Brustverkleinerung Ja oder nein?

2 Antworten

Hallo DaveDix,

wenn Deine Freundin darunter leidet ( Niedergeschlagenheit, depressive Verstimmung, Schlafstörungen ) , dann liegt eine psychische. Indikation vor. Wenn sie seit Jahren darunter leidet ( Rückenschmerz, Schulter-/Nackenverspannungen, Kopfschmerzen) , dann liegt u. U. auch bereits eine physische Indikation vor. Das bedeutet, dass die Krankenkasse die OP-Kosten übernehmen wird. Aber: Zuvor wird ein Gutachten über diese seelischen und körperlichen Verfassungen erstellt.

Sollte es aber nur der seelische Druck sein, weil Deine Freundin die großen Brüste nicht schön findet, dann ist es allerdings nur eine kosmetische Sache, die für Euch mit ca. 5- bis 7000 € zu Buche schlägt, -aber das wisst Ihr sicher schon. LG

Hallo!

Also ich kann euch dazu raten wenn deine Freundin stark leidet! Ich habe das selbst hinter mir mit 19 Jahren wurde bei mir von körbchengröße f auf b verkleinert! Muß aber dazu sagen daß die op nicht ohne risiken ist. (z.b. wurden bei mir die brustwarzen abgenommen verkleinert und wieder angenäht! Die können absterben vorallem wenn man raucht, infektionen etc) schmerzen hat man natürlich auch und man hat viele nähte! Es wird narbensparend operiert sehen wird man trotzdem ein bisschen wird aber mit den jahren weniger! Bei mir hat es die kasse bezahlt das war aber in österreich da sind sie kollanter als hi in d! Mir hat es körperlich und seelisch gut bekommen, aber man sollte sich über die risiken bewußt sein! Geht zu einen guten arzt oder eine plastische chirurgiestation! Ich war uni klinik innsbruck vielleicht gi es eine in deiner nähe

Wie werde ich nicht so schnell heiser?

Hallo,

wir müssen für Musik in Kleingruppen (in meiner sind insgesamt 5 Leute) ein Lied unserer Wahl einüben. Meine Gruppe hat sich für "We Will Rock You" von Queen entschieden (das hat die Lehrerin schon so eingetragen, also bitte keine Antworten wie "Nehmt lieber das und das Lied"). Ich singe, während die anderen Instrumente spielen; nur den Refrain (also dieses "We will, we will, rock you") singen wir alle zusammen. Das ist auch vollkommen okay für mich, aber das Singen muss ich ja auch üben (ich will jetzt nicht perfekt singen können, aber Text und Melodie sollten ja schon einigermaßen sitzen). Wie kann ich nun machen, dass ich dabei nicht so schnell heiser werde? Wenn ich heiser bin, können wir den Auftritt vor der Klasse schließlich vergessen. Ich trinke schon viel Apfelschorle und versuche auch, wenn's geht beim Üben nicht allzu laut zu singen. Gibt es sonst noch irgendwelche Tipps?

...zur Frage

Ekzem ums Auge und am Arm: Was könnte das sein?

Hallo zusammen,

Seit 3 Monaten habe ich auf ein mal ein Ekzem rund um die Augen bekommen. Großartig jucken oder weh tut es nicht, es ist nur sehr trocken schränkt durch leichten Druckschmerz beim sehen und blinzeln ein. Es kommt oft in Wellen: mal ist es wenig zu sehen, dann fängt es an sich zu schuppen und wird knallrot und dick, dann schuppt es sich wieder und wird blasser, aber es geht nie weg.

Ich war damit schon bei 3 verschiedenen Ärzten, Allergietest wurde gemacht (war negativ), man tippt nun auf Neurodermitis. Ich habe nun Salben bekommen die helfen sollten, leider bewirken diese aber kaum was. Am Arm, genauer gesagt in der Armbäuge, habe ich seit längeren auch schon ein kleines Ekzem, ging durch Kortison kurz weg, kam dann aber wieder. Vielleicht hatte jemand schon mal so was ähnliches und weis wie man es weg bekommt? Über Vermutungen was es sein könnte wäre ich auch dankbar!!

...zur Frage

Fragen zur Mandelentfernung

Halloechen zusammen~

Nachdem gerade der aerztliche Notdienst vorbeigeschaut hat weil ich unertraegliche Schmerzen beim Schlucken und (bei vollkommen verstopfter Nase) Atemprobleme hatte, habe ich mal grad meine Mandeln betastet und musste erschreckt feststellen, dass 90% des Rachens ausgefuellt sind :o Kein Wunder, dass ich keine Luft kriege ^^

Nunja, eitrige Mandelentzuendung, kenn ich schon, hab ich vielleicht alle 1 1/2 Jahre mal.

Es beunruhigt mich jetzt nur extrem, dass die Mandeln so groß angeschwollen sind und ich mach mir Sorgen, dass ich da echt dran ersticken koennte :o

Sollte ich sie mir entfernen lassen, oder lieber nich? Ich bin ja nicht so dafuer ^^

In normalen, unentzuendeten Zustand sind sie nicht so groß, aber schon groeßer als sie sollten.

Ich habe grade ueber die Coblation Methode gelesen und finde die ganz gut. Kein Krankenhausaufenthalt, weniger Schmerzen, schon sehr ansprechen ^^

Hat damit vielleicht schon jemand Erfahrungen gemacht und koennte mir davon berichten? :)

...zur Frage

Katzen Allergie

Hallo Zusammen Wir wollen bald 2 Katzen zu uns aufnehmen. Ich wollte fragen was man gegen Katzen Allergie machen kann da meine Schwester Allergisch auf Katzen reagiert. Der Arzt hat gesagt "Das nicht alle Katzen gleichstarke Symptome bei Allergikern zeigen einige stärker andere schwächer und das wir einfach mal schauen sollten. Was die Therapie angeht wird nicht viel bringen " Aber als wir die Katzen besuchen gingen brach die Allergie bei meiner Schwester nach ca. 1 Stunde aus. Sie bekommt rote Augen und die Nase läuft wir mussten also danach in die Apotheke was holen. Ich habe gelesen das man die Katzen auch einfach jeden Tag gut bürsten kann und sie mit Feuchtigkeitstücher abwischen kann.

  • Was empfehlt ihr?
  • Was kann man sonst noch machen?

Unser Wunsch wäre eigentlich schon das wir sie zu uns nehmen können und es heisst ja das auch einige Allergiker Katzen besitzen.

Danke im Voraus isifragen und Schwester

...zur Frage

PEJ-Sonde - künstliche Ernährung

Hallo zusammen!

Aufgrund meiner Magenerkrankung kann ich ja leider nicht mehr so viel essen, wie ich will und vor allem auch muss. Dadurch ist meine tägliche Kalorienzufuhr zu gering. Seit einem Jahr bekomme ich schon Maltodextrin-Pulver und hochkalorische Trinknahrung. Trotzdem habe ich immer weiter an Gewicht verloren, wiege aktuell nur noch 49,5 kg bei 1,70 m. Ich bin dadurch oft schlapp und müde, weniger leistungsfähig und friere schnell.

Mein Arzt meinte nun, dass eine kritische Grenze erreicht sei. Das Untergewicht sei nun so gravierend, dass man dem intensiver entgegentreten müsste.

Er hat mir deswegen jetzt die Anlage einer PEJ-Sonde (ist wohl das gleiche wie eine PEG-Sonde nur in den Dünndarm statt in den Magen) empfohlen und es wurde schon für Anfang des Jahres ein Termin vereinbart. Es soll dann allerdings so sein, dass ich dann nur nachts die künstliche Nahrung über die Sonde zuführen muss, tagsüber nicht.

Ich kann mir das trotz der Erklärung, einer Info-Broschüre und einigen Infos aus dem Netz noch nicht so richtig vorstellen. Immerhin habe ich dann ja ein Loch im Bauch, das quasi bis in den Dünndarm geht.

Hat jemand von euch vielleicht zufällig schonmal eine Erfahrung mit solch einer Sonde gehabt und kann mir das vielleicht noch ein bißchen Erklären. Und vor allem seine Erfahrungen damit schildern?

Ich kann zwar bei allen Fragen auch die Ernährungsberaterin anrufen, und bekomme das dann von meinem Arzt auch alles nochmal erklärt, wenn es soweit ist, aber ich habe halt jetzt schon schlaflose Nächte und hoffe, dass ihr mich da mit euren Erfahrungen evtl. etwas beruhigen könnt.

Viele Grüße und DANKE!

Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?