Burnout??? Oder nur Stress???

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo FeedBack,

zum ersten, mache Dir bitte nicht soviele Sorgen in dieser Phase zu sein. Das hat jeder irgendwann einmal im Leben und das vergeht meistens auch bald wieder. Bei dem einen früher, bei dem anderen später. Hier spielt das seelische Gleichgewicht eine große Rolle!

Und Deins ist im Moment ziemlich down, so wie man es aus Deiner Frage lesen kann. Nun gut, suche Dir einen ruhigen Moment, lehne Dich zurück, atme tief durch: Und nun gestalte Dein Leben einfach komplett neu:

  1. Du hast negative Erfahrungen gemacht, ok. Das ist aber kein Grund deswegen den Kopf hängen zu lassen. Ziehe einfach Deine Lehren daraus. Mache Dir eine Liste von Fehlern, die Du selbst gemacht hast und eine Liste, die andere gemacht haben. Du wirst sehen, z.T. hat man meistens selbst viel falsch gemacht. Und das kann man in Zukunft vermeiden. Fehler sind nicht schlimm oder dumm. Aus Fehlern sollte man aber lernen. Dumme Fehler sind nur Fehler, die man zweimal macht ;-)

  2. Und nun analysiere Deine jetzige Situation. Auch hier helfen zwei Listen: Was Dir gut gefällt (objektiv, Deine verzweifelte Stimmung lasse mal außer Acht), und was Dir gar nicht gefällt.

  3. Und nun setze Dich hin und setze Dir neue Ziele! Suche nach großen Zielen, wirklich sehr große Ziele, die vielleicht noch etwas utopisch klingen mögen. Doch wenn bei sehr großen Zielen dunkle Gewitterwolken aufkommen, können sie niemals das ganze Ziel verdecken und Du hast immer noch "Deine" Richtung vor Augen. Auch dann, wenn einmal etwas falsch läuft.

  4. Und nun kommt die eigentliche Arbeit: Verwirkliche Deine Ziele. Trenne Dich von Unangenehmen, von Dingen die belasten (wie z.B. Deine zusätzlichen 10 Kg :-)), und baue Deine Zukunft in deine neue Richtung auf.

So, nur so, wirst Du leichter aus diesem Kreis der Verzweiflung oder Unzufriedenheit ausbrechen können und wirst bestimmt auf die Dauer glücklich werden.

Und wie meine Vorgänger hier schon richtig geschrieben haben unterstützen zwei Dinge ganz gewaltig diesen Prozess:

Rede mit jemandem Vertrauten oder gar mit einem Therapeuten. 1. Warum nicht, wenn es hilft. Die Kasse würde das auch übernehmen. Das ist die Unterstützung für die Seele und den Geist. Und 2. treibe Sport und versuche abzunehmen. Das wird nicht nur Deinem Körper sehr gefallen, sondern auch der Geist und die Seele werden dadurch erfrischt. Wenn Du Fragen zum Abnehmen, Ernährung hast, schreibe mir oder lese meine Antworten dazu hier auf der Seite oder bei "Sportlerfrage".

Alles Gute, viel Glück und Ausdauer! Gruß pepe33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist völlig durch den Wind, weil die Trennung, der Umzug, die Gewöhnung an neue Bekannte und so weiter dich völlig überfordert haben. Und das würde jedem anderen genaus gehen. So große Schritte im Leben würden jedem von uns zu schaffen machen. Es war einfach zuviel für dich. Gute Gespräche bei einem Therapeuten, oder auch bei einer Lebensberatung würden dir vielleicht wieder auf die Beine helfen. Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeedBack 15.05.2011, 20:46

ok danke für die Antwort. Also hab ich durch den ganzen Wirbel meine körperlichen Grenzen gefunden.

0

Dem Ganzen einen therapeutischen Namen geben, ist auf die Schnelle recht schwierig. Allerdings kann ich meinem Vorgänger nur zustimmen, dass in deiner Situation das Gespräch mit jemandem, vllt. eben einem Therapeuten, sicher helfen könnte. Was ich jetzt auf die Schnelle rausgelesen habe, ist dass du dich in deinem Körper nicht mehr wohlfühlst, weil du ständig vor der Glotze sitzt. Bei diesem Problem solltest du anfangen. Versuche so oft es geht, aber mind. alle 2 Tage Sport zu machen. Geh Laufen, Rad fahren, ins Fitnessstudio - je nachdem, was dir Spaß macht. Du wirst sehen, sobald du dich wieder einigermaßen wohl in deiner Haut fühlst, wird es dir auch in den anderen Lebenslagen leichter fallen eine Lösung zu finden!

Alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hört sich schlimm an. Ehernach einer depressiven Stimmunglage, als nach Stress oder Burnout. Such Dir einen kompetenten Gesprächspartner, evtl. sogar einen Psychologen (Wartezeit bedenken). Aus meiner persönlichen Sicht würde ich Dir den Besuch bei einem(r) Heilpraktiker(in) empfehlen. Ich bin selbst HP und Stresstherapeutin. Meine Erfahrung: Im Coaching lassen sich oft erstaunliche Verbesserungen erreichen und Lösungen finden, gleichzeitig kann man mit naturheilkundlichen Medikamenten die Stimmungslage unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?