Calcium oder Magnesium?

5 Antworten

Letztlich kann dir einiges helfen, Calcium ist sicherlich auch gegen Zuckungen aber ich für meinen teil nehme gerne Magnesium um Muskelzucken oder aber schmerzen in den Muskeln schnell und sicher wieder loszuwerden. Wenn du das Zucken jedoch ständig hast, dann solltest du mal bei deinem Arzt einen großen Check machen lassen und abklären lassen ob es wirklich nur ein kleiner Mangel ist oder ob nicht doch mehr dahinter steckt.

Such einfach mal, was noch passen könnte. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/magnesiummangel.html (Meist liegt Mg-Mangel vor, weil das in der Nahrung kaum noch vorkommt.)

Ich meine z.B. beobachtet zu haben, daß Krämpfe bei Mg-Mangel in der Wade auftreten, bei Ca-Mangel am Schienbein.

Hallo Die Ducky,

ich empfehle dir einen Arztbesuch und der Arzt wird dann Blut abnehmen und an Hand der Elektrolyte feststellen ob ein Mangel vorliegt. Ich kann nur jedem raten ,nicht einfach Nahrungsergänzungsmittel zu sich zunehmen ,ohne das eine Indikation vorliegt. Zuviel Calcium oder auch Magnesium können auch schädlich für den Organismus sein und haben auch erheblichen Einfluss z.B. auf die Herzleistung.

LG Bobbys :o)

Bei Zuckungen kann dir beides helfen, auch homöopatisch. Du brauchst das richtige Verhältnis, das ist doppelte Menge Calcium. Insgesamt darfst du weder zuviel noch zu wenig davon haben. Das aus Pflanzen soll besser sein, weil organisch. Die Zufuhr als Nahrungsergänzungsmittel soll nicht dauerhaft und nicht in hohen Dosen erfolgen. Wichtig ist auch die Kombi mit weiteren Vitaminen und Mineralien. Ein sehr komplexes Thema. Vorsichtig sein!

Was möchtest Du wissen?