Brustschmerzen, wieso??

1 Antwort

Ich kann mich da Malony nur anschließen. Wenn du schon bei so vielen Ärzten warst, musst du dir sicher keine Sorgen machen. Ich könnte mir vielleicht noch eine Brustdrüsenentzündung vorstellen, aber das habe ndie Ärzte sicher schon ausgeschlossen Du (und auch deine Brüste) unterliegen im Wachstum immerwieder Hormonschwankungen. Da kann es auch mal zu solchen Phänomenen kommen. Hast du eigentlich schon deine Periode? Wenn nicht, stehst du vielleicht kurz davor. Eine Mammographie ist erstens sicher nicht nötig und würde bei deinem festen Brustgewebe auch vielleicht gar keine guten Bilder liefern.

Verdacht auf Brustkrebs oder doch was harmloses?

Hallo zusammen, Frage steht schon oben. Leider ist das Thema im Bekanntenkreis im Moment aktuell. Für alle die evtl. Erfahrung haben oder sich medizinisch ein wenig auskennen, freue mich über Antworten.

Alter: Frau Ende 20. Brust auf ca. 12 Uhr eine Verhärtung, nicht verschiebbar. Bisher wurde es Fibroadenom vermutet und aus kosmetischen Gründen eine Stanzbiopsie vermieden. Ob das gut war ist heute fraglich. Heute 6 Monate später ist das "etwas" von 1,5 aug ganze 5 cm gewachsen. Leider. Frauenarzt meinte sofort, das muss untersucht werden. Bisher schien es unauffällig, jetzt wird da etwas gesehen und es ist unsicher, was es ist.

Ist der Überweisung steht drin Verdacht auf Zyste unsicher, Karzion abklären. Das sagt leider schon alles. Die Ärztin meinte sie kann nicht genau sehen was es ist aber es sieht komisch aus und es beunruhigend wie schnell es wächst.

Ich hab von Riesenfibroadenomen gelesen die auch im jungen Alter auftreten und genau wie Zysten wenn sie verdickt sind manchmal einem Knoten ähnlich sehen können. Kennt ihr sowas? Zysten kann man aber wahrscheinlich schon abgrenzen.. wobei sie das nicht ausschließt !?

Allein die Angst ist schlimm aber da muss man durch. Ich hab gelesen dass Brustkrebs bei jungen Frauen meist schneller wächst und aggressiver ist. Aber allein die Größe muss ja noch nichts heisen.. und wenn das ganze vor 6 Monaten noch harmlos aussah, muss es ja in der Zeit nicht gewandelt haben. ? Wie schätzt ihr die Sache ein?

Gibt es überhaupt viele so große Wucherungen bei Frauen die dann wenigstens nicht Brustkrebs bedeuten?

Vielen Dank

...zur Frage

schmerzende Brust und harte Stellen

Hallo, ich, 33-2 Kids, bin nervlich am Ende. Hab die totale Angst, ernsthaft krank zu sein (meine Mama hatte Brustkrebs) und ich hab nächsten Montag meinen Krebsvorsorgetermin, der mir sehr schwer im Magen liegt..... Und seit ein paar Tagen schmerzt meine linke Schulter/Achsel und der Busen. Und unterhalb dem Busen kann ich im liegen was hartes ertasten. nichts kleines rundes, sondern eher was größeres und längliches. Kann es hauptsächlich im Liegen tasten und wenn ich draufdrücke tut es weh... Keine Lymphknoten oder so kann ich in der Achsel nicht ertasten. Was kann das sein? Zur Vorgeschichte: Vor zwei Wochen konnte ich nichts ertasten, da war alles weich und schmerzfrei. Bin heut am Tag 18 in meinem Zyklus, falls das interessiert und nehme keine Pille oder dergleichen. Vor zwei Wochen, zu Beginn meiner Periode haben wir Wohnungsrenovieren angefangen wo ich tatkräftig mitgearbeitet habe. Sprich Hilti Stemmen, Schutt tragen usw. Da tat mir immer schon beide Schultern sehr weh. Vor 1,5 Wochen hatt ich dann einen Hexenschuß unter dem linken Schulterblatt, so dass ich keine Luft mehr bekommen habe. Seitdem ist der Schmerz in der Schultergegend immer noch da und zieht in die linke Brust rein. Ich mach mir voll die Sorgen. Ich bin ja noch jung und meinen Kinder noch ganz klein. Die brauchen mich doch. Was kann es sein? Am Ende meiner Periode waren beide Brüste weich und jetzt ist die linke knubbelig und unterhalb der Brustwarze schmerzt es eben und da ist ein dickerer Knubbel. Ich werd noch verrückt..... Hängt das evtl. mit dem Eisprung zusammen(Zykluslänge variiert von 28 - 32 Tage)? Bitte helft mir.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?