BWS-blockierung

2 Antworten

Hallo Blue, ja das kann auch ein Symptom sein. Habe ich leider auch...das mit dem Gurt und das schwere Atmen dadurch. Aber immer wieder einrenken ist auch nicht gut für die Knochen/Knorpel/Gelenke. Man muss die Ursache dafür angehen.

Ich war diese woche bei meiner physio und die meinte,dass ich eine blockade im Rippengelenk habe,sie hat eine übung mit mir gemacht,wo sich mein brustkorb erhoben hatte,was es normalerweise nicht machen sollte. Sie meinte auch das es auch sein kann,dass ich von der blockade auch meine magenprobleme habe. Kann das wirklich sein???????

Ja klar kann sich das auch auf den Magen auswirken. BieneMaya liegt da richtig. Du solltest einen Osteophaten aufsuchen.

0

Stechen im Herzbereich?

Hallo. Ich habe seit ca. 1 jahr immer wieder stechen in der linken Brust und Rückenschmerzen. Bws. Wie ein Gürtel um die Brust verlaufen die Schmerzen. Ich habe erhöten Blutdruck dagegen nehme ich medikamente mein blutduck ist immer so 115/75 puls passt auch immer. Kennt das wer kann das wirklich vom rücken sein? Habe alle 3 monate termine bei meiner kardiologin weil ich immer so eine Panik habe. Ekg; blutwerte, belastungsekg immer in ordnung. Das macht mich fertig....

Glg carina

...zur Frage

Brennende Schmerzen am Beckenkamm - Entzündung?

Hallo,

die Diagnose des Orthopäden vor ein paar Wochen lautete Blockierung des ISG. Behandlung mit Manueller Therapie und Wärmeanwendung. Die Anwendungen sind nun geschafft und habe das Gefühl der Besserung. Nur der brennende Schmerz im Bereich des linken Beckenkammes ist geblieben. Vornehmlich im Sitzen und während des Schlafes auf der Seite.....wie schon geschrieben brennende Schmerzen. Spricht das nicht eher für eine Entzündung ( Ibuflam hilft gut, aber kein Dauerzustand) oder hängt das noch mit der Blockierung zusammen?

Danke und LG

...zur Frage

Darf man einen Arztbrief selbst öffnen und lesen? Oder verstößt man gegen das Postgeheimnis ?

In meiner Familie kam die Diskussion auf, ob man einen vorläufigen Entlassungsbericht aus dem Krankenhaus, der an den Hausarzt adressiert ist, öffnen und selbst lesen darf oder nicht. Ich bin der Meinung, ja, wenn es um die eigene Person geht. Man darf ja auch in die eigene Patientenakte einsehen. Was ist denn rechtlich gesehen richtig?

...zur Frage

Ich habe ein Blockierung in der BWS. Kann man damit Ski fahren und wie lange dauert es, bis die Blockierung weg ist?

...zur Frage

Krankengymnastik soll nicht mehr bezahlt werden. Würde ein Widerspruch Sinn machen?

Hallo zusammen!

Wegen chronischer Schmerzen und immer wiederkehrender Blockierungen im Bereich der BWS bekomme ich seit längerer Zeit regelmäßig Krankengymnastik. Zusätzlich zu den Behandlungen bei der Physio mache ich natürlich auch Zuhause Übungen. Dennoch merke ich z.B. zu Urlaubs- oder Krankheitszeiten, wenn ich mal länger als 2 Wochen keine Behandlung bekomme, dass meine Beschwerden schlimmer werden. Die Blockierungen bekomme ich auch alleine nicht gelöst.

Jetzt hatte mich meine PKV angeschrieben, dass sie die Kosten dafür nicht länger übernehmen wollen. Sie baten um eine Stellungnahme meines Arztes. Dieser hat daraufhin einen Bericht geschrieben und darin ausgeführt, dass regelmäßige Behandlungen auch weiterhin unbedingt notwendig wären. Seine Diagnose lautet "Chronifiziertes myofasciales Schmerzsyndrom mit rezidivierenden Blockaden und Kettenblockaden insbesondere im BWS Bereich". Dieses Schreiben habe ich meiner PKV geschickt, daraufhin haben diese ein Gutachten (nach Aktenlage) angefordert.

Jetzt habe ich die Entscheidung der PKV mit dem Gutachten erhalten, mit der Entscheidung, dass laut GA keine krankengymnastische Behandlung nicht mehr notwendig sei und nicht mehr bezahlt werde. Zitat: "Die KG kann in Eigenregie und in häuslicher Umgebung durchgeführt werden. Eine Behandlung durch den Physiotherapeuten ist nicht weiter notwendig. [...] Um die Übungen der Krankengymnastik zu kontrollieren beteiligen wir uns halbjährlich an maximal sechs Anwendungen."

Ein Abschnitt im Gutachten lautet z.B.: "In der Zwischenzeit hat die Versicherte so viele krankengymnastische Verordnungen (...) erhalten, dass sie in der Lage sein muss, die Übungen auch selbständig in häuslicher Umgebung täglich durchzuführen. Außerdem ist die tägliche Übung wesentlich effektiver als eine ein- oder zweimalige Krankengymnastik pro Woche. " Dies würde auch so in den nationalen Leitlinien empfohlen.

Aber ich mache ja beides: Behandlungen bei der Physio und zusätzlich meine Übungen zuhause!

Hätte ich überhaupt eine Chance, gegen diese Entscheidung Widerspruch einzulegen?

...zur Frage

Nach BWS-Blockade: Schmerzen in der Nacht normal?

Guten Tag,

kurze Beschreibung des Verlaufs:

Seit Sonntag (1.5) habe/hatte ich starke Schmerzen, die sich vom linken Nacken über die Schulter bis zum Oberarm zogen. Vor allem des Nachts / beim Liegen.

Am folgenden Mittwoch schleppte ich mich zum Orthopäden, der sogleich eine BWS-Blockade feststellte und mich einrenkte. Tatsächlich gab es danach Linderung, tagsüber. In der Nacht waren dann die Schmerzen mal wieder unerträglich, sodass ich den ärztlichen Notdienst aufsuchte. Die Schmerzen waren von Anfang an in der Nacht bei weitem am schlimmsten.

Die Orthopädin prüfte ob die Wirbel noch alle da sind wo sie hingehören und verschrieb mir gegen die Schmerzen und zur Muskelentspannung

4x1 novalgin 500mg für 3d 

3x1 ibu 600mg für 5d 

1x1 etwas für den Magen für 5d

Es sei wichtig, die Medikamente einzunehmen, damit sich die Muskeln wieder beruhigen können.

Tatsächlich sind mittlerweile die Schmerzen tagsüber zu 90% weg. Ich merk lediglich noch, "das da mal etwas war" und bin natürlich links noch etwas kraftlos.

Nachts bessern sich die Schmerzen hingegen nur sehr sehr schleppend (es wird langsam besser, allerdings in sehr winzigen Schritten) und die Schmerzmittel verschaffen Nachts kaum Besserung und sollen auch keine Dauerlösung sein.

Meine Frage nun: ist dieser Nachtschmerz nach dieser Zeit noch normal? Sollte ich noch einmal zum Arzt gehen oder was verschafft (schnell) Linderung? Langsam wäre es mal schön, wieder vernünftig schlafen zu können.

Besten Dank!

PS: Physio habe ich verordnet bekommen, darum kümmere ich mich Anfang der nächsten Woche.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?