Burnout Syndrom und Ausbildung

2 Antworten

Danke für eure Hilfe. Ich war heute beim Arzt und dieser hat mir eine Überweisung an einen Psychologen gegeben, welche ich nun auf jeden Fall nutzen werde. Ihr habt mir sehr geholfen, da ich mich deshalb dazu überwunden habe, dass Angebot wirklich wahrzunehmen.

Wie meine Behandlung weiter verläuft und mein Zustand sich hoffentlich verbessert, werde ich hier mitteilen um auch anderen zu Helfen, welche in einer ähnlichen Lage sind.

Viele Grüße

Hallo Daniel,

wenn man krank ist, ist man krank und aus diesem Grund kann man nicht ohne weiteres gekündigt werden, auch nicht, wenn man in der Ausbildung ist.

Wenn du dich ausgebrannt fühlst und bereits körperliche Symptome hast (deine Kopf- und Bauchschmerzen weisen darauf hin), solltest du dich schnellst möglich in Behandlung begeben.

Es kann auch gut sein, dass du mit einer ambulanten Versorgung schon gute Fortschritte machst, nicht immer ist eine Reha von 4 Monaten nötig. Wenn du dir einen ambulanten Therapeut suchst, kann der dich ganz normal zwischen deinen Arbeitszeiten versorgen.

Auch die Diagnose muss erst einmal durch einen Arzt geschehen, wenn du wirklich unter einem Burnout Syndrom leiden solltest, wirst du irgendwann einen so hohen Druck haben, dass du zu nichts mehr fähig bist. Gehen deine Symptome in Richtung Burnout, kann man vielleicht diese Teufelsspirale unterbrechen. Je früher du dir Hilfe suchst, desto besser. Von alleine wirst du deine Beschwerden nicht los werden.

Alles Gute für dich!

Kann ich mich mit Gürtelrose anstecken?

Mein Arbeitskollege ist seit heute krank geschrieben. Er war heute im Büro und hat mir erzählt, dass er eine Gürtelrose hat. Wir teilen uns ein Büro und verbringen auch oft die Pause zusammen. Ich weiß, dass Gürtelrose durch einen Virus ausgelöst wird. Ich frage mich ob ich mich damit angesteckt haben könnte!?!?

...zur Frage

Krankenpflege oder Kinderkrankenpflegeausbildung ?

Halli Hallo! :-)

Ich brauche dringend euren Rat, und zwar geht es darum, dass ich im Oktober letzen Jahres mit der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin begonnen habe. Schon damals hatte ich mich allerdings um die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin beworben - wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen aber bekam die Ausbildung zur 'normalen' Krankenpflegerin angeboten, da es bei der Kinderkrankenpflege keinen Platz mehr gab. So... Ich bin nun in meinem ersten Einsatz und ich muss sagen, dass ich mich dort nicht sonderlich wohl fühle. Ich erledige all' die Aufgaben die anfallen, aber mir fehlt die Freude daran. Mag sein, dass es daran liegt, dass ich ja noch im 1. Jahr meiner Ausbildung bin..oder es liegt daran, dass mir die jetzige Station nicht so gefällt oder aber... es liegt wirklich an mir selbst. Da nun im anderen Kurs welche abgesprungen sind bekomme ich die Möglichkeit als Kinderkr. weiterzumachen!

Bin aber noch unschlüssig.

  1. Angeblich hat man in der Groß-Krankenpflege: bessere Aussichten auf eine spätere Stelle, mehr Optionen diesbezüglich einer Weiterbildung...

  2. Möchte ich im Anschluss Medizin oder Pflegemanagement studieren..daher frage ich mich..ob es einen großen Unterschied gibt welche Ausbildung nun für das Medizinstudium von Vorteil wäre.

Bin momentan wirklich am verzweifeln da ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich liebe Kinder...arbeite gerne mit Ihnen und mir ist klar, dass es auch schwere Zeiten geben wird. Aber ich bin psychisch sehr belastbar :-)

Nun bitte ich euch vom ganzen Herzen um eure Ratschläge !

-Was würdet ihr mir empfehlen... ? -Welche Ausbildung bietet mir später bessere/mehrere Optionen ?

...zur Frage

Zu lange warten...was tun als Ablenkung?

Hallo!

Ich fühle mich momentan sehr einsam und ich musste 9 Tage auf den nächsten Termin bei meiner Psychologin warten. Jetzt sind es noch knapp 4 Tage. Aber die Zeit vergeht einfach nicht. Ich weiß das meine Woche immer schnell rum ist und ich mich imme gefragt habe, wo die Woche hin ist...aber seit ich in Therapie bin, vergeht kein einziger Tag, an dem ich die Tage nicht unerträglich finde und sich wie Kaugummi ziehen. Ich muss ständig an die nächste Sitzung denken und kann es immer kaum abwarten. Hat vielleicht einer Erfahrungen damit und auch irgendwelche Tipps? Ich versuche mich durchs lernen abzulenken, da ich 2018 mein Abitur schreibe, aber es hilft einfach nicht. Vorab..ich habe keine Freunde mit denen ich mich treffen kann um mich abzulenken. Ich hab auch versucht mich mit meinem Handy abzulenken, aber ich schaue mir dann automatisch immer auf YouTube YouTuber an, die selber Psychische Probleme haben und von ihren Therapien sprechen. Manchmal simuliere ich dann mit mir selber eine Therapiestunde um mich abzulenken (Ja, ich weiß...es ist verrückt! Bitte nicht verurteilen)..aber ich brauche dringend andere Tipps als Ablenkung, die man auch alleine machen kann. Vielleicht ist hier einer der sich auch immer so gefühlt hat oder sich gerade so fühlt, weil auf die nächste Sitzung wartet und hat gute Tipps. Ich wäre euch so so dankbar

...zur Frage

Psychisch labile Menschen, sollten die den Kontakt zu psychisch kranken meiden?

Eine Freundin von mir bat mich, hier diese Frage zu stellen. Ihre Tochter ist psychisch sehr labil und in der Ausbildung auch schon mehrmals deswegen krank geschrieben gewesen. Es geht dem Mädchen oft wirklich nicht gut. Und ausgerechnet dieses Mädchen freundet sich mit einer jungen Frau an, die unter Schizophrenie leidet. Da kann doch ihr eigenes Leiden nur noch schlimmer werden, oder nicht? Die Mutter hat noch nichts gesagt, aber sie sieht es nicht gerne, dass die beiden Kontakt haben. Ist ihre Angst berechtigt?

...zur Frage

Schilddrüsen-OP wie verhalten

Hey ich habe nächste Woche einen Termin zur Schilddrüsenszintigraphie und bekomme danach sofort den OP Termin ich habe eine 3cm Zyste und mehrere kleine. Meine frage muss ich danach Medikamente nehmen? Wie lange bin ich ca. Krank geschrieben ich arbeite in der Gastronomie und meine Angst ist das ich meine Ausbildung verliere, bin noch einen Monat in der Probezeit.

...zur Frage

Ausschlag an der brust und am Unterarm?

Hallo, ich hab am 15.8. meine Ausbildung zur friseurin angefangen und seit 3 tagen habe ich so einen ausschlag an der unterseite der brust... und seit heute am arm.. juckt wie sau... war heute beim arzt, aber er meinte er habe sowas selbst noch nie gesehen.. alles auf der linken seite.. hat mich für heute krank geschrieben... kann ich morgen schonwieder arbeiten gehen, oder soll ich lieber nocheinmal gehen oder was???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?