BWS-blockierung

2 Antworten

Hallo Blue, ja das kann auch ein Symptom sein. Habe ich leider auch...das mit dem Gurt und das schwere Atmen dadurch. Aber immer wieder einrenken ist auch nicht gut für die Knochen/Knorpel/Gelenke. Man muss die Ursache dafür angehen.

Ich war diese woche bei meiner physio und die meinte,dass ich eine blockade im Rippengelenk habe,sie hat eine übung mit mir gemacht,wo sich mein brustkorb erhoben hatte,was es normalerweise nicht machen sollte. Sie meinte auch das es auch sein kann,dass ich von der blockade auch meine magenprobleme habe. Kann das wirklich sein???????

Ja klar kann sich das auch auf den Magen auswirken. BieneMaya liegt da richtig. Du solltest einen Osteophaten aufsuchen.

0

Brennende Schmerzen am Beckenkamm - Entzündung?

Hallo,

die Diagnose des Orthopäden vor ein paar Wochen lautete Blockierung des ISG. Behandlung mit Manueller Therapie und Wärmeanwendung. Die Anwendungen sind nun geschafft und habe das Gefühl der Besserung. Nur der brennende Schmerz im Bereich des linken Beckenkammes ist geblieben. Vornehmlich im Sitzen und während des Schlafes auf der Seite.....wie schon geschrieben brennende Schmerzen. Spricht das nicht eher für eine Entzündung ( Ibuflam hilft gut, aber kein Dauerzustand) oder hängt das noch mit der Blockierung zusammen?

Danke und LG

...zur Frage

Rückenschmerzen nach Arztbesuch und Sporr?

Hallo,

Kurze Vorgeschichte: Ich bin vom Chiropraktiker einmal "durchgeknackt" worden, von kopf bis Becken. Dieser verschrieb mir aufgrund meiner häufiger auftretenden Blockaden physiotherapie, die ich auch abschließ. Das alles wurde im Rahmen der Ursachenfindung meines Tinnitus veranlasst, da ich schon immer anfällig für blockaden im hws und Bws bereich war(Tinnitus spielt aber hier keine Rolle)

Nun das eigentliche Problem, ich habe seit dem Beginn der Physiotherapie angefangen Rückenschmerzen zubekommen, das war die Erstverschlimmerung die auch wieder abgeklungen ist. Nachdem ich allerdings zum Ende der therapieeinheiten kam, begonnen die schmerzen erneut. Dazu muss ich sagen ich hatte immer eine leicht gekrümmte haltung, die ich nun zukorrigieren versuche, auf wunsch der physiotherapeutin, zusätzlich hat der arzt mir empfohlen mehr sport zumachen um die allgemeine Fittness zu verbessern. Dies tat ich auch gleich ab dem tag ab dem er mir dies sagte mit Tennis und Radfahren.

Dennoch habe ich jeden Tag seit dem (ca. 1 Woche her seit der letzten Physiobehandlung) Schmerzen zwischen hen den schulterblättern. Nur im liegen ist dies besser, und morgens tut dies eher weniger weh, als abends dann ziemlich stark. Denkt ihr dass ist eine rnstere Sache oder nur "Gewöhnungsschmerz" um den ich nicht herumkomme?

Viele Grüße

...zur Frage

Ständige Müdigkeit - hat jemand Tipps?

Ich bin im sozialen Bereich tätig und arbeite dort im Schichtdienst. (Nachtbereitschaft/24-Stunden-Dienste etc.)

Ich habe schon seit ein paar Wochen das Gefühl, überhaupt nicht mehr richtig fit zu werden. Ich bin ständig müde und abgeschlagen. Einen richtigen Schlafrhythmus habe ich, auch aufgrund des Jobs, schon Jahre nicht mehr. Egal wie lange ich schlafe, ich werde wach und bin schon wieder "müde".

Ich trinke ausreichend (ca. 3l Wasser am Tag) und habe normale Essgewohnheiten.

Meine Leistungsfähigkeit und Konzentration leiden natürlich sehr darunter, auch bin ich mittlerweile häufig krank. Ich will das einfach nicht. Ich möchte entspannt und erholt aufstehen und in meine geliebte Arbeit gehen.

Gibt es Leidensgenossen hier, die mir Tipps geben können, mit dieser Situation umzugehen?

Geheimtipps? Strategien? Blieb euch nur der Gang zum Doc?

Über Erfahrungen und Tipps würde ich mich sehr freuen!

Danke schon mal! :)

...zur Frage

Ich habe ein Blockierung in der BWS. Kann man damit Ski fahren und wie lange dauert es, bis die Blockierung weg ist?

...zur Frage

Schwindel/Kopfschmerzattacken?

Seit ein paar Wochen habe ich immer wieder Schwindel-/Kopfschmerzattacken. Diese "Anfälle" laufen immer ähnlich ab. Erst kann ich nicht mehr richtig Sehen. Es fühlt sich an, wie als wenn man zu lange in die Sonne geschaut hat. Dieses Gefühl dauert etwa 20 Minuten an und danach wird mir richtig schlecht, als ob ich mich übergeben müsste oder gleich umkippen würde. Danach habe ich extreme Kopfschmerzen. Diese "Anfälle" habe ich etwa alle zwei Wochen. Sie kommen immer vollkommen überraschend. An diesen Tagen habe ich immer genug gegessen und getrunken Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielleicht eine Art Migräne? Ich bin mitte 20 und war eigentlich immer gesund.

...zur Frage

Wie mit Stress umgehen ?

Hallo,

Ich weiß nicht warum aber wenn ich Stress mit Mitschüler hab (Bin 13 Jahre) wird mir ganz schlecht.

1.Ich kann nicht richtig mehr atmen.

2.Ich schwitze total durch.

3.Ich muss erbrechen

4.Mir wird schwindelig

Hat jemand das selbe oder kann mir jemand vielleicht weiterhelfen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?