Brustwarzenschmerzen (Neue Pille)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gäbe zunächst zwei Erklärungen, die mir spontan einfallen.

Die eine wäre, dass Pillen trotz theoretisch identischer Zusammensetzung trotzdem unterschiedlich wirken können, das ist keine Seltenheit, weil sie durch unterschiedliche Produzenten erzeugt, doch häufig in Nuancen verschieden sind, oder

Eine Frühschwangerschaft, die durch die Pilleneinnahme nicht offensichtlich geworden ist, ist auch kein Einzelfall.

Wenns die Schwangerschaft nicht ist, dann kannst du ja nach diesem Zyklus wieder auf das vorherige Präparat umsteigen und bemerkst sehr schnell, ob sich die Symptome geben.

Erstmal Danke für deine Antwort.

Ich halte eine Schwangerschaft allerdings für ziemlich unwahrscheinlich, da ich meine Pille regelmäßig eingenommen habe und meine Periode zuletzt auch vollkommen normal hatte.

Die Möglichkeit, dass es wirklich an der neuen Pille liegt halte ich für wahrscheinlicher. Mein Problem ist nur, dass ich leider nicht mehr auf das vorherige Präparat umsteigen kann, da es, laut meines Apothekers, nicht mehr produziert wird.

0
@Butterblume661

dann macht es Sinn, sich nach anderen Alternativen umzuschauen. Ich habe in meinem Leben schon min. 15 verschieden Präparate eingenommen, und die Verträglichkeit hat sich wie die Veränderung meines Körpers immer wieder mit verändert.

Vielleicht ist ein ganz anderes Präparat als das vermeintlich "identische" viel besser veträglich für Dich. Man muss es halt wirklich einfach ausprobieren, denn die wirkliche Verträglihckeit zeigt sich eben erst nach der Einnahme.

0

Was möchtest Du wissen?