Brustvergrößerung, ab welchen Kriterien zahlt die Krankenkasse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten mal ein Beratungsgespräch mit einem Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie vereinbaren. Der kann dir weiter helfen und auch verschiedene Kriterien erläutern.

Ich habe dazu außerdem folgendes gefunden: In wenigen Fällen werden die Kosten für plastisch-ästhetische Eingriffe von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Hierbei liegt in aller Regel der krankhafte Aspekt des Leidens im Vordergrund. Beispiele hierfür können Bauchdeckenstraffungen nach deutlichen Gewichtsverlusten, Brustverkleinerungen, Brustkorrekturen nach Brusterkrankungen, Fettabsaugungen bei Erkrankungen der Lymphgefäße sowie Narbenkorrekturen sein.

siehe: http://www.klinik-am-rosental.de/krankenkasse.html

Hallo, die Krankenkssen zahlen meistens nur bei extrem psychischen Belastungen ,die müssen dann auch nachgewiesen werden und dach OPs,z.B.Amputationen bei Brustkrebs,wenn die Brust aufgebaut werden soll.Lass dich am besten in einer spezialisierten Klinik beraten,was in deinem Fall möglich ist.

Ich fürchte das wird ganz schön schwierig.... wenn es nicht eine Rekonstruktion nach einer Radikal OP ist. Also da sind die Kassen viel eher bereit etwas zu zahlen. Aber aus rein kosmetischen Gründen fürchte ich wird das nichts werden....

Was möchtest Du wissen?