Brustverkleinerung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Brustverkleinerung wird von den Kassen nur in Ausnahmefällen bezahlt, wenn alle anderen Maßnahmen nicht erfolgreich waren, dazu gehören Abbau von Übergewicht, orthopädische und psychische Probleme. Ab einer Körbchengröße E und der Entfernung von mindestens 500g pro Seite kann eine OP eventuell genehmigt werden. Du solltest mithilfe deines Arztes einen Antrag bei der Krankenkasse stellen.

http://www.plastische-chirurgie-s.de/presse/brustverkleinerung-brustrekonstruktion-als-kassenleistung.htm

Das Marienhospital in Stuttgart hat einen sehr guten Ruf.

vielen Dank für die Antwort. Bei mir müsste einiges mehr als "nur" 500 Gramm entfernt werden. Habe Denstag Besprechungstermin und Begutac htung beim plastischen Chirurgen und hoffe, dass er meinen ANtrag bei der KK unterstützt.

Grüssle

0

vielen Dank für die Antwort. Bei mir müsste einiges mehr als "nur" 500 Gramm entfernt werden. Habe Denstag Besprechungstermin und Begutac htung beim plastischen Chirurgen und hoffe, dass er meinen ANtrag bei der KK unterstützt.

Grüssle

0

vielen Dank für die Antwort. Habe Denstag Besprechungstermin und Begutachtung beim plastischen Chirurgen im Marienhospital und hoffe, dass er meinen Antrag bei der KK unterstützt. Den Artikel habe ich durchgelesen. Die Klinik übernimmt nach Auskunft nur Privatpatienten. Grüssle

0
@schaalsy

Ich habe die Seite auch nur angegeben, weil dort die Infos über die Kriterien stehen. Ich drücke dir die Daumen für Dienstag. Eventuell brauchst du auch noch ein psychologisches Gutachten. LG Lena

0

Was möchtest Du wissen?