Calciumoxalat-Nierenstein - wie nachweisen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da hst Du etwas nicht richtig verstanden. Nierensteine hat nichts damit zu tun, dass das Blut einen erhoehten Calciumwert anzeigt, sondern Blut im Urin oder eine erhoehte Konzentration von weissen Blutkoerperchen im Urin ist. Ausserdem auch durch Ultraschall sowie Schmerzen im Ruecken und Bauchschmerzen. Ob dies nun sich um eine Arterienverkalkung, Arthritis, Blasen- oder Nierensteine handelt, dies sind alles anorganische Kalziumablagerungen als Folge uebermaessigen Verzehrs von konzentrierten Kohlenhydraten einer denaturierten und erhitzten Nahrung, bzw. industriell hergestellten Lebensmitteln. Ebenfalls sollte Spinat und Rhabarber nie gekocht gegessen werden, da man sonst Gefahr laeuft, dass sich in den Nieren Oxalsaeurekristalle anhaeufen, die Schmerzen und Nierenprobleme mit sich bringen. Durch das Erhitzen oder eindosen werden die Oxalsaeuremolekuehle anorganisch und koennen Oxalsaeurekristalle in den Nieren bilden. Unser Koerper kann nur organische Mineralstoffe aus einer natuerlichen und lebenden Nahrung, wie es frisches und rohes Gemuese sind, verwerten und in den Zellen und Organen einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilie9999
23.07.2014, 19:01

Dankesehr für deine Antwort! Und was bringt dann das Messen der Calciumwertes am Blut? Oder wird.das nicht gemacht?

0
Kommentar von luxer84
07.09.2014, 23:55

Du kannst den ph wert messen ob er zu sauer ist. 2. Stellst du das erst fest wenn du ein Stein hast bzw. Im Labor nach bestand untersucht wurde. Auf jeden Fall weniger säure zu dir nehmen. Weniger Fleisch und säurehaltige Getränke. Und mehr Kräuter Tee und Obst und Gemüse. Es gibt auch Quelle Wasser mit mehr Bicarbonat Anteile über 500 mg/l um Ph wert zu erhöhen. Säure Basen Haushalt und Blut Werte sind ganz anders in ihrem Stoffwechsel als der Harn.

0

Was möchtest Du wissen?