gesichtshälfte den Ausschlag habe, aber irgendwie scheint sich die Schwellung auf das gesamte Gesicht zu verteilen. Auf der linken Gesichtshälfte sieht man die Mundfalte (Falte zwischen Nase und Mund), auf der rechten Seite sieht man sie durch die Schwellung nicht mehr.

Was kann man gegen die Schwellung tun?

Wie kann man feststellen, ob dies Wasser- oder Fetteinlagerungen sind? Es könnte ja auch genetisch bedingte Fetteinlagerung sein (obwohl ich sonst sehr dünn bin).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?