Ca. 1 Woche nach Lippenherpes Hautausschlag (hauptsächlich an den Armen). Ansteckend?

3 Antworten

Hallo!

Grundsätzlich ist Lippenherpes hoch ansteckend. Hat man diese diesen Bläschen an der Lippe, muss man penibel auf Hygiene achten! Insbesondere die Flüssigkeit in den Bläschen ist gefährlich.

Ob der Ausschlag an deinen Armen damit zusammen hängt oder nicht, wird nur ein Arzt beantworten können, wenn er sich den Ausschlag angesehen hat. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass es mit dem Herpes zu tun hat (allerdings ist ein Herpesausbruch oft Zeichen für ein geschwächtes Immunsystem, wodurch es dann auch zu anderen Symptomen kommen kann). Also ich denke, du solltest das schon mal einem Hautarzt zeigen.

Gute Besserung!

Kann man nicht sagen. Mit dem Lippenherpes hat der Ausschlag an den Armen nichts zu tun.

leider habe ich vergessen bei meiner frage noch das ein oder andere detail zu erwähnen.

bevor ich die frage gestellt habe war ich bei einem dermatologen (mehrfach und bei verschiedenen). alle meinten es sei eine "allergie auf meinen lippenherpes". das heisst soviel wie jedesmal wenn ich aus welchen gründen auch immer herpes bekomme, bekomme ich eine woche später auch diesen ausschlag. meine frage war (hat sich schon erledigt, habe nochmal beim arzt angerufen und nachgefragt) ob dieser ausschlag ansteckend ist, nicht lippenherpes selber :).

vielen dank für eure antworten.

ps. weiss zufällig jemanden den ausdruck für diese reaktion? oder nennt es sich einfach herpes allergie?

In die Salztherme trotz Hautausschlag?

Ich habe ein paar trockene Stellen, die meine Hautärztin als Schuppenflechte identifiziert hat, es sind nur kleine Stellen. Im Urlaub waren diese Stellen aufgrund von Baden im Salzwasser fast vollständig weggegangen, deshalb wurde mir nun der Besuch in einer Salztherme nahegelegt.

Würde ich auch gerne machen, nur habe ich anscheinend einen Infekt mit Stepptokokken gehabt, ähnlich Scharlach, der einen Hautausschlag verursacht hat...die Diagnose habe ich heute von meinem HNO erhalten. Nun habe ich also nicht nur Schuppenflechte sondern auch Hautausschlag.

Nun die Frage: Soll ich trotzdem in die Therme gehen oder es lieber lassen? Schlimmer machen möchte ich es ja auch nicht :-( Ansteckend bin ich nicht mehr laut Aussage meines Arztes, das nebenbei gesagt.

...zur Frage

Komischer Ausschlag seit einigen Tagen

Hallo! Seit einigen Tagen habe ich einen komischen Ausschlag bei mir entdeckt. Die erste Stelle habe ich am Oberschenkel gefunden, das war ungefähr vor einer Woche. Da habe ich dort eine Stelle entdeckt, ca. 2 cm im Durchmesser, die gerötet ist, und es sieht so aus, als ob da Bläschen wären, sind es aber scheinbar doch nicht. Außerdem ist die Haut dort sehr trocken. Die Stelle fühlt sich irgendwie rubbelig an. Aber es tut nicht weh und es juckt auch nicht. Deswegen habe ich mir da zuerst nichts weiter bei gedacht und einfach ein bißchen Bepanthen drauf getan (trockene Stelle - was von alleine kommt geht auch von alleine).

Anfang der Woche bekam ich dann noch eine kleine Stelle auf dem Bauch dazu.

Am Freitag morgen habe ich dann auf einmal festgestellt, dass ich an verschiedenen Stellen am Körper, insbesondere an den Armen, aber auch am Hals und Nacken und im Brustbereich auch mehrere solcher kleinerer Stellen (max. 1 cm im Durchmesser) mit "Ausschlag" bekommen habe, die sehen genau so aus, wie am Bein, sind aber kleiner. Auch diese Stellen jucken nicht und tun nicht weh. Insgesamt habe ich jetzt ca. 15 solcher kleinen Stellen.

Manchmal ist es nur so, dass eine Stelle juckt und dann einige Zeit später erscheint da auch ein kleiner Ausschlag. Aber es juckt immer nur kurz.

Jetzt habe ich schon überlegt, wo das herkommen könnte. Das Waschmittel wurde nicht geändert und ich habe auch keine neuen Klamotten angezogen. Da es auch am Hals auftritt, kann es daran auch eher wohl nicht liegen...

Allerdings habe ich eine Woche lang ein Antibiotikum nehmen müssen, da ich eine kleine OP hatte (Entfernung Atherom) und deshalb zur Prophylaxe was nehmen musste. Allerdings habe ich das am Dienstag Abend zum letzten Mal genommen.

Im Beipackzettel steht zwar auch was von Hautausschlag bei den Nebenwirkungen, aber ich habe wie gesagt das meiste erst am Freitag morgen bekommen (bzw. im Laufe der Nacht von Donnerstag auf Freitag), und da habe ich das AB ja schon gar nicht mehr genommen.

Könnte es denn rein theoretisch sein, dass ein Antibiotikum noch so lange nachwirkt und dann auch noch Nebenwirkungen hervorrufen kann, wenn man es schon nicht mehr nimmt?

Oder was könnte sonst dahinter stecken? Hat jemand eine Idee? Ich habe mal Bilder angehängt, da sieht das aber gar nicht so rot aus, wie es eigentlich ist.

Am Montag habe ich sowieso einen Termin beim Hautarzt (Wundkontrolle von der OP) da werde ich den auf jeden Fall drauf ansprechen. Aber vielleicht hat von euch ja schon jemand eine Idee/einen Rat.

Danke und euch allen ein sonniges Wochenende!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?