Cann Cortison eine Schwellung auch im Gesicht lindern?

2 Antworten

Hallo corcane, hier braucht man etwas mehr Information. Sollst Du Cortison als Tabletten einnehmen und wenn, warum? Zu Deiner Frage kann ich hier nur ganz allgemein sagen, dass Cortison schon evtl. einige Nebenwirkungen zu bieten hat, aber es gibt durchaus Krankheitsbilder, da ist eine vorübergehende Cortisonangabe das Richtige. Also, wie gesagt, schreib mal ein bißchen mehr. Grüße Gerda

Ja Kortison kann eine Schwellung auch im Gesicht nehmen… aber es kann auch Schwellungen verursachen und hat viele Nebenwirkungen … also das muss immer vom Arzt verschrieben werden…. das würde ich nicht einfach nur ausprobieren ….

Schwellung durch sebhorhoisches Ekzem?

Hallo

Ich habe auf der rechten Wange ein Ekzem. Zuerst wurde Rosacea diagnostiziert, wobei dann alle Medikamente und Salben nichts geholfen haben (habe dann auch lang Cortison verwendet, da sonst nichts geholfen hat). Dann bin ich zu einem anderen Dermatologen, welcher dann ein sebhorhoisches Ekzem diagnostiziert hat. Mittlerweile habe ich das Ekzem dank Nizoral Creme, Zink-Kupfer Lösung und Schüssler Salz Cremes (Nr. 8 und 3). Ich spreche gut auf die Behandlung an und bin fast Beschwerdefrei. Das Einzige was ich nicht wegbringe ist die Schwellung. Mein Dermatologe nimmt die Schwellung auch nicht so ernst (zu 10000 weiteren Ärtzen gehen habe ich keine Lust).

Ich habe eine leichte Schwellung im Wangen und Kiefer bereich (also von Auge bis Kiefer) und dies beidseitig, wobei es auf der rechten Gesichtshälfte stärker ist. Ich muss dazu sagen, dass ich nur auf der rechten Gesichtshälfte den Ausschlag habe, aber irgendwie scheint sich die Schwellung auf das gesamte Gesicht zu verteilen. Auf der linken Gesichtshälfte sieht man die Mundfalte (Falte zwischen Nase und Mund), auf der rechten Seite sieht man sie durch die Schwellung nicht mehr.

Was kann man gegen die Schwellung tun?

Wie kann man feststellen, ob dies Wasser- oder Fetteinlagerungen sind? Es könnte ja auch genetisch bedingte Fetteinlagerung sein (obwohl ich sonst sehr dünn bin).

...zur Frage

Schwellung oberhalb der Kniekehle

Eine Sportsfreundin hat eine Schwellung oberhalb der Kniekehle, die weh tut und sie beim Sport und manchmal beim Laufen einschränkt. Sie macht auf Anraten Wickel mit Quark, Weißkraut und Schwedenkräuter, die zwar etwas lindern, aber das Problem nicht beseitigen. Sie war auch schon beim Orthopäden und als sie ihm sagte, dass sie das Bein nicht nach hinten abwinkeln kann und ihm die Schwellung zeigte, hat er sich vor ihr aufgbaut und sie gefragt, wie alt sie sei. Sie meinte etwas über 70, da hat er den Kopf geschüttelt und gemeint, in ihrem Alter kann sie froh sein, wenn sie überhaupt noch laufen kann und sie wieder heim geschickt. Weiß jemand Rat, was man da machen könnte? Ich habe schon an Punktierung gedacht, aber da will sie nicht so richtig ran.

...zur Frage

Langzeitwirkung Cortison?

Vor 5 Jahren wurde ich bei Verdacht auf MS und einer Entzündung des Gehirns 5 Tage lang mit Cortisoninfusionen (ich glaube 1000 ml pro Mal) behandelt. Ich kroch nur noch auf allen vieren, Blutdruck über min. 2 Tage 200. Eine höllische Zeit. Nun habe ich aber in den letzten Jahren immer wieder ein aufgeschwollenes Gesicht bei Stress, ESmog und starken Gerüchen. Die Umwelt kann direkt zusehen. Gibt es da einen Zusammenhang mit Cortison, da ich gehört hatte, dass es nicht abbaubar sei. Dieses Aufgeschwollen sein, macht mit fertig, da ich auch das Gefühl habe, als ob mein Gehirn nicht genug Platz hätte und mein Kopf platzt. Wenn ich nur schon in die Nähe von einem WLAN Router komme, wird es extrem. Dies ist keine Einbildung, da ich auf Grund meiner Probleme messen liess. Mit dem Resultat von sehr hohen Werten durch den Nachbarn. Könnte der Ursprung im Cortison liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?